Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > PVB
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
14.09.2015 Schweiz
Garanto
PVB
VPOD Schweiz

Bundespersonal
Medien-Mitteilung
Sozialpartnerschaft
Volltext
Bundesrat verletzt Sozialpartnerschaft. Im Wahljahr 2015 hat sich der Bundesrat aus der Sozialpartnerschaft verabschiedet. Er ist im Wahlkampf. Zu spüren bekommen dies die Bundesangestellten und ihre Personalverbände: Statt mit den Personalverbänden über strittige Geschäfte zu verhandeln, hat der Bundesrat einseitig Verschlechterungen bei den Anstellungsbedingungen verfügt. Am 12. August beschloss der Bundesrat ein Sparpaket, welches im Personalbereich jährlich wiederkehrende Einsparungen von 30 Millionen Franken vorsieht, obwohl die Rechnung des Bundes 2015 voraussichtlich mit einem Überschuss von 900 Mio. Fr. abschliesst. Er verfügte unter anderem eine Nullrunde bei den Löhnen für 2016 eine massive Senkung bei der Lohnentwicklung und die Streichung der Treueprämien im 5. Dienstjahr. Am 11. September 2015 hat er nun nachgedoppelt und seine Beschlüsse vom 12. August 2015 verschärft. So wird nicht einfach die Treueprämie im 5. Anstellungsjahr gestrichen, sondern auch die Treueprämie ab dem 10. Dienstjahr halbiert. Bereits im Frühjahr zeichnete sich eine Veränderung in der Sozialpartnerschaft ab: Die Chefin des EFD sistierte den zwischen den Sozialpartnern in langwierigen Verhandlungen ausgehandelten Sozialplan der Bundesverwaltung. (…).
Medienmitteilung der Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal VGB, 14.9.2015.
Garanto > Sozialpartnerschaft. Bundespersonal. Garanto, 14.9.2015.
Ganzer Text
28.03.1987 Schweiz
Föderativverband
PVB

Jubiläum
PVB
Volltext
PVB 75jährlg. Der Personalverband der Bundesverwaltung (PVB) blickt auf 75 Verbandsjahre zurück. In einem Rückblick in der Schweizerischen Beamtenzeitung erinnert der Verband daran, dass anno 1912 gestrichene Beförderungszulagen den Ausschlag zur Gründung gegeben hatten. Der PVB versteht sich als Selbsthilfeorganisation und ist heute t mit 14‘000 Mitgliedern der mit Abstand grösste Personalverband in der allgemeinen Bundesverwaltung. Ende 1911 hatte der Bundesrat eine Neuordnung für das Personal der Zentralverwaltung beschlossen. Dabei war er laut dem Rückblick in der Beamtenzeitung bestrebt, die Beförderungen auf ein Minimum zu reduzieren und die bis dahin üblichen Beförderungszulagen praktisch aufzuheben. Dieser Vorstoss war ausschlaggebend für die erstell Schritte, die schliesslich zur Gründung des Beamtenverbands führten. Der PVB setzt sich nach eigenen Angaben für die Wahrung seiner Mitglieder „in jeder Situation und zu jeder Zeit ein“ und bewahrt und festigt das Milizsystem. In ihm sind alle Kategorien innerhalb der Bundesverwaltung organisiert. An aktuellen Geschäften werden unter anderem der flexible Altersrücktritt, die Revision der Ämterklassifikation, Ortszuschlag, Reallohnerhöhung, die Arbeitsbedingungen im Technologiewandel und die Verlegung von Bundesämtern genannt.
Berner Tagwacht, 28.3.1987.
Föderativverband > PVB Schweiz. Jubilaeum. TW, 1987-03-28.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden