Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Lokalradio Lora
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 31

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
28.11.2013 Bern
Zürich
Lokalradio Lora
Personen
RaBe
SSM Schweizer Syndikat Medienschaffender
Dell'Aquila
Firmenvertrag
LoRa
RaBe Bern
Volltext

Zwei Firmenverträge in der Radiobranche erneuert: Die Sozialpartnerschaft bewährt sich! Die Firmenverträge von Radio RaBe (Bern) und Radio LoRa (Zürich) mit dem Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM wurden für weitere 5 (Radio RaBe) bzw. 6 (Radio LoRa) Jahre erneuert. Das Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM, welche die Angestellten der beiden Radios vertritt, ist zufrieden mit dem Resultat: während bei Radio RaBe gleichbleibende Bedingungen verhandelt werden  konnten, wurde für die Angestellten von Radio LoRa eine Verbesserung des 13. Monatslohnes erreicht. Die Erneuerungen der beiden Firmenverträge ist eine Bestätigung der guten Sozialpartnerschaft zwischen den beiden Radios und der Mediengewerkschaft SSM. (...).Silvia Dell’Aquila, Fachsekretärin Private elektronische Medien.

SSM, Medien-Mitteilung. 28.11.2013.
SSM < Radio Lora. Firmenvertrag. SSM. 2013-11-28

Ganzer Text

01.06.2012 Zürich
Lokalradio
Lokalradio Lora
Personen
WOZ
Mirjam Grob
Finanzen
Volltext

Medien. LoRa aus dem Lot. Beim Zürcher Alternativradio LoRa ist ein Streit um Gelder, Briefe und E-Mails ausgebrochen. „Am Mittwoch, den 30. Mai 2012, haben alle Mitglieder der Betriebsgruppe von Radio LoRa die Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses erhalten.“ So lautet der erste Satz einer Mail, die die Betriebsgruppe des Zürcher Alternativradios am 1. Juni an dessen Mitglieder und UnterstützerInnen versandte. Grund dafür sei, dass die Stiftung ALR (Alternatives Lokalradio) dem Verein Radio LoRa vertraglich zugesichertes Geld vor enthalte, ist weiter zu lesen. Was ist los bei LoRa? (...). Mirjam Grob.

WOZ. Donnerstag, 7.6.2012.
WOZ > Lora Zürich. 7.6.2012.doc.

Ganzer Text

19.06.2009 Zürich
Lokalradio Lora

Frauen
Integration
Die Brückenbauerinnen auf 97,5 MHz. Auf Radio Lora läuft jeden Dienstag die spanischsprachige Sendung "Mujeres". Die beiden Macherinnen Irene Rodriguez und Paola Delco zum Thema Integration via UKW. (...). Interview. Mit Foto. Yvonne Statt. Tages-Anzeiger 19.6.2009
17.07.2003 Zürich
Lokalradio Lora
Personen
WOZ
Esther Banz
Finanzen
LoRa
Aus für LoRa & Co.? Kein Geld mehr für nicht kommerzielle Radios. Mit der aktuellen Revision des Radio- und Fernsehgesetzes (RTGV) wurden die alternativen Radios kalt erwischt. Mit Foto. Esther Banz. WoZ 17.7.2003
01.01.1994 Zürich
Lokalradio Lora

Lora-Info
Wo ist zuhause? Lora-Info1/1994.
12.11.1993 Zürich
Lokalradio Lora

Jubiläum
10 Jahre Lora. "Ein Radio, das nicht sendet, ist kein Radio". TA 12.11.1993
06.11.1993 Zürich
Lokalradio Lora


(Meinungs-)Pluralismus oder Gleichklang? Stadtzürcher Lokalradios 10 Jahre nach ihrer Gründung. Lora - unerhörtes Sendungsbewusstsein. NZZ 6.11.1993
06.05.1993 Zürich
Lokalradio Lora

Jubiläum
Radio LoRa: Spenden statt Kommerz. Zehnjährige Alternative im Äther. Das Lokalradio LoRa feiert sein 10-jähriges Bestehen mit verschiedenen kulturellen Aktionen. Die finanziellen Schwierigkeiten sollen damit überbrückt werden. TW 6.5.1993
01.11.1991 Zürich
Lokalradio Lora


Rec-Rec-Woche am Lora. C'est le ton qui fait le midi. Silvana Iannetta. WoZ 1.11.1991
05.07.1991 Zürich
Lokalradio Lora


LoRa und die innere Sicherheit. Konzessionsverletzung wegen Golfkriegssberichterstattung? Pipo Surber. WoZ 5.7.1991
05.07.1991 Zürich
Lokalradio Lora


Gefährdet LoRa die öffentliche Sicherheit? Polizeivorstand Neukomm wusste nichts von der Klage des Polizeikommandanten. TA 5.7.1991
02.12.1988 Zürich
Lokalradio Lora


Radio LoRa: Die Stärke ist die Schwäche. 5 Jahre Lokalradios (4). Fünf Jahre hat das links-alternative, werbefreie und selbstverwaltete Zürcher Lokalradio LoRa durchgehalten. Rund 250 Personen produzieren in unbezahlter Arbeit ein Programm, das nur 0,1% der im Konzessionsgebiet wohnenden Personen einschalten. Hat Radio LoRa überhaupt eine Existenzberechtigung? Foto Doris Franconi. Gret Heer. TA 2.12.1988
26.08.1988 Zürich
Lokalradio Lora

SVP
Erfolg für Peter Sager. Das alternative Lokal-Radio Zürich (Lora) hat mit der Bemerkung, Nationalrat Peter Sager (SVP, BE) sei durch den CIA finanziert, die Konzession verletzt. BZ 26.8.1988
26.08.1988 Zürich
Lokalradio Lora


Lora verletzte Konzession. Erfolgreiche Beschwerde von Nationalrat Sager. Das Alternative Lokal-Radio Zürich (Lora) hat mit der Bemerkung, Nationalrat Peter Sager (SVP, BE) sei durch den CIA finanziert, die Konzession verletzt. Dies befand die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) in einem gestern veröffentlichten Entscheid,. Zwei weitere Beschwerden im Zusammenhang mit armeekritischen Äusserungen von Max Frisch im Deutschschweizer und kritische Bemerkungen zum Zuger Finanzplatz im Westschweizer Fernsehen wurden hingegen abgewiesen. BT 26.8.1988
26.08.1988 Zürich
Lokalradio Lora


Konzessionsverletzung durch ein Lokalradio. Feststellung der Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen. Angriff auf einen Parlamentarier. NZZ 26.8.1988
26.08.1988 Zürich
Lokalradio Lora


Erfolg für Peter Sager. Das alternative Lokal-Radio Zürich (Lora) hat mit der Bemerkung, Nationalrat Peter Sager (SVP, BE) sei durch den CIA finanziert, die Konzession verletzt. BZ 26.8.1988
14.07.1988 Zürich
Lokalradio Lora


LoRa denkt nach. Macher und Freunde des Zürcher Lokalradios LoRa schweigen im Äther, aber diskutieren im Kanzleizentrum: über die kulturpolitische Situation in der Stadt Zürich und über die Frage, wie am alternativen Sender damit umgegangen werden soll. Es herrscht Ratlosigkeit. Thomas Hasler. TA 14.7.1988
31.07.1987 Zürich
Lokalradio Lora


Die Raumprobleme bleiben. Alternatives Zürcher Lokalradio Lora nimmt Betrieb wieder auf. Nach mehr als sieben Monaten mit einem Minimalprogramm nimmt das alternative Zürcher Lokalradio (Lora) morgen Samstag den Sendebetrieb mit einem Vollprogramm wieder auf. Bund 31.7.1987
30.07.1987 Zürich
Lokalradio Lora


Siebenmal "LoRa total". Ab 1. August ist Radio LoRa wieder voll präsent. Mit einem sieben Tage dauernden Nonstop-Programm zeigt das Zürcher Alternative Lokalradio vom 1. August an wieder volle Präsenz auf der Frequenz 104,5. In den alten, nach dem Brandanschlag vom letzten Dezember nur notdürftig benutzbaren Räumlichkeiten beginnt somit ein neues Kapitel der Radio-LoRa-Geschichte. Peter J. Meier. TA 30.7.1987
02.04.1987 Zürich
Lokalradio Lora


Radio LoRa erhebt seine Stimme wieder. Das alternative Lokalradio LoRa Zürich will ab Montag, 6. April, sein Programm schrittweise wieder aufnehmen. Nachdem ein Brandanschlag im Dezember das Sendestudio und die Redaktionsräume von Radio LoRa vollständig verwüstet hatte, musste das Programm drastisch reduziert werden. Seit Januar 1987 war auf 104,5Mhz nur noch das tägliche Nachrichtenmagazin "info-lora" zu hören. TA 2.4.1987
06.03.1987 Zürich
Lokalradio Lora
WOZ

Lokal
Radio LoRa auf der Suche nach Räumen. Überraschende Wende der Cafe" Boy"-Besitzerin GPJ. Entgegen allen Erwartungen hat die Genossenschaft Proletarische Jugend (GPJ) am Samstag einen Mitvertrag mit Radio LoRa dafür die Räumlichkeiten des Cafes "Boy" die Zustimmung verweigert. Damit steht das seit dem 20. Dezember durch eine Brandanschlag teilweise lahmgelegte Alternative Radio auf der Strasse. Der Sender ist auf Raumsuche - und dabei auf Hilfe angewiesen. WOZ 6.3.1987
23.01.1987 Zürich
Lokalradio Lora


Ein neues Studio als Neubeginn für LoRa? Wie soll es mit dem Alternativen Lokalradio (LoRa) weitergehen? Über diese Frage informierten und diskutierten LoRa-Hörer und LoRa-Macher an einer öffentlichen Mitgliederversammlung am Mittwochabend im Volkshaus, an der rund 200 Personen teilnahmen. TA 23.1.1987
01.01.1987 Zürich
Lokalradio Lora


Brand im Zürcher Lokalradio Lora. Vom Versuch, ein Sprachrohr zum schweigen zu bringen. SSM-Gazette 1/1987
01.01.1987 Zürich
Lokalradio Lora

Betriebsunfall
Brand im Zürcher Lokalradio Lora. Vom Versuch, ein Sprachrohr zum schweigen zu bringen. SSM-Gazette 1/1987
27.05.1986 Zürich
Lokalradio Lora


Lora-Produzenten gegen Lora-Computer. Für die Macher des "Montagsinfos" am linksalternativen Zürcher Lokalradio Lora ist der Computer offenbar auch dann Feind Nummer 1, wenn er von Gesinnungsgenossen bedient wird: Statt ihrer Montagabendsendung liessen die Produzenten ein Tonband abspielen, in dem sie ihre Hörer über die Tatsache informierten, dass die rund 250 Lora-Mitarbeiter neuerdings ebenso im Computer gespeichert werden sollen die die 99 Lora-Sendegefässe. NZZ 27.5.1986
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden