Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Paul Graf
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 34

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
23.10.1979 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Nationalratswahlen
Volltext
Vorstandssitzung der Geschäftsleitung des Gewerkschaftskartells Biel, Dienstag, 23. Oktober 1979 Uhr, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, 2. Mitteilungen, 3. 1. Mai 1980, 4. Verschiedenes. A. Müller orientiert über den Kurs, den das Gewerkschaftskartell des Kantons Bern durchführt. Es handelt sich hier um einen Kurs für Personalvertreter in den Fürsorgestiftungen, der am Samstag, 8.Dezember 1979, in Bern stattfindet. Das Sekretariat in Biel wird noch sämtlichen angeschlossenen Sektionen eine Einladung zustellen. Weiter informiert A. Müller über das Energiegesetz, von dem uns ein Entwurf zur Stellungnahme zugeschickt wurde. Paul Gfeller: Er ist der Meinung, die Zeit sei zu kurz und dem kantonalen Gewerkschaftskartell sollte mitgeteilt werden, dass die Geschäftsleitung nicht so kurzfristig Stellung nehmen könne. A. Müller orientiert noch über den Todesfall von Paul Graf. Da die Todesanzeige erst nach der Beerdigung erschien, haben wir uns bei der Stadtpolizei erkundigt, damit ein Kranz gesandt werden konnte. Im weitern wird über die ausstehenden Beiträge verschiedener Verbände orientiert. Es handelt sich hier um die Beamten des Zolls, der Post, des Telephons und die Coiffeuren. Die nötigen Schritte wurden eingeleitet. Otto Stämpfli: Er erhält immer noch Post als Präsident des Gewerkschaftskartells. Das Sekretariat wird das kantonale Gewerkschaftskartell über den Wechsel orientieren. Auch Kollege Paul Gfeller äussert sich zu den Wahlen. Er findet, es wäre Zeit, dass Landesteillisten eingeführt werden. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 23.10.1979.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1979-10-23.
Ganzer Text
22.05.1973 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Migros
Personen
Paul Graf
Walter Gurtner
1. Mai Biel
68er-Bewegung
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Protokoll
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells, Dienstag, den 22. Mai 1973, um 20.00 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Protokoll und Begrüssung, 2. Sekretariat und Mitteilungen, 3. Delegiertenversammlung kantonales Kartell, 4. Rückblick 1. Mai 1973, 5. Verschiedenes. Möri begrüsste die Anwesenden recht herzlich. Zu Ehren des verstorbenen Kollegen Walter Gurtner erhoben sich die Vorstandsmitglieder von ihren Sitzen. Kollege Möri orientierte über die falsche Pressemeldung im Blick und Bieler Tagblatt. Man erwartet ca. 1000 Personen, deshalb wird eine Lautsprecheranlage vor dem Krematorium eingerichtet. Der Vorstand hat beschlossen, der Trauerfamilie Gurtner, eine Kondolenzkarte zu schicken, sowie den Betrag von Fr. 100.- der Bettenaktion des Bezirksspitales Biel zu überweisen. Am 29. Mai 1973 findet im Volkshaus ein Kurs der SABZ statt, betreffend der Mitbestimmung. Kollege Möri und Müller werden an diesem Kurs teilnehmen. Kollege Müller gab ein Schreiben über das Volkshaus bekannt, betreffend der finanziellen Lage. Zu diesem Thema gab es einiges zu diskutieren. Die Kollegen Münger, Möri, Abrecht, Hofer und Müller beteiligten sich an dieser Diskussion. Kollege Müller gab ein Schreiben von der Coop-Lebensversicherung bekannt, betreffend der Police Paul Graf Es wurden zwei Policen umgewandelt (Betrag Fr. 37'811.30). Somit wird Paul Graf halbjährlich eine Auszahlung von Fr. 1246.10 überwiesen, sowie die AHV eine Rente von Fr. 100.- vom SMUV und Fr. 100.- vom Gewerkschaftskartell. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 22.5.1973.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1973-05-22.
Ganzer Text
20.03.1973 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
VPOD Biel
Paul Graf
Maxime Joly
1. Mai Biel
Arbeitszeitverkürzung
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretär
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells, Dienstag, 20. März 1973 im Sekretariat um 20.00 Uhr. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Delegiertenversammlung vom 24. April 1973, 3. Sekretariat und Mitteilungen, 4. 1. Maifeier 1973, 5. Verschiedenes. Es ist unmöglich, die Kassa bis zur Delegiertenversammlung am 24. April 1973 zu kontrollieren. Kollege Hofer klärt ab, wie weit wir gehen dürfen in der Angelegenheit mit Paul Graf. Er möchte auch wissen, wie es steht ums Geld. Keine Delegiertenversammlung ohne Kassenabschluss. Kollege Abrecht meint, Defizit könnte im Jahre 1973 überbrückt werden. Kollege Müller wäre für einen extra Beitrag für die Deckung des Defizites. Kollege Möri fragt sich wo die Statuten des Kartells sind. Das Datum der Delegiertenversammlung ist auf den 24. April 1973 vorgesehen. Traktanden wie im letzten Jahr, ohne Kassen- und Jahresbericht. Beizug eines Referenten Thema: Spitalgesetz oder Steuerinitiative. Kollege Müller orientierte über die Beantwortung der verschiedenen Fragebogen, die verschickt wurden. Dal schliesst nicht, Migros, Coop und Denner werden am 1. Mai den ganzen Tag schliessen, ausgenommen Spezialgeschäft Burg. Die Telefoninstallation kostete Fr. 3064.-. Kollege Hirt wurde beauftragt, die Rechnung zu überprüfen. Kollege Möri teilte mit, dass die Generalversammlung des VPOD die 40 Stunden Woche beschlossen hat. Die Kollegen Abrecht und Stämpfli sind dagegen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 20.3.197.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1973-03-20.
Ganzer Text
23.01.1973 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
PTT-Union Biel-Telefon
Paul Graf
Anne-Marie Villa
1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Protokoll
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Dienstag 23. Januar 1973, um 20.00 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Sekretariatsangelegenheit, Mitteilungen, 3. 1. Maifeier 1973, 4. Verschiedenes. Reglement Arbeitsgericht der Einwohnergemeinde Biel. Eine Sekretärensitzung ist auf Freitag den 26. Januar 1973 vorgesehen, 10.00 Uhr, damit dieser Entwurf diskutiert werden kann. Der Vorstand beschloss, Fräulein Anne-Marie Villa Fr. 170.- für die Führung des Protokolls zuzusprechen. Weil Kollege Paul Graf in den Ruhestand getreten ist, ist uns somit eine Lebensversicherung von Fr. 25'000.- ausbezahlt worden. Kollege Guido Nobel ist der Meinung, man sollte eine Rente von Fr. 150.- im Monat ausbezahlen, die jederzeit sistiert werden kann. Gewerkschaftskartell: Fr. 100.-, SGB: Fr. 50.-. Meinung von Kollege Albrecht: Fr. 50.-, Kollege Münger: Fr. 50.- und Verhandlungen mit dem kantonalen Kartell. Der Vorstand beschloss, aus der Kasse des GK Biel Fr. 50.-, Gewerkschaftsbund Fr. 50.- und evtl. kantonales Kartell Fr. 50.-. Münger teilte mit, dass Kollege Graf seit 1. Januar 1968 Fr. 1200.- pro Jahr oder Fr. 100.- pro Monat bezogen hat, nebst seinem Gehalt. Es ist vorgesehen, dass der 1. Mai modernisiert wird. Die Majoretten werden in roter Uniform für Fr. 300.- am Umzug teilnehmen. Das „Maibändeli" wird durch Kugelschreiber ersetzt. Der Vorstand beschloss, 5000 Stück zu bestellen, die für Fr. 1.20 verkauft werden sollen. Der Vorstand beschloss Fr. 1.20. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 23.1.1973.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1973-01-23.
Ganzer Text
05.01.1973 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretär
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Freitag. den 5.1.1973, um 20.00 Uhr im Sekretariat. Tagesordnung: 1. Protokoll, 2. Rücktritt von Kollege Paul Graf (evtl. Lohnzahlung 1973), 3. Verschiedenes. Präsident Möri teilte mit, dass eine Delegation des GK Biel Paul Graf im Spital in Bern ein Geschenk (Fruchtkorb) zu seinem 65. Geburtstag überbrachte. Es gab einige Meinungsverschiedenheiten, weil Kollege Müller Paul Graf mitteilte, der Vorstand des GK Biel hätte den Wunsch, dass er, falls er nicht zufrieden sei, uns dies mitteile und nicht andern Kollegen in Bern. Kollege Paul Maibach bestätigte, dass Paul Graf sich bei Kollege Strahm des kant. Kartells beklagte, aber es nicht selber zugab, sondern seine Frau. Leider hat sich im Kartell verschiedenes, teilweise unerfreuliches gezeigt. Dass zum Beispiel die Miete des Sekretariats 6 Monate lang nicht bezahlt wurde, sowie die Beiträge an das kant. Kartell. Auch die Unfallversicherung bei der „Berner Allgemeinen" wurde von Frau Graf nicht mehr bezahlt und somit ist Paul Graf nicht mehr für Unfall versichert. Die Police wurde auf die Wohnadresse umgeändert. Somit ist das GK nicht mehr haftbar. Ein Schreiben der Lebensversicherung wurde ohne das Wissen des Kartellvorstandes abgefasst und vom ehemaligen Präsidenten Kollege Schläfli unterzeichnet, somit ist Paul Graf Inhaber dieser Police und kann über die Auszahlung dieser selber verfügen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 5.1.1973.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1973-01-05.
Ganzer Text
11.09.1972 Biel
Gewerkschaftsbund Biel
Personen
Paul Graf
Sekretär
Sitzung des Gewerkschaftsbund Biel, zu der alle Präsidenten und Sekretäre eingeladen waren. Gesprächsstoff lieferte die Pensionierung von Paul Graf auf Ende dieses Jahres und dessen Nachfolger. Es wurde beschlossen, das Sekretariat aufzulösen und es im Nebenamt zu führen.
23.11.1971 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretär
Volltext
Protokoll der Kartellvorstandssitzung, 23.11.1971, um 20 Uhr im Sekretariat. Vorsitz: Kollege Werner Möri. Anwesend sind die Kollegen: Möri, Hofer, Christen, Stämpfli, Maibach, Abrecht, Münger, Rehnelt und Graf. Traktanden: 1.Protokoll, 2. Mitteilungen, Korrespondenz, 3. Fragen interner Natur, 4. Nationalratswahlen, Rückblick, 5. Maifeier 1972, 6. Verschiedenes. Die Angelegenheit der Arbeitsvergabungskommission ist im Gange. Eine Antwort der Fraktion der SP liegt vor, und demnächst wird die Sache im Stadtrat behandelt. Koll. Hans Zaugg hat als Mitglied des Konsumgenossenschaftsrates und zugleich als Mitglied der Kontrollstelle per Ende Jahr 1971 demissioniert. Ein Brief der Sektion Biel des VPOD liegt bereits mit Vorschlag vor. Auch einen Vorschlag der Sektion Biel des VHTL. Koll. Möri wird noch mit dem Kollegen des VPOD Rücksprache nehmen. Die vorgeschlagenen Kollegen werden als weitere Mitglieder der GR bestimmt. Was die Besetzung der KontrollsteIle betrifft, wird der Vorstand später Stellung beziehen. Koll. Münger wünscht Auskunft in einer Angelegenheit der Altstadt und Engagement des Präsidenten des Gewerkschaftskartells. Der Vorstand nimmt von den Erklärungen des Präsidenten Kenntnis, wünscht aber, dass das GK nicht engagiert wird. Koll. Möri erstattet kurzen Bericht über eine mit der SP stattgefundene Besprechung in Bezug auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen GK und SP. Koll. Abrecht ergänzt diese Ausführungen in dem Sinne, dass ihm die Besprechung einen guten Eindruck hinterlassen hat. Er ist aber kein Freund, dass der Präsident des GK an den SP-Sitzungen teilnimmt. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 23.11.1971.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1971-11-23.
Ganzer Text
21.04.1971 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
Werner Möri
Alfred Müller
Gewerkschaftskartell Biel
Jahresversammlung
Präsident
Protokoll
Volltext
Jahresversammlung des Gewerkschaftskartells Biel, Mittwoch, den 21. April 1971, 20 Uhr, Volkshaus, Saal Nr.15, 2.Stock. Vorsitz: Kollege Werner Möri. Anwesend sind 58 Kollegen, wovon die Kollegen Jean-Roland Graf und Walter Gurtner, Gemeinderäte. Koll. Möri gibt bekannt, dass unser Sekretär des Gewerkschaftskartells Biel, Kollege Paul Graf, per Ende Februar 1971 auf eine 25jährige Tätigkeit in unserer Organisation zurückblicken kann. Er dankt dem Jubilar für seine treue Arbeit, die besonders gewürdigt wurde. Die Versammlung nimmt mit Applaus Kenntnis von dieser angenehmen Mitteilung. Koll. Graf dankt in kurzen Worten für das ihm während dieser Zeit geschenkte Vertrauen und wünscht aber auch weiterhin dem Gewerkschaftskartell Biel vollen Erfolg. Für die Gewerbegerichts-Beisitzer wird ein Kurs im Herbst stattfinden, an dem das neue OR 335 behandelt wird. Die Wohnbau-Initiative der SP wird vom GK unterstützt. Die Generalversammlung des kantonalen Gewerkschaftskartells findet in Thun am 8.5.1971 statt. Die Sektionen sollen ihre Delegierten abordnen. Gewerkschaftskartell: Tätigkeitsbericht und Jahresrechnung werden von den Delegierten einstimmig genehmigt. Bildungsausschüsse: Präsident: An Stelle des zurückgetretenen Kollegen Eduard Schläfli, wird der bisherige Vize-Präsident, Kollege Werner Möri, Mitglied des VPOD Biel, gewählt. Vize-Präsident: Als neues Mitglied in den Kartellvorstand und zugleich als Vize-Präsident, wird Kollege Alfred Müller, PTT-Union Biel-Post, bestimmt. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Jahresversammlung. Protokoll, 21.4.1971.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Jahresversammlung. Protokoll 1971-04-21.
Ganzer Text
01.03.1971 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Andreas Gerwig
Paul Graf
1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Dienstag den 1. März 1971, um 20 Uhr im Sekretariat. Vorsitz: Kollege Eduard Schläfli. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Sekretariatsbericht und Mitteilungen, 3. Fragen des BA, 4. Maifeier 1971, 5. Geschäfte der Delegiertenversammlung, 6.Verschiedenes. Nach Verlesen des Protokolls werden folgende Bemerkungen angebracht: Koll. Münger: ergänzt die Ausführungen des Koll. Hofer in Bezug auf die Bildungskurse für Fachleute und gibt eine bessere Orientierung über die Durchführung dieser Kurse. Ausserdem bedauert Koll. Münger, dass das GK keine richtige Stellungnahme zur Abstimmung der Kunsteisbahn getroffen hat. Koll. Kiener macht auch Angaben in Bezug auf diese Abstimmung und wie sich die Sache im Abstimmungsbüro abgewickelt hat. Er äussert sich im gleichen Sinne wie Koll. Münger. Koll. Graf macht auf den Kurs des BA aufmerksam. Die Sektionen sollten die hiefür nötige Propaganda entfalten, wie dies im Zirkular bekanntgegeben wurde. Der Kurs des kantonalen GK kann als Erfolg bezeichnet werden. Eine Einladung für die Delegiertenversammlung der Familienausgleichskasse, die Dienstag, den 30.3.1971 stattfindet, liegt vor. Das GK wird vertreten, da Koll. Graf Mitglied des Vorstandes ist. Für die GV des Volkshauses, die am 8.3.1971 stattfindet, wird Koll. Graf das GK vertreten. Koll. Kiener gibt bekannt, dass die GV des VHTL am 12.3.1971 stattfinden wird und das GK dazu eingeladen wird. Koll. Schläfli als Präsident des GK wird teilnehmen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 1.3.1971.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1971-03-01.
Ganzer Text
19.05.1970 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
Eduard Schläfli
1. Mai Biel
68er-Bewegung
Arbeitermusik Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Volltext
Protokoll der Vorstandsitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Dienstag, den 19. Mai 1970, um 20 Uhr, Sekretariat. Vorsitz: Kollege Eduard Schläfli. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Sekretariatsbericht, Gewerkschaftsfragen, 3. Maifeier, Rückblick, Ausblick, 4. Verschiedenes. Anwesend sind die Kollegen: Schläfli, Hofer, Möri, Rehnelt, Kiener, Münger, Hirt, Christen, Stämpfli und Graf. Kollege Schläfli begrüsst die Kollegen zu dieser Sitzung der neuen Amtsperiode, namentlich die neuen Mitglieder des Kartellvorstandes, die Kollegen Hirt und Rehnelt und hofft auf eine gute Zusammenarbeit. Er begrüsst auch Kollege Guido Nobel, der sich unter uns befindet, um Wünsche für die Arbeitermusik anzubringen. Die Traktandenliste wird genehmigt. Kollege Nobel dankt für das entgegengebrachte Vertrauen und schildert die prekäre finanzielle Lage unserer Arbeitermusik. Er wünscht eine Unterstützung des Gewerkschaftskartells in dem Sinne, dass das Kartell bei den angeschlossenen Sektionen interveniert in Bezug auf vermehrte finanzielle Hilfe, wenn möglich mit einer Erhöhung der Passivgelder und neue Passivmitglieder oder Gönner, die es noch nicht sind. Nach Diskussion kann sich der Vorstand mit einer diesbezüglichen Unterstützung einverstanden erklären und das Sekretariat wird alsdann an die Sektionen gelangen. Kollege Nobel dankt dem Gewerkschaftskartell Biel für das Verständnis und wünscht unserer Organisation alles Gute und Gedeihen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 19.5.1970.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1970-05-19.
Ganzer Text
31.12.1968 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
Jahresbericht
Gewerkschaftskartell Biel. Bericht 1968. Paul Graf. Jahresbericht GKB 1968
24.04.1968 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
Sekretär
Paul Graf SMUV/VPOD. Jahresbericht Gewerkschaftskartell Biel 1968
28.03.1962 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Paul Graf
Gewerkschaftskartell Biel
34. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 28.3.1962, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Der Vorsitzende Genosse Werner Baumgartner eröffnet die DV mit der Begrüssung der Anwesenden. Er freut sich, als Gäste willkommen zu heissen: Gemeinderat Jean-Roland Graf als Vertreter der sozialdemokratischen Gesamtpartei, Emil Gräppi als Vertreter der Volkshausgenossenschaft, Hans Mäder von der Satus-Vereinigung und August Rehnelt als Redaktor der "Seeländer Volkszeitung". Verschiedenes. Genosse Paul Graf dankt für die Einladung des Gewerkschaftskartells und überbringt dessen freundschaftlichen Grüsse. Der Kontakt mit den Gewerkschaften sollte noch enger werden. Er wünscht dem Kartell ein weiteres gutes Gedeihen und gratuliert seinem Präsidenten, Werner Baumgartner, zu dessen 60. Geburtstag.  Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 28.3.1962
05.04.1961 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Paul Graf
August Rehnelt
DV
Gewerkschaftskartell Biel
Seeländer-Volksstimme
33. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Mittwoch, 5.4.1961, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Um 20.15 Uhr eröffent Präsident Werner Baumgartner die 33. DV und kann bei seiner kurzen Begrüssungsansprache als Gäste Jean-Roland Graf, Präsident Gesamtpartei Biel, Emil Gräppi, Präsident Volkshausgenossenschaft, Paul Graf, Gewerkschaftssekretär, August Rehnelt, Seeländer-Volkszeitung und Albert Schneiter, Präsident des seeländischen Arbeitersänger-Kartells willkommen heissen. Die Mandatsprüfung ergibt die Anwesenheit von 23 Delegierten, die 19 Vereine vertreten, 13 Vorstandsmitglieder, 2 Revisoren, 3 Mitglieder der Beschwerdekommission und 5 Gäste, insgesamt 46 Anwesende. Protokoll Robert Weibel. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 5.4.1961
06.04.1960 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
SMUV
Paul Graf
Arbeiter-Kultur- und Sport-Kartell
32. DV Arbeiter-Kultur-und Sportkartell Biel. 6.4.1960, 20 Uhr, Unionssaaal Volkshaus. Der Vorsitzende, Genosse Werner Baumgartner, begrüsst die Anwesenden herzlich willkommen. Er freut sich, wiederum einige Gäste begrüssen zu dürfen: Jean-Roland Graf als Vertreter der sozialdemokratischen Gesamtpartei, Paul Graf als Vertreter des Gewerkschaftskartells, Emil Rufer als Vertreter der Volkshausgenossenschaft und der Genodruck, Fritz Gilomen als Berichterstatter der "Seeländer Volkszeitung", Heinz Jaggi als Vertreter der Satus-Vereinigung, A. Schneiter als Vertreter der seeländischen Arbeitersänger-Vereinigung. Genosse Paul Graf vermittelt die Grüsse und Wünsche des Gewerkschaftskartells und des SMUV. Eine gute Zusammenarbeit sei nötig, wenn das gemeinsame Ziel erreicht werden soll. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 6.4.1960
06.04.1960 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
1. Mai Biel
32. DV Arbeiter-Kultur-und Sportkartell Biel. 6.4.1960, 20 Uhr, Unionssaaal Volkshaus. Der Vorsitzende, Genosse Werner Baumgartner, begrüsst die Anwesenden herzlich willkommen. Er freut sich, wiederum einige Gäste begrüssen zu dürfen: Jean-Roland Graf als Vertreter der sozialdemokratischen Gesamtpartei, Paul Graf als Vertreter des Gewerkschaftskartells, Emil Rufer als Vertreter der Volkshausgenossenschaft und der Genodruck, Fritz Gilomen als Berichterstatter der "Seeländer Volkszeitung", Heinz Jaggi als Vertreter der Satus-Vereinigung, A. Schneiter als Vertreter der seeländischen Arbeitersänger-Vereinigung. Genosse Paul Graf gibt Aufschluss über die Durchführung der Abendunterrhaltung am 30. April und der Veranstaltungen am 1. Mai. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 6.4.1960
28.03.1956 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Paul Graf
Emilf Gräppi
Gewerkschaftskartell Biel
Volkshaus Biel
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Mittwoch, 28.3.1956, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Der Vorsitzende Genosse Werner Baumgartner begrüsst zu Beginn der DV die erschienenen Delegierten und Vorstandsmitglieder. Ein besonderes "Willkommen" entbietet er den zahlreichen Gästen. Es sind vertreten: die sozialdemokratische Gesamtpartei Biel durch die Genossen Gemeinderat Hermann Kurz, Walter Gurtner und Wirsch, das Gewerkschaftskartell Biel durch den Genossen Paul Graf, die seeländische Arbeitersänger-Vereinigung durch den Genossen Albert Schneiter, die Volkshausgenossenschaft durch Genosse Gräppi und Herrn Baumann (Gérant), sowie die Genodruck durch den Genossen Emil Rufer. Genosse Thürig, Redaktor der "Seeländer Volksstimme" und das Vorstandsmitglied E. Monnier haben sich entschuldigt. Die Traktandenliste wird genehmigt. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 28.3.1956
28.03.1956 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Paul Graf
Gewerkschaftskartell Biel
SMUV
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Mittwoch, 28.3.1956, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Der Vorsitzende Genosse Werner Baumgartner begrüsst zu Beginn der DV die erschienenen Delegierten und Vorstandsmitglieder. Genosse Paul Graf (SMUV) verdankt die an das Gewerkschaftskartell Biel ergangene Einladung und wünscht den Kultur- und Sportvereinen auch für die Zukunft ein gutes Gedeihen. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 28.3.1956
21.04.1954 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Paul Graf
DV
Gewerkschaftskartell Biel
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Mittwoch, 21.4.1954, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Der Vorsitzende Genosse Werner Baumgartner begrüsst die Anwesenden und gibt seinem Bedauern darüber Ausdruck, dass nicht alle Vereine vertreten sind. Als Gäste haben sich eingefunden und werden willkommen geheissen die Genossen Albert Schneiter von der Seeländischen Arbeitersänger-Vereinigung, Paul Graf vom Gewerkschaftskartell Biel und W. Thürig als Vertreter der Sozialdemokratischen Gesamtpartei Biel, sowie der "Seeländer Volksstimme". Genosse Emil Rufer vertritt die Volkshausgenossenschaft und die Genodruck. Die Mandatsprüfung ergibt, dass 12 Vereine mit 15 Delegierten vertreten sind. Der Vorstand hat sich in  corpore eingefunden. Auf die Wahl eines Übersetzers, die Bezeichnung von Stimmenzählern und die Festsetzung einer Geschäftsordnung wird verzichtet. Das Protokoll der Jubiläums-DV vom 19.4.1953 wird verlesen und genehmigt. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 21.4.1954
21.04.1954 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Paul Graf
Emil Rufer
Albert Schneiter
Thürig
Genodruck
SP
Volkshaus Biel
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Mittwoch, 21.4.1954, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Der Vorsitzende Genosse Werner Baumgartner begrüsst die Anwesenden und gibt seinem Bedauern darüber Ausdruck, dass nicht alle Vereine vertreten sind. Als Gäste haben sich eingefunden und werden willkommen geheissen die Genossen Albert Schneiter von der Seeländischen Arbeitersänger-Vereinigung, Paul Graf vom Gewerkschaftskartell Biel und W. Thürig als Vertreter der Sozialdemokratischen Gesamtpartei Biel, sowie der "Seeländer Volksstimme". Genosse Emil Rufer vertritt die Volkshausgenossenschaft und die Genodruck. Die Mandatsprüfung ergibt, dass 12 Vereine mit 15 Delegierten vertreten sind. Der Vorstand hat sich in  corpore eingefunden. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 21.4.1954
21.04.1949 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Aebersold
Robert Eisenring
Paul Graf
Otto Kunz
Nicolet
DV
Partei der Arbeit
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Donnerstag, 21.4.1949, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Anwesend sind 16 Delegierte und 10 Vorstandsmitglieder, die zusammen 17 Vereine vertreten. Auf die Wahl eines Übersetzers wird verzichtet. Als Stimmenzähler amtet Genosse Sigfried Wiler. Die Traktandenliste wird genehmigt. Das Protokoll der DV vom 29.4.1948 wird verlesen und genehmigt. Genosse Werner Baumgartner begrüsst als Gäste die Genossen Aebersold (Parteipräsident), Otto Kunz (Redaktor Seeländer Volksstimme" und Roth (Präsident der Redaktionskommission der Seeländer Volksstimme), Graf (Sekretär des Gewerkschaftskartells), Wymann (Präsident der neu gegründeten Radfahrer-Vereinigung sowie die Herren Nicolet und Eisenring von der PdA. Protokoll Ernst Hänni. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 21.4.1949
03.07.1946 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Josef Fluri
Paul Graf
Karl Meierhans
Arbeitsvertrag Sekretär
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Pflichtenheft
Sekretär
Teuerungsausgleich

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstandssitzung, 3. Juli 1946, 19 Uhr, Volkshaus Zimmer 3

Traktanden: 1. Anstellungsvertrag des Sekretärs, 2. Pflichtenheft, 3. Vorstandsentschädigungen.

Vorsitz: Kollege Werner Walter. Anwesend sind 8 Kollegen. Kollege Werner Walter teilt mit, dass die heutige Sitzung einberufen werden musste, weil die letzte nicht beschlussfähig war.

1. Anstellungsvertrag des Sekretärs. Kollege Werner Walter stellt den Anstellungsvertrag des Sekretärs zur Diskussion. Der Entwurf wurde in 2 Sitzungen bereinigt und ist unter den Vorstandskollegen zirkuliert. Es wird zur artikelweisen Beratung geschritten. Zu Art. 4, Entlöhnung, beantragt Kollege Josef Flury, die Teuerungszulage zum Lohn zu rechnen mit dem Argument, wir als Gewerkschafter sollten mit gutem Beispiel vorangehen. Die Kollegen Jakob Brunner und Werner Walter machen Kollege Josef Flury darauf aufmerksam, dass nur das in den Anstellungsvertrag aufgenommen wird, was mit Kollege Paul Graf vereinbart wurde. Der Vorstand genehmigt den Entwurf mit grosser Mehrheit.

2. Pflichtenheft. Das Pflichtenheft wird nach 2 kleinen redaktionellen Änderungen einstimmig genehmigt.

3. Vorstandsentschädigungen. Betreffend Neuregelung der Entschädigungen beantrag die Kommission eine Erhöhung der bisherigen Entschädigungen um 50%. Dieser Antrag wird gutgeheissen. An der DV wird er von Revisor Kollege Läng vertreten.

Schluss der Sitzung um 19.45 Uhr.
 

Werner Walter, Präsident. Karl Meierhans, Protokollführer

 

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.

03.07.1946 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Max Felser
Paul Graf
Emil Rufer
Gewerkschaftskartell DV Protokolle
Sekretär
Spitalzentrum Biel
Subvention Stadt Biel
Volltext
VPOD Biel

Gewerkschaftskartell Biel. Delegiertenversammlung, 3. Juli 1946, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus

Traktanden: 1. Protokollgenehmigung, 2. Korrespondenzen und Mitteilungen, 3. Genehmigung des Anstellungsvertrages des Sekretärs, 4. Genehmigung des Pflichtenheftes für den Sekretär, 5. Beschlussfassung über Entschädigungen, 6. Abrechnungen Weihnachts-Aktion und Maifeier, 7. Allfälliges

Vorsitz: Kollege Werner Walter. Gemäss Präsenzliste sind 49 Delegierte anwesend. 


1. Protokollgenehmigung. Das Protokoll der DV vom 24. April 1946 wird verlesen und genehmigt.

2. Korrespondenzen und Mitteilungen. Kollege Paul Graf erstattet kurzen Bericht über die Kartoffel-Sammlung des Gewerkschaftskartells zugunsten der Wiener-Arbeiterschaft. Das Resultat ist erfreulich ausgefallen. Biel-Stadt ergab 63 Tonnen. Mit einigen umliegenden Gemeinden wurden 97 Tonnen erreicht. Die Spesen belaufen sich auf rund Fr. 300.-, die aber vom SAH übernommen werden. Aufsehen erregt die Rechnung der Firma Wüthrich-Carrel, die sich auf Fr. 168.- beläuft. Kollege Max Schneebeli findet die Rechnung ebenfalls zu hoch. Die Firma hätte sich auf ihre Unkosten beschränken sollen. Immerhin ist die Firma Wüthrich-Carrel 1 Tag mehr gefahren als die anderen. Kollege Paul Graf teilt weiter mit, dass an den Gemeinderat ein Gesuch gerichtet wurde, die Subvention an das Gewerkschaftskartell auf Fr. 700.- zu erhöhen. Weiter wurde das Gewerkschaftskartell vorstellig bei der Polizeidirektion betreffend den Kirschenpreisen. Am 21. Juni 1946 haben die Erneuerungswahlen ins Einigungsamt stattgefunden. Unse-re bisherigen Vertreter wurden bestätigt: als ständiger Vertreter Kollege Emil Rufer, als nichtständiger Vertreter Kollege Max Felser und als Ersatzmann Kollege Baptiste Clerico. Die Gewerbegerichts-Wahlen wurden ebenfalls im stillen Verfahren durchgeführt. Die Sektionen wurden auf dem Zirkularweg um ihre Vorschläge ersucht.

3. Genehmigung des Anstellungsvertrages für den Sekretär.

Gewerkschaftskartell Biel. DV. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.

Ganzer Text

27.05.1946 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Jean Casagrande
Paul Graf
Werner Walter
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Preise
Schwarzarbeit
Subvention Stadt Biel
Volltext
VPOD Biel

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstandssitzung, 27. Mai 1946, 20 Uhr, Volkshaus Zimmer 1

Traktanden: 1. Protokoll, 2. Sekretariatsbericht, 3. Abrechnungen Weihnachts-Aktion und 1. Maifeier, 4. Anstellungsvertrag des Sekretärs, 5. Beitrag an die Kosten der Wahlen, 6. Gemeindesubventionen, 7. Entschädigungen des Vorstandes, 8. Diverses.

Vorsitz: Kollege Walter Werner. Es sind 10 Kollegen anwesend.  

1. Protokoll. Das Protokoll der letzten Sitzung ist noch nicht erstellt.
2. Sekretariatsbericht. Kollege Paul Graf teilt mit, dass den Kollegen das Adressenverzeichnis des Vorstandes per Post zugestellt wurde. Dem Arbeiterhilfswerk wird an die Sammlung „Volksspende der Freiheit“ einstimmig ein Betrag von Fr. 30.-  zugesprochen. Vom kantonalen Gewerkschaftskartell liegt ein Schreiben vor betreffend Zulassung ausländischer Arbeitskräfte. Kollege Jakob Brunner beantragt, die Sektionen durch ein Zirkular aufmerksam zu machen. Das Regierungsstatthalteramt macht darauf auf-merksam, dass bis 45 Stunden Überzeitarbeit innerhalb von 14 Tagen teilweise ohne Zuschläge geleistet wurden. Der Vorsitzende Werner Walter ersucht  den anwesenden Sektionsvertreter, der Angelegenheit volle Aufmerksamkeit zu schenken. Vom Kreis-Sängertag liegt ein Gesuch um eine finanzielle Unterstüt-zung vor. Das Gesuch wird vorläufig zurückgelegt. Von der Arbeiter-Jugend liegt ein Gesuch vor für eine freiwillige Unterstützung der Pfingst-Tagung. Mit grosser Mehrheit beschliesst der Kartellvorstand, Fr. 50.- zu spenden. An die DV des kantonalen Gewerkschaftskartells vom 16. Mai in Bern werden die Kollegen Jakob Brunner und Josef Flury delegiert. Als Vorstandsmitglied des kantonalen Gewerkschaftskartells wird an Stelle von Kollege Emil Brändli neu Kollege Paul Graf vorgeschlagen. Zahntechniker Liebermann frägt betreffend der Nichtaufnahme der Gruppe Zahntechniker ins Gewerkschaftkartell. Kollege Paul Graf wird die Bestätigung nachholen.

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.

Ganzer Text

28.03.1946 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Graf
Lohn
Sekretär
Lohn-Quittungsbuch Sekretär Gewerkschaftskartell Biel Paul Graf. 28. März 1946 bis 29.Dezember 1972. Format 21/14,8 cm, geheftet. Archiv Schaffer
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden