Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
12.03.2009 Dietikon
Personen
WOZ
Susan Boos
RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
"Da tickt eine soziale Zeitbombe". Die Krise in der Kantine (5). Die Ersten, die die Krise spüren, sind die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren. Die WOZ hat einen gestandenen RAV-Berater getroffen. Im Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) in Dietikon gibt es für die rund 20 MitarbeiterInnen keine Kantina, aber einen Aufenthaltsraum mit Stehtisch und Kaffeeautomaten. (...). ;Mit Foto. Susan Boos. WOZ 12.3.2009
21.02.2009 AG Kanton
Arbeitslosigkeit

Arbeitslosenkasse
RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Mehr Personal für Arbeitslose. Seit 3 Monaten ist im Kanton Aargau die Zahl Stellensuchender um 1929 Personen angestiegen. Da die Wirtschaftsprognosen für die nächsten Monate keine Besserung prophezeien, erhöht der Aargauer Regierungsrat den Stellenplan der Mitarbeitenden im Vollzug des Arbeitslosengesetzes. Die Erhöhung betrifft sämtliche Funktionen in den 6 Regionalen Arbeitsvvermittlungszentren und den beiden Standorten der öffentlichen Arbeitslosenkasse sowie zentrale Funktionen im Amt für Wirtschaft und Arbeit. Der Stellenplan wird von 269 um 65 auf 334 Stellen erhöht. BaZ 21.2.2009
21.02.2009 AG Kanton
Arbeitslosigkeit

RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Mehr Personal für Arbeitslose. Seit 3 Monaten ist im Kanton Aargau die Zahl Stellensuchender um 1929 Personen angestiegen. Da die Wirtschaftsprognosen für die nächsten Monate keine Besserung prophezeien, erhöht der Aargauer Regierungsrat den Stellenplan der Mitarbeitenden im Vollzug des Arbeitslosengesetzes. Die Erhöhung betrifft sämtliche Funktionen in den 6 Regionalen Arbeitsvvermittlungszentren und den beiden Standorten der öffentlichen Arbeitslosenkasse sowie zentrale Funktionen im Amt für Wirtschaft und Arbeit. Der Stellenplan wird von 269 um 65 auf 334 Stellen erhöht. BaZ 21.2.2009
24.01.2009 Schweiz
Wirtschaftskrise

RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Temporärarbeit
Temporäre sind die ersten Verlierer. In der Krise werden die strukturellen Probleme der Leiharbeits-Branche wieder akut. Die Temporärarbeiter sind die Vorhut der Wirtschaftskrise. Über 10'000 gehen bereits stempeln. Paradoxerweise müssen sie arbeitslos werden, um an unentgeltliche Förderprogramme heranzukommen. Es ist eine verkehrte Welt. Die Gewerkschaften fordern eine  breit angelegte Weiterbildungsoffensive, damit viele mit Absatzproblemen kämpfende Unternehmen ihr Hilfspersonal nicht sofort auf die Strasse stellen müssen. Für die "Temporären" - die grösste Gruppe von Hilfsarbeitern - sind solche arbeitsplatzerhaltenden Weiterbildungsprogramme aber keine Option. Sie müssen zuerst arbeitslos werden, um irgendwo über ein regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Zugang zu einem Fortbildungskurs zu erhalten. (...). Mit Foto. Daniel Zulauf. BaZ 24.1.2009
23.01.2009 Riedholz
Borregaard
Personen
Matthias Preisser
RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Borregaard trickst. RAV statt Pension. Auch nach der Schliessung der Zellstofffabrik in Attisholz trickst die Firma Borregaard weiter: Statt wie im Sozialplan vorgesehen mit 60 in Frühpension gehen zu können, (Frauen mit 59), sollen sich die Entlassenen nun plötzlich zuerst arbeitslos melden müssen. Borregaard würde  zwar Zuzahlungen leisten, womit es am Ende rund 10% mehr gäbe als in Frührente. Dafür müssten sich die Betroffenen auf Stellensuche begeben. und falls sie eine Stelle fänden, gäbe es nur noch eine Abfindung von maximal 50'000 Franken. Die paritätische Fachgruppe zu Sozialplanfragen lehnt den Borregaard-Vorschlag ab. Inzwischen haben 200 der 300 Entlassenen Attishölzler eine neue Stelle gefunden. Matthias Preisser. Work 23.1.2009
01.11.2008 Schweiz
Personen
Seco
Christoph Lips
RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Seco-Studie empfiehlt Altersguillotine gegen RAV-Personalberaterinnen  und -berater. Die Seco-Studie "Einfluss der RAV auf die Wiedereingliederung von Stellensuchenden" (Arbeitsmarktpolitik Nr. 20) empfiehlt, auf junge Personalberaterinnen und -berater zu setzen. Die Studie betrachtet die Arbeit älterer Personalberaterinnen und -berater auf den Regionalen Arbeitsvermitltungszentren (RAVs) als weniger wertvoll. (...). Christoph Lips. VPOD Zürich Informationen, Nr. 5, November 2008
08.05.2003 Schweiz
Arbeitslosigkeit
Work

Arbeitslosenkasse
RAV Regionale Arbeitsvermittlungsstellen
Warten auf das Taggeld. Die Arbeitslosenkassen sind zunehmend überlastet. Betroffene müssen teilweise Monate auf die Auszahlung des Taggeldes warten. Mit Foto. Work 21.3.2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden