Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Poststelle
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
16.05.2019 Biel
Partei der Arbeit
Personen
Vorwärts
Peter Heiniger
Betriebsschliessungen
Poststelle
Volltext
K.O. für die Poststellen. Nachdem die PTT (Post, Telefon, Telegramm) zur halbprivatisierten Post CH AG geworden ist, schreckt sie vor keinen Einsparungsmöglichkeiten mehr zurück. Der Poststellenabbau kommt einem Kahlschlag gleich. In vielen Gemeinden befinden sich keine Poststellen mehr, oder wenn überhaupt, so genannte Agenturen. Diese Agenturen bieten zudem nur ein reduziertes Angebot gegenüber einer ordentlichen Poststelle und schlechtere Arbeitsbedingungen für die Arbeitnehmer*innen. Der Poststellenabbau betrifft alle, Kund*innen wie Angestellte. Eine Reduktion des Service Public ist zudem nicht verfassungskonform. In der Verfassung heisst es denn auch in Artikel 43a: „Leistungen der Grundversorgung müssen allen Personen in vergleichbarer Weise offenstehen.“ Die Gewährleistung dieser Grundversorgung wird von der Post unterlaufen. Immer weitere Wege müssen in Kauf genommen werden, um an eine ordentliche Poststelle zu gelangen. Gerade für Leute mit reduzierten Mobilitätsmöglichkeiten bedeutet dies eine grosse Erschwernis ihres alltäglichen Lebens. Nun kommt auch Biel dran: Die Poststellen Mett, Gurzelen und Neumarkt sollen bis 2020 geschlossen werden. Später eventuell Bözingen oder Madretsch. Werden drei Poststellen geschlossen, ist dies ist eine massive Reduktion des Angebots um 50 Prozent. Am Ende des Abbaus verbleiben auf dem Stadtgebiet bloss noch zwei Postfilialen! Die Begründung des ehemaligen Staatsbetriebs ist, dass durch die Schliessungen (…). Pesche Heiniger.
Vorwärts, 16.5.2019.
Personen > Heiniger Peter. Poststellen. Betriebsschliessung. Vorwaerts, 2019-05-16.
Ganzer Text
01.12.2017 Schweiz
Post
Syndicom

Postgesetz
Poststelle
Volltext
Jetzt ist es definitiv: Das Postgesetz muss überarbeitet werden. Nach dem Nationalrat hat jetzt auch der Ständerat definitiv entschieden, dass das Postgesetz überarbeitet werden muss. Ausgelöst wurde die Motion durch die Unzufriedenheit über den Abbau der Poststellen. Da sich jetzt beide Kammern gegen die Haltung von Post und Bundesrat stellen, braucht es dringend einen Marschhalt. Die Schliessungen müssen endlich gestoppt werden. Überdeutliches Signal. Nachdem die Post vor über einem Jahr den Kahlschlag bei den Poststellen angekündigt hatte, trafen diese Pläne im Januar auf grossen Widerstand. Die Kommission für Verkehr- und Fernmeldewesen des Nationalrats (KVF-N) hatte als erste eine Motion lanciert, die eine Überarbeitung der Erreichbarkeitskriterien für Dienstleistungen der Post und des Zahlungsverkehrs forderte. Weder Post noch Bundesrat sahen es aber als notwendig an, die Debatte darüber abzuwarten, sondern setzten ihre Pläne fort. 10 Monate nach der Lancierung haben jetzt beide Kammern der Motion der KVF-N zugestimmt und zwar überdeutlich. Der Nationalrat nahm den Vorstoss mit 172:13 Stimmen an und der Ständerat heute mit 35:5 Stimmen. Deutlicher kann das Parlament die Unzufriedenheit über die Strategie von Post und Bundesrat kaum ausdrücken. Syndicom-Kampagne erfolgreich. Nachdem Syndicom mit einer Gefährdungskarte und einer grossen Kampagne die Bevölkerung und die Politik über das Ausmass des Abbaus aufklärte, kam Bewegung in die Sache. Unterdessen wurden in Dutzenden Gemeinden über (…).
Syndicom, 1.12.2017.
Syndicom > Poststellen. Postgesetz. Syndicom, 2017-12-01.
Ganzer Text
06.03.2009 Ostermundigen
Post

Poststelle
Schanzenpost
Post bleibt an Schanzenstrasse. Am Sonntag nimmt das neue Post-Subzentrum in Ostermundigen den Betrieb auf. Die Schanzenpost kann dann abgerissen und bis 2013 für bis zu 300 Millionen Franken neu gebaut werden. Die Baubewilligung fehlt noch. Bereits vor einigen Jahren reorganisierte die Schweizerische Post die Paketpost. Seit einiger Zeit wird nun auch die Neukonzeption der Briefpost umgesetzt. (...). Bund 6.3.2009
30.10.2006 Schweiz
Kommunikation

Poststelle
Post reorganisiert ihr Poststellennetz. Die Gewerkschaft Kommunikation befürchtet einen Stellenabbau und droht mit Streik. Laut "Sonntagsblick" sollen bei der bevorstehenden Reorganisation der Post zwischen 500 und 800 Stellen abgebaut werden. Mit diesen Massnahmen will das Unternehmen 120 Mio. Franken sparen. Mit Foto. BaZ 30.10.2006
02.06.2004 Bern
Grünes Bündnis Bern
Junge Alternative
Juso
Post
SP Bern Stadt

Post
Poststelle
"Drei Poststellen sind kein Luxus". Die SP Bern Nord setzt sich für den Erhalt der Poststellen im Nordquartier ein. Zusammen mit den Juso, dem Verein "Läbigi Lorraine", dem Grünen Bündnis und der Jungen Alternative sammelt sie zurzeit Unterschriften gegen befürchtete Poststellenschliessungen. Bund 2.6.2004
25.01.2003 Meienried
Post

Poststelle
Der Zustellungsdienst ist am neuen Ort. Die Zustellung der täglichen Post der Gemeinden Büren, Meienried und Oberwil ist neu an der Bahnhofstrasse 22 in Büren organisiert worden. Mit Foto. BT 25.1.2003
25.10.2002 Schweiz
Kommunikation
Personen
Post
Work
Maria Roselli
Udo Theiss
Poststelle
Wut über Gygis Abbruch-Plan- Harsche Kritik aus den Randregionen an den Umbauplänen von Postchef Ulrich Gygi und seinem Verwaltungsrat. Mit Foto. Maria Roselli/Udo Theiss. Work 25.10.2002
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden