Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Movendo
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 11

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
21.03.2017 Schweiz
Movendo
Streik
Unia Schweiz

Kurs
Streik
Volltext
Streikbewegungen in der Schweiz – einst und jetzt. 21.3.2017, 9:15, Zürich. In einem eintägigen Kurs setzen Sie sich mit den Streikbewegungen in der Schweiz auseinander. Was können wir aus der Geschichte der Streiks lernen? Welche Erfahrungen machen Streikende heute? 2018 jährt sich zum hundertsten Mal der Landesstreik, der vom 11. Bis 14. November 1918 dauerte. Welche Bedeutung hatte dieser Generalstreik für die Schweiz und die Gewerkschaftsbewegung? Welche Arbeitskämpfe folgen danach bis in die heutige Zeit? Streikbewegungen in der Schweiz. Der Kurs von Movendo setzt sich mit den Streikbewegungen in der Schweiz auseinander. Ziel ist es, aus der Geschichte der Streiks zu lernen und Einblick zu erhalten in aktuelle Streikerfahrungen. Die Referent/innen sind: Christian Koller (Direktor des Schweizerischen Sozialarchivs), Adrian Zimmermann (Historiker), Christine Goll (Movendo). Kosten: Für Gewerkschaftsmitglieder ist der Kurs gratis.
Unia Schweiz, 21.3.2017.
Unia Schweiz > Streikbewegung. Kurs. Unia Schweiz, 2017-03-21.
Ganzer Text
23.10.2015 Schweiz
AHV
Movendo
SGB

AHVplus
Tagung
Volltext
Der SGB sucht Botschafterinnen. Ohne unseren Widerstand drohen Rentenabbau und eine Schwächung der AHV. Der SGB und seine Partner müssen sich ins Zeug legen, damit die AHV gestärkt wird. Wir müssen den Menschen zeigen, wie wichtig die AHV für uns alle ist. Dazu brauchen wir AHV-BotschafterInnen, die auf die Piste gehen, historisches und finanzpolitisches Wissen an Versammlungen und auf Podien unter die Leute bringen und für das Erfolgsmodell AHV Werbung machen. Die BotschafterInnen sollen mit Fakten aufzeigen, weshalb die AHV ausgebaut werden muss - so wie es unsere Initiative AHVplus verlangt. Wir suchen engagierte Personen, die gerne debattieren. Aktivistinnen, die fähig sind, sich vor Publikum für die Stärkung der AHV einzusetzen. (…).
Syndicom-Zeitung, 23.10.1015.
Syndicom-Zeitung > AHVplus. Tagung. Movendo. Syndicom-Zeitung, 23.10.2015.
Ganzer Text
18.06.2015 Schweiz
Garanto
Movendo
Personen
Ewald Ackermann
André Daguet
Fotos
Nachruf
Volltext
Zum Tod von André Daguet (1947-2015). In der Nacht auf den 1. Mai 2015, gleichsam als hätte er der Regie Anweisung gegeben, ein letztes Zeichen zu setzen, ist André Daguet gestorben. André Daguet war 1980 Mitbegründer und bis 1986 Zentralsekretär von Amnesty International Schweiz; dann amtete er zehn Jahre lang als Generalsekretär der SP Schweiz. Zusammen mit Präsident Peter Bodenmann bildete Daguet ein Dreamteam: Der Präsident füllte vif die Rolle des Turbos nach vorne, dem Generalsekretär war die Aufmunterung und Mitnahme der zuweilen überraschten Truppen zubedacht. Mitbegründer der Unia. 1993, als die Bürgerlichen Christiane Brunner bei der Bundesratswahl mit einer Schlammschlacht ausbooteten, gelang dem Duo in einer bewegten Woche mit der Kür von Ruth Dreifuss ein Bravourstück. 1996 wechselte Daguet zur Gewerkschaft SMUV, wo er (ab 2005 dann bei der Nachfolgeorganisation Unia) bis zur ordentlichen Pensionierung, 2009, Mitglied der Geschäftsleitung war. Wiederum als zweiter Mann, zuerst an der Seite von Christiane Brunner, dann an derjenigen von Renzo Ambrosetti, gehörte André Daguet zu den Architekten der Unia, des Zusammenschlusses der vormaligen Gewerkschaften GBI, SMUV und VHTL. Als langjähriger Präsident des Verwaltungsrates war er operativ mitverantwortlich für die Zeitung „Work“, eines der Fusionsprojekte. Erster Präsident von Movendo. (…). Mit Foto. Ewald Ackermann.
Garanto, 18.6.2015.
Personen > Daguet André. Nachruf von Ewald Ackermann. Garanto, 18.6.2015.
Ganzer Text
16.07.2014 Schweiz
Movendo
Personen
SABZ
SGB
Ewald Ackermann
Walo Landolf
Nachruf
Todesfall
Volltext
Bildungs- und Kulturzuständiger – und Kulturschaffender. Zum Tod von Walo Landolf (1942 – 2014). Am 16. Juli 2014 ist im Alter von 72 Jahren Walo Landolf gestorben. Walo Landolf, ausgebildeter Sekundarschullehrer, wurde 1982 als Sekretär der Schweizerischen Arbeiterbildungszentrale SABZ (heute Movendo) angestellt. Als solcher war er bis Mitte 1997 zuständig für das gewerkschaftliche Kurswesen, insbesondere die Weiterbildung von FunktionärInnen und Vertrauensleuten. In diesen 15 Jahren betreute Walo auch die Gewerkschaftsschule Schweiz, die angehenden Gewerkschaftsprofis eine konzentrierte mehrwöchige Ausbildung anbot. Gleichzeitig war Walo für die SABZ und den SGB für das Dossier Kultur verantwortlich. Dieses umfasste auch den damals jährlich verliehenen Literatur- und den zweijährlich verliehenen Kulturpreis sowie das Management einer eigenen Film- und Videoabteilung. Viel Energie steckte Walo in die gewerkschaftliche Aufbauarbeit für Mittel- und Osteuropa, ein vom Bund unterstütztes Programm zur Demokratisierung der ex-kommunistischen Staaten im Osten, bei welchem SGB und SABZ sich für den gewerkschaftlichen Bereich einsetzten. Als sich Walo Landolf nach 15 Jahren von SABZ und SGB verabschiedete, führte er das Engagement für Osteuropa weiter, zuerst beruflich für die Pro Helvetia, dann auch privat - und immer leidenschaftlich. (…). Ewald Ackermann.
SGB, 21,7,2014.
Personen > Landolf Walo. Nachruf Ewald Ackermann. SGB, 21.7.2014.
Ganzer Text
25.06.2013 Schweiz
Movendo
Personen
Sozialversicherungen
Work
Ruth Gurny
Daniel Lampart
Katharina Prelicz-Huber
Grundeinkommen
Kurs
Volltext

Sozialversicherungen. Wohin geht die Reise? Die Initiantinnen und Initianten der Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen haben mehr als 100‘000 Unterschriften gesammelt. Dies, obwohl weder grosse Parteien noch Organisationen sie unterstützt haben. Wie unsere sozialen Sicherungssysteme in Zukunft aussehen sollen, beschäftigt auch Gewerkschaften und Linke. Sie stellen dem Grundeinkommen ihr Konzept einer allgemeinen Erwerbsversicherung (AEV) entgegen (Work berichtete). (...).
www.movendo.ch, info@movendo.ch.

Work, 26.4.2013.
SGB > Grundeinkommen.. Sozialversicherung. Tagung Movendo 25.6.2013.

Ganzer Text

 

13.12.2012 Schweiz
Frauen
Movendo
Personen
Work
Alain Berset
Christine Goll
AHV-Renten
Gleichstellung
Rentenalter
Volltext

„Bitte keine Erpressung!“. SP-Bundesrat Alain Berset will sich für mehr Lohngleichheit starkmachen. Gleichzeitig möchte er das Rentenalter für Frauen auf 65 erhöhen. So nicht, sagt Parteigenossin Goll. „Sollte Bundesrat Alain Berset tatsächlich griffige Massnahmen zur Durchsetzung der Lohngleichheit von Frau und Mann durchsetzen, so wäre er der erste Innenminister, der tatsächlich macht, was seine Aufgabe ist. Er würde nämlich der Bundesverfassung und dem Gleichstellungsgesetz Nachachtung verschaffen, eine Selbstverständlichkeit also. (...). Christine Goll.

Work online, 13.12.2012.
Personen > Goll Christine. Rentenalter. Frauen. 13.12.2012.

Ganzer Text

 

21.05.2010 Schweiz
Movendo
Personen
Work
José Corpataux
Daniel Lampart
Wirtschaftskrise
Movendo-Kurs. Ist die Krise überwunden? Die entfesselten Finanzmärkte haben der Realwirtschaft geschadet. Angestellte sorgen sich um Arbeitsplätze, Kaufkraft und Renten. Nach der Verabschiedung milliardenschwerer Rettungspakete für die Banken und Griechenland wirkt die Frage des Bildungsinstituts der Gewerkschaften, Movendo, etwas voreilig: Ist die Wirtschaftskrise überwunden? Die Antworten fallen differenziert aus. Daniel Lampart, Chefökonom des SGB, Michael Graff, Konjunkturforscher, David Marmet, Leiter Volkswirtschaft Kanton Zürich und SGB-Zentralsekretär José Corpataux beurteilen die Krise aus ihrer Optik und komme zu unterschiedlichen Schlüssen. 29. Juni 2010. 13.45 Uhr bis 17.15 Uhr, Hotel Bern. Work. Freitag, 21.5.2010
19.09.2008 Schweiz
Movendo
Personen
Work
Ralph Hug
Kurse
Weiterbildung
Hungrig nach mehr Bildung? Das Bildungsinstitut Movendo: Start in den Herbst mit neuen Kursen. Haben Sie sich auch schon geärgert, weil Sie die Attacken von SVP-Sprücheklopfern nicht parieren konnten? Dann dürfe Sie das neue Kursangebot von Movendo interessieren. (…). Mit Foto. Ralph Hug. Work 19.9.2008
05.10.2007 Schweiz
Arbeitszeit
Movendo
Personen
Work
François Höpflinger
Coletta Nova
Rentenalter
Länger arbeiten. 50 plus: eine Debatte. Der Wahnsinn ist bekannt: Einerseits sollen wir länger arbeiten, andererseits finden über 50-Jährige kaum noch eine Stelle. Was muss sich ändern, damit Ältere schon nur das bisherige Rentenalter in einer Anstellung erreichen? Der Gewerkschaftsbund hat dazu 12 Forderungen aufgestellt, über die Andreas Rieger (Unia), Colette Nova (SGB), Thomas Daum (Arbeitgeberverband) und der Soziologe François Höpflinger diskutieren. Tagung des SGB und Movendo vom 19.10.2007 im Hotel Bern in Bern. Work 5.10.2007
10.10.2003 Schweiz
Mieter- und Mieterinnen-Verband
Movendo
Work

Mietrecht
Mietwesen
Wenn Mieten zu teuer wird. Ein Seminar des Bildungsinstituts Movendo klärt Mieterinnen und Mieter über ihre Rechte auf. Work 10.10.2003
15.08.2003 Schweiz
Movendo

AHV
Wie funktioniert die AHV? An der Seminarreihe "Sozialversicherungen transparent gemacht" informiert das Bildungsinstitut Movendo über die Schweizer Sozialwerke. Teil 1: Die AHV. Mit Foto. Udo Theiss. Worl 15.8.2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden