Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Platzunion
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 21

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
03.05.1996 Bern
Öffentlicher Dienst, Der
Platzunion

DV
Platzunion
Volltext
Platzunion Bern. Delegiertenversammlung, 25.3.1996, Hotel Bern. Um 18 Uhr begrüsste die Präsidentin Sonja Müller die 61 Anwesenden. Davon waren 45 Delegierte der Platzunion Bern, bei einem Bestand von über 170 Delegierten sind das etwa 25 Prozent. Wo sind sie denn geblieben, die Delegierten? Sind die Delegiertenlisten noch aktuell, oder fehlt es einfach an Interesse? Die Getränke wurden wie immer von der Platzunion Bern offeriert, vielleicht hätte man das auf der Einladung als Lockvogel vermerken müssen. Die statutarischen Geschäfte wurden zügig in Angriff genommen. Zum Jahresprogramm 1995 ergriff der Schreibende kurz das Wort. Ich besuchte die vielen Sitzungen von den Komitees „Gegen die Erhöhung des AHV-Rentenalters“ und „zäme schaffe“. Leider kann ich nur für die vielen Geldspenden danken. Bei der Mitarbeit und auch an der Urne waren die Gewerkschafter sehr sparsam. Bei den Nationalratswahlen war es leider auch nicht möglich, unseren Präsidenten vom Föderativverband, Hans Ueli Ruchti, ins Parlament zu setzen. Sein Herz schlägt für die Beamten; ich möchte ihm an dieser Stelle für alles danken, was er für die Beamten geleistet hat und noch leisten wird. Man kann hier einfach nicht alles aufzählen, es würde den Rahmen der Verbandszeitung sprengen. (…).
Georg Bodmer, PTT-Union Bern.
Latzunion Bern, 3.5.1996.
Platzunion > Platzunion Bern. DV, 25.3.1996. OeD, 3.5.1996.
Ganzer Text
11.04.1992 Olten
Platzunion

DV
Privatisierungen
SBB
Volltext
Delegiertenversammlung der Platzunion Olten und Umgebung. Sparen auf dem Buckel des Personals. Das Referat von SEV-Präsident Charly Pasche zu den Privatisierungstendenzen bei den SBB stand im Zentrum der Delegiertenversammlung der Platzunion Olten und Umgebung. Die DV machte deutlich: Die Gewerkschafter von Post und Bahn sind es überdrüssig, dass undurchdachte Sparübungen auf dem Buckel des Personals ausgetragen werden. Die Schlagworte Rationalisierung, Privatisierung und Flexibilisierung schweben über dem Arbeitsalltag der Bahn- und Postbeamten. Die gut besuchte Delegiertenversammlung der Platzunion Olten und Umgebung, Dachverband von gegen 2500 Bähnlern und Pöstlern, im Restaurant „Center" in Olten zeigte Verunsicherung, Unmut und Zweifel an den Unternehmungsführungen und politischen Aufsichtsorganen auf. Sauer stösst besonders auf, dass Informationen immer erst dann erfolgen, wenn Entscheide zur Kenntnis genommen werden sollen. Schatten durch Defizite. Präsident Josef Vonarburg stellte in seinem Jahresbericht den Bezug der allgemeinen politischen Entwicklung und der Rezession zu den Problemen der beiden grossen Bundesbetriebe her: Bundesrat und bürgerlich dominiertes Parlament schienen die Existenzsorgen der Lohnabhängigen kaum zu kümmern. In dieser Situation würde das Bundespersonal wieder einmal neidisch beobachtet. Doch die Bundesbetriebe und ihr Personal gerieten angesichts ihrer Defizite unter Druck. Privatisierungsgelüste hätten Post und Bahn (…).
SoAZ, 11.4.1992.
Platzunion Olten, 11.4.1992.
Platzunion > DV Olten. Privatisierungen. SoAZ, 1992-04-11.
Ganzer Text
02.04.1992 Thun
Militärdepartement
Platzunion

Militärdienst
Sozialplan
Volltext
Platzunion Thun. Sichere Arbeitsplätze? Die Arbeitsgruppe „EMD-Arbeitsplätze“ der Platz-Union Thun beschäftigte sich an ihrer letzten Sitzung mit den Wiederwahlen und dem fehlenden Sozialplan des Bundes, bzw. des Eidg. Militärdepartementes . Mit einiger Bestürzung wurde festgestellt, dass der ursprünglich für das EMD vorgesehene Sozialplan verzögert wird; der Bund will einen einheitlichen, alle Departemente übergreifenden Sozialplan erarbeiten; dies können die Gewerkschaftsvertreter nicht akzeptieren. Die Arbeitsgruppe ist der Meinung, dass in Anbetracht der kritischen Lage im Berner Oberland unbedingt ein EMD-Sozialplan in Arbeit genommen werden muss. Die Vertreter in der Platzunion Thun werden sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass es bei den Wiederwahlen für die Periode.1993-1996 keine Willkür geben wird und wenn nötig nur gerechte Lösungen erarbeitet werden. Als weitere Massnahme wurde beschlossen, eine Informationsveranstaltung für politische Amtsträger und das Personal der EMD-Betriebe durchzuführen. Am 12. Mai 1992 wird diese gewerkschaftliche Information im Schadausaal durchgeführt.
Berner Tagwacht, 2.4.1992.
Platzunion > Platzunion Thun. EMD. Sozialplan. TW, 1992-04-02.
Ganzer Text
22.04.1991 Olten
Personen
Platzunion
Ursula Ulrich
Referate
Volltext
Nationalrätin Ursula Ulrich zu Gast bei der Oltner Platzunion. Von Blumentransporten der andern Art. Als Gastreferentin der Delegiertenversammlung der „Platzunion Olten und Umgebung", einer Teilorganisation des Föderativverbandes des Personals öffentlicher Verwaltungen und Betriebe, im Coop-Center Bifang, sprach die Solothurner SP-Nationalrätin Ursula Ulrich zur gegenwärtigen parlamentarischen Wetterlage im Berner Bundeshaus. Die Vizepräsidentin der SPS ging eingangs auf die gegenwärtige Problematik zum sogenannten Besoldungspaket ein, meinte dabei, dass ohne das engagierte Auftreten einiger Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter wohl keine Beschlüsse gefasst worden wären. Und sie sprach von den grossen Diskussionen, welche es in ihrer Fraktion zu den Fragen der Mehrwertsteuer gegeben habe, eine Angelegenheit, „die höchstwahrscheinlich um die Jahrtausendwende wieder sehr aktuell werden könnte.“ Patentgesetz. In ihrem Element war Ulrich bei den Fragen zum Patentgesetz. Da wurde sogleich transparent, dass da für einmal jemand sich wirklich mit der Materie befasst(e), und - vor allem - davon auch etwas versteht Eine recht betrübliche Sache ist ja dieser Bereich allemal, und dass dabei die Ethik vielfach mit Füssen getreten wird, eine ebenso traurige Tatsache. Ursula Ulrich erwähnte die Motion des Freisinnigen Felix Auer von 1986, welche das Patentieren von Gentechnischen Veränderungen beinhaltete, und die man erstaunlich rasch behandelte. Doch anderseits hätte dies auch wieder nicht so sehr verwundert, weil ein involvierter Bundesbeamter doch früher für einen bedeutenden Basler Chemie-(…).“
SoAZ, 22.4.1991.
Personen > Ulrich Ursula. Platzunion Olten. Referat. SoAZ, 1991-04-22.
Ganzer Text
09.04.1990 Biel
Platzunion

DV
Die Platzunion Biel führt am Montag, 9.4.1990 im Kongresshaus die DV durch. Haupttraktandum ist die Auflösung der Platzunion.
09.04.1990 Biel
Platzunion

Auflösung
Die Platzunion Biel führt am Montag, 9.4.1990 im Kongresshaus die DV durch. Haupttraktandum ist die Auflösung der Platzunion.
10.12.1987 Biel
Platzunion
Rudolf Flückiger
Paul Kocher

Mit langjährigem Einsatz. Wechsel in der Leitung der Platzunion Biel. Nach 15 Jahren ist Paul Kocher als Präsident der Platzunion Biel zurückgetreten. Als neuer Präsident wurde Ruedi Flückiger SEV/SBV Biel gewählt. BT 10.12.1987
10.12.1987 Biel
Platzunion

Vorstand
Mit langjährigem Einsatz. Wechsel in der Leitung der Platzunion Biel. BT 10.12.1987
02.08.1987 Zürich
Platzunion
PTT

Personalmangel
PTT
Volltext
Die Platzunion Zürich schlägt Alarm. Bundeslöhne sind im Rückstand. In Zürich dreht sich bei den Bundesbetrieben die Spirale „Lohnrückstand-Rekrutierungssehwierigkeiten-Personalmangel-Kündigungen“ immer schneller. Die Platzunion Zürich ist stark beunruhigt über die sich weiter verschärfende Lage: Praktisch in allen Sparten herrscht Personalmangel, so dass Dienstleistungen und Bedienstete von PTT und SBB darunter leiden. Sie fordert Bundesrat und Parlament auf, rasch Massnahmen zugunsten des Bundespersonals zu treffen. „Zusammen mit den vier zuständigen Kreisdirektionen müssen wir feststellen, dass die Personalknappheit und damit die Sicherstellung bestimmter Dienstleistungen den problematischen Stand Anfang der siebziger Jahre bald wieder erreicht hat“, sagte Rene Weber, Präsident der Platzunion des eidgenössischen Personals Zürich, kürzlich an einer Pressekonferenz. Der Grund: Die Arbeits- und Lohnverhältnisse stellen zusammen mit der prekären Lage am Wohnungsmarkt die Bundesbetriebe vor ausserordentliche Rekrutierungsschwierigkeiten. Der Bund ist am ausgetrockneten Arbeitsmarkt im Grossraum Zürich überhaupt nicht mehr konkurrenzfähig. So schrieb die Fernmeldekreisdirektion Zürich auf Anfrage der Platzunion: „Unsere Lohnangebote entsprechen nicht mehr den Vorstellungen der Bewerber. Wir haben ebenfalls Austritte zu verzeichnen wegen lukrativeren Angeboten aus der Privatwirtschaft“. Die Kreispostdirektion Zürich antwortete unter anderem: „Im laufenden Jahr besonders beunruhigend ist der starke Anstieg der Abgänge wegen Stellenwechsels.“ Privatwirtschaft attraktiver. Mit eindrücklichen (…).
SoAZ, 2.8.1987.
PTT-Union > Arbeitskräftemangel. SoAZ, 1987-08-02.
Ganzer Text
28.02.1987 Biel
Platzunion

Auflösung
Die a.o. DV der Platzunion Biel vom 15.5.1990 im Konferenzzimmer Bahnhof Biel beschliesst, die Tätigkeiten der Platzunion für 5 Jahre einzustellen.
11.11.1985 Biel
Gewerkschaftsbund
Platzunion

Strukturreform
Gewerkschaftsbund
Die Platzunion Biel lädt die angeschlossenen Sektionen auf 11.11.1985 zu einer wichtigen Beratung ins SBB-Gebäude ein. Haupttraktandum: „die sehr verworrene Gewerkschaftsstruktur auf dem Platz Biel.
06.02.1984 Biel
Platzunion


Die Platzunion führt vom 20.5.-27.5.1984 eine Reise nach Ungarn durch. Max Karrer verteilt die Anmeldeformulare. In: Protokoll Vorstand VPOD 6.2.1984
28.06.1983 Biel
Platzunion

GV
Die GV der Platzunion wird am 28.6.1983 durchgeführt. In: Protokoll Vorstand VPOD 13.6.1983
13.06.1983 Biel
Platzunion


Die GV der Platzunion wird am 28.6.1983 durchgeführt. In: Protokoll Vorstand VPOD 13.6.1983
01.01.1983 Biel
Platzunion

Wahlen
Die Platzunion Biel führt mit dem Gewerkschaftsbund, dem VPOD, dem SEV und der PTT-Union eine gemeinsame Wahlveranstaltung durch.
11.05.1981 Biel
Platzunion

DV
Die Platzunion Biel führt am Montag, 11.5.1981 mit Beginn um 20 Uhr im Cercle Romand eine DV durch.
18.05.1980 Biel
Bremen
Platzunion


Die Platzunion Biel organisiert vom 18.-25.5.1980 eine Reise nach Bremen
18.01.1924 Zürich
Abstimmungen Schweiz
Arbeitszeit
Platzunion

Arbeitszeitverlängerung
Fabrikgesetz
Volltext

Von der Platzunion des eidg. Personals Zürich. In einer aussergewöhnlich stark besuchten Vorstände- und Delegiertenversammlung nahm die Platzunion des eidgenössischen Personals am letzten Freitagabend Stellung zu den gegenwärtig im Vordergrund stehenden politischen und gewerkschaftlichen Tagesfragen. Die Diskussion ergibt Zustimmung zu den Ausführungen des Referenten. Einstimmig und mit Begeisterung wird nachstehender Entschliessung zugestimmt: (...).

Der öffentliche Dienst, 18.1.1924.
Platzunion > Platzunion Zürich. Versammlung. 18.1.1924.doc.

Ganzer Text

 

16.09.1922 Zürich
Abstimmungen Schweiz
Arbeiterunion Zürich
Demonstrationen Zürich
Gewerkschaftskartell Zürich
Personen
Platzunion
Hermann Greulich
Franz Welti
Gewerkschaftsrechte
Gewerkschaftsverbot
Lex Häberlin
Staatsschutz
Volltext

An die Gewerkschafter der Stadt Zürich und Umgebung. Das lokale Aktionskomitee gegen die Lex Häberlin, bestehend aus Vertretern der drei proletarischen Parteien, sowie der Platzunion des eidg. Personals, des Gewerkschaftskartells und der Arbeiterunion, beruft auf Samstag, den 16. September 1922, nachmittags 5 Uhr auf dem Fraumünsterplatz eine Massenkundgebung ein. Ais Referenten werden sprechen die Genossen Herman Greulich, Nationalrat, und Franz Welti, Basel. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 15.9.1922.
Arbeiterunion Zürich > Lex Häberlin. Abstimmung 24.9.1922.doc.

Ganzer Text

19.01.1918 Wollishofen
Zürich
1. Mai Zürich
Personen
Platzunion
SAB
Strassenbahner Zürich
Josef Binder
Walter Schürmann
Haltestellen
Volltext

Strassenbahner Zürich. Versammlung der Gruppe Wollishofen vom 19. Januar 1918. Um 9 ½ Uhr eröffnete der Obmann Walter Schürmann die Versammlung. Der Aktuar verlas das Protokoll, welches vom Obmann bestens verdankt wurde. Mutationen. Von der Sektion Wollishofen in die Sektion Burgwies ist übergetreten Kollege Birkmeier. Mitteilungen. Vom Verkehrspersonal ist eine Eingabe an die Platzunion  abgegangen, in welcher verlangt wird, dass dafür  gesorgt werde, damit ihm bis 10 Uhr nachts in den Wirtschaften warme Speisen verabfolgt werde. Die  Maifeierkommission wünscht, dass die diesjährige Maifeier ohne Musik und Standarten durchgeführt werde, was auch von der Versammlung unterstützt wird. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1.2.1918.

Gruppe Wollishofen. Versammlung 19.1.1918.pdf

22.05.1914 Schweiz
Platzunion

Gründung
Platzunionen. In der "Schweizerischen Eisenbahnerzeitung" nimmt ein "Jüngerer Gewerkschafter" Stellung zur Frage der Gründung von Platzunionen. Er führt unter anderem aus: "Auf grösseren Plätzen mit vielen verschiedenen Organisationen kann ich die Gründung solcher Unionen unter der Bedingung sehr begrüssen, dass in den Statuten genügend Garantie gewährleistet wird, dass diese Vereinigungen politisch neutral bleiben. Eine richtig organisierte Vereinigung des gesamten Verkehrspersonals eines grösseren Platzes kann nur von guter Wirkung sein. Die verschiedenen Kategorien lernen sich durch diese Unionen besser kennen und durch die gemeinsame Arbeit und die gleichen Ziele auch schätzen, was wir leider bis anhin noch vielfach vermissen. (…). Strassenbahner-Zeitung 22.5.1914
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden