Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Krankenkasse
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 23

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.05.2004 BL Kanton
Finanzdirektion
Kantonsgericht

Krankenkasse
1000 Prämienzahler um Vergünstigung gebracht. Statt innerhalb eines Jahres mussten Gesuche für staatliche Beihilfe zu Krankenversicherungsprämien im Baselbiet in 30 Tagen gestellt werden. 1000 Prämienzahler gingen so leer aus. Diese Frist habe die Regierung aber widerrechtlich verkürzt, moniert das Kantonsgericht. Mit Foto. Raphael Weber. BaZ 18.5.2004
27.11.2002 BL Kanton
SP BL Kanton

Krankenkasse
SP fordert eine Einheitskasse. Die SP fordert eine Standesinitiative für eine Einheitskrankenkasse. Auf regionaler Ebene will sie eine bedarfsgerechte Gesundheitsplanung. BaZ 27.11.2002
26.04.1993 Biel
GBI Biel

Krankenkasse
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 26.4.1993, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Mariano Franzin orientiert über die Krankenkasse der GBI, die einen Verlust von zirka 20 Millionen Franken aufweist. Demnächst muss entschieden werden, ob sie fusioniert ider aufgelöst wird. Protokoll Alfred Müller. Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 26.4.1993
01.06.1975 BE Kanton
Poch Bern

Krankenkasse
Motion im Grossen Rat zur besseren Subventionierung der Krankenkassen für untere Einkommen. Aareboge, Lokalzeitung der Poch Bern, Nr. 23, Juni 1975
22.04.1927 Biel
Licht- und Wasser-Arbeiter Biel
Strassenbahner Biel

Fusion
Krankenkasse
Volltext

Strassenbahner Biel. Die nächsthin stattfindende  Generalversammlung der Krankenkasse der Strassenbahner hat sich unter anderem auch mit der Frage der Fusion der beiden Krankenkassen des Personals zu befassen. Wenn wir über dieses Thema noch einige Worte verlieren, so darum, um auch denjenigen Mitgliedern, welche die Versammlungen nicht besuchen konnten, in kurzen Zügen des Sachverhalt zu schildern. (...).

Der öffentliche Dienst, 1927-04-22.
Strassenbahner Biel > Krankenkasse. 1927-04-22.doc.

Ganzer Text

13.02.1927 Biel
Genossenschaftsapotheke Biel
LWV Biel
Strassenbahner Biel

GV
Krankenkasse
Volltext

LWV Biel. Krankenkasse der Licht-, Wasser- und Bauamt-Arbeiter der Stadt Biel. Generalversammlung, Sonntag, den 13. Februar 1927, nachmittags 2 Uhr im grossen Saal des Volkshauses. Traktanden: (...).

Der öffentliche Dienst, 4.2.1927.

Ganzer Text

15.01.1927 Zürich
Arbeiterverband
Gewerkschaftskartell
Personen
VPOD Zürich Stadt und soziale Insitutionen
Heinrich Egli
Hans Oprecht
Krankenkasse
Schichtarbeit
Volltext

VPOD Zürich. E.K.Z., Arbeiterverband. Vorstandssitzung, Samstag, den 15. Januar 1927, nachmittags 2.30 Uhr im Volkshaus in Zürich. Die vorliegenden Geschäfte werden in vier Stunden glatt abgewickelt. Vor Vorsitzendem Heinrich Egli werden folgende Mitteilungen zur Kenntnis gebracht: Einem Mitglied der Gruppe Zürich und Umgebung ist auf ein gestelltes Gesuch hin eine Notunterstützung von der Geschäftsleitung im Betrage von 140 Fr. ausgerichtet worden. Die Einführung des gleichen Schichtenplanes, wie er gegenwärtig im Werk Dietikon besteht, wird zur Zeit für das Werk Waldhalde von der Direktion mit der Begründung abgelehnt, dass zuerst die Bewährung in Dietikon abgewartet werden soll. (...). Der öffentliche Dienst, 28.1.1927.

 

Ganzer Text

07.09.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel

Krankenkasse
Volltext

Staatsarbeiter-Verein Basel. Mitteilung des Sekretariats. Praktische Winke bezüglich der Verordnungen der Krankenkasse: (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-09-07.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel >Krankenkasse. 1923-09-07.doc.

Ganzer Text

23.03.1923 Biel
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel

Krankenkasse
Volltext

Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel. Krankenkasse der Licht-, Wasser- und Bauamt-Arbeiter. Unsere Mitglieder werden auf nachstehende Beschlüsse des Vorstandes aufmerksam gemacht. Die Anmeldungen zum Bezug des Krankenscheines und des Gutscheins für Medikamente hat bei einem der nachgenannten Genossen zu erfolgen: Elektrizitätswerk: G. Saxer. Gaswerk: W. Glanzmann. Stadtbauamt: G. Greder, Juravorstadt oder bei A. Widmer im Werkhof. Die vom Arzt unterzeichneten Krankenscheine sind unverzüglich an K. Meier, Ring Nr. 12 zu senden. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-03-23.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel > Krankenkasse. 1923-03-23.doc.

Ganzer Text

09.03.1923 Burgdorf
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf
Gemeinderat

Krankenkasse
Pensionskasse
Volltext

Gemeinde- und Staatspersonal Burgdorf. Verblasst und verblichen sind unsere kühnen Hoffnungen auf die Verwirklichung unserer langersehnten Pensionskasse. Vier volle Jahre hat unsere Behörde gebraucht, um diese brennende Frage zu studieren und endlich nach Abschluss dieser Studien hat sie herausgebracht, dass die Gemeinde ausserstande sei, die Mittel für eine solche Kasse aufzubringen. Die ganze Behandlung dieser Angelegenheit drängt einem unwillkürlich das Gefühl auf, dass gewissenorts jeder Wille zur Behandlung dieses Geschäftes vollständig gefehlt hat und dass sich gewisse Gemeindeväter einen blauen Teufel um das Wohl und Wehe des Gemeindepersonals bekümmern. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923.03-09.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf > Pensionskasse. Krankenkasse. 1923-03-09.doc.

Ganzer Text

27.01.1923 Burgdorf
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf
Löhne

1. Mai
Krankenkasse
Lohnabbau
Lohnkürzungen
Volltext

Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf. Am 27. Januar 1923 hielt unsere Sektion die Jahreshauptversammlung ab. Eine reichbesetzte Traktandenliste harrte der Erledigung.  Dank der Vorarbeiten des Vorstandes konnten diese ziemliche rasch durchberaten und zu Ende geführt werden. Jahresbericht und Jahresrechnung wurden anstandslos akzeptiert. Auch die Vorstandswahlen fanden ihre rasche Erledigung, indem glücklicherweise kein Demissionen des alten Vorstandes vorlagen. Demzufolge wurde der letztere einstimmig für eine weitere Amtsdauer wieder bestätigt, mit Ausnahme des Genossen Lehmann, der durch freiwilligen Rücktritt einem Kollegen des Gaswerks sein Wirkungsfeld räumte. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-02-16.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf > GV 1923-02-27.doc.

Ganzer Text

25.02.1922 Biel
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel
Personen
Verwaltung Biel
Franz Ernst
Guido Müller
Krankenkasse
Mitgliederbeiträge
Volltext
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel. Laut Publikation und Anschlag im Abrechnungszimmer findet die diesjährige Generalversammlung unserer Krankenkasse Samstag, den 25. Februar 1922, abends 11 Uhr im Lokal Etter statt. Wir möchten die Kollegen auffordern, möglichst  geschlossen aufzurücken, damit ein jeder sich Aufschluss holen kann über die Situation der Krankenkasse. Das Präsidium führt nun nicht mehr Finanzdirektor Türler, sondern der derzeitige Vertreter der Gemeindebetriebe, Stadtpräsident Dr. Guido Müller. (...). Franz Ernst.

 

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 24.2.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel > Krankenkasse-Versammlung 25.2.1922.doc.

Ganzer Text

25.02.1922 Biel
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel
Personen
Verwaltung Biel
Franz Ernst
Guido Müller
Krankenkasse
Mitgliederbeiträge
Urabstimmung
Volltext
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel. Laut Publikation und Anschlag im Abrechnungszimmer findet die diesjährige Generalversammlung unserer Krankenkasse Samstag, den 25. Februar 1922, abends 11 Uhr im Lokal Etter statt. Wir möchten die Kollegen auffordern, möglichst  geschlossen aufzurücken, damit ein jeder sich Aufschluss holen kann über die Situation der Krankenkasse. Das Präsidium führt nun nicht mehr Finanzdirektor Türler, sondern der derzeitige Vertreter der Gemeindebetriebe, Stadtpräsident Dr. Guido Müller. (...). Franz Ernst.

 

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 24.2.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel > Krankenkasse-Versammlung 25.2.1922.doc.

Ganzer Text

24.02.1922 Burgdorf
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf
Verwaltung

Krankenkasse
Mitgliederbeiträge
Volltext
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf. Die Hauptversammlung der Krankenkasse der städt. Arbeiter hat, wie bekannt, an den Vorstand zuhanden des Gemeinderates das einstimmige Begehren gestellt, es seien ab 1. Januar 1922 die Apothekerkosten unserer erkrankten Mitglieder aus der Kasse zu bestreiten. Der Vorstand ist (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 24.2.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Burgdorf > Krankenkasse-Versammlung. 24.2.1922.doc.

Ganzer Text

08.11.1918 Schaffhausen
Personen
Strassenbahner
Adolf Sauter
Ernst Sigg
Gesundheitsschutz
Krankenkasse
Spanische Grippe
Versammlungsverbot
Volltext

Strassenbahner Schaffhausen. Seit meiner letzten Berichterstattung konnten wir wegen des Versammlungsverbots infolge der Grippe keine Versammlung mehr abhalten. Mir scheint zwar, dass bei diesen Verboten die Angst vor der kommenden Revolution die treibende Kraft gewesen ist und nicht die Angst vor der unheimlichen Grippe, denn sonst hätte man gewiss nicht nur Halbheiten gemacht. Ich nenne es Halbheiten, wenn man Versammlungen, wo wenige Leute in einem verhältnismassig geräumigen Lokal zusammenkommen, verbietet und andererseits ruhig zusieht, wie Hunderte von Arbeitern in schlecht ventilierten Fabrikräumen zusammengepfercht arbeiten müssen. Glaubt man vielleicht, in einer Versammlung sei die Ansteckungsgefahr grösser als in einem 32 Personen fassenden Tramwagen, wenn regelmässig 60 Passagiere geladen werden? (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1918-11-08. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner Schaffhausen > Krankenkasse. 1918-11-09.doc.

Strassenbahner Schaffhausen. Krankenkasse. 1918-11-08.pdf

08.06.1918 BS Kanton
Strassenbahner Basel

Krankenkasse
Teuerungsausgleich
Die Vereinsversammlung vom Samstag, den 8.6.1918 eröffnete um 8 3/4 Uhr der Präsident Genosse Dr. Belmont, die Anwesenden bestens willkommen heissend. Das Protokoll wurde verlesen und ausser einigen Bemerkungen betreffend den Achtstundentag genehmigt und bestens verdankt. Der Antrag des Kollegen Witt, es müsse das Traktandum "Beitragserhöhung" statutengemäss einer ausserordentlichen GV unterbreitet werden, wurde einstimmig angenommen. Es waren 2 Austritte gegen 1 Eintritt zu verzeichnen. Billeteur Vögtlin musste, weil er seinen Verpflichtungen nicht nachkam, ausgeschlossen werden. Der Präsident verlas das erfreuliche Resultat über die Unterhandlungen mit der Verwaltung des Lagerplatzes Dreispitz. Auf allseitigen Wunsch wurde beschlossen, es möchte die Teuerungszulage halbiert Mitte und Ende des Monats zur Auszahlung kommen. Zurückkommend auf die Krankenkassen-GV rügte Kollege Witt mit Recht den schlechten Besuch und die unentschuldbare Gleichgültigkeit seitens unserer Mitglieder. (…). Strassenbahner-Zeitung 21.6.1918
08.06.1918 BS Kanton
Strassenbahner Basel

Arbeitszeit
Krankenkasse
Mitgliederbeiträge
Die Vereinsversammlung vom Samstag, den 8.6.1918 eröffnete um 8 3/4 Uhr der Präsident Genosse Dr. Belmont, die Anwesenden bestens willkommen heissend. Das Protokoll wurde verlesen und ausser einigen Bemerkungen betreffend den Achtstundentag genehmigt und bestens verdankt. Der Antrag des Kollegen Witt, es müsse das Traktandum "Beitragserhöhung" statutengemäss einer ausserordentlichen GV unterbreitet werden, wurde einstimmig angenommen. Es waren 2 Austritte gegen 1 Eintritt zu verzeichnen. Billeteur Vögtlin musste, weil er seinen Verpflichtungen nicht nachkam, ausgeschlossen werden. Der Präsident verlas das erfreuliche Resultat über die Unterhandlungen mit der Verwaltung des Lagerplatzes Dreispitz. Auf allseitigen Wunsch wurde beschlossen, es möchte die Teuerungszulage halbiert Mitte und Ende des Monats zur Auszahlung kommen. Zurückkommend auf die Krankenkassen-GV rügte Kollege Witt mit Recht den schlechten Besuch und die unentschuldbare Gleichgültigkeit seitens unserer Mitglieder. (…). Strassenbahner-Zeitung 21.6.1918
05.06.1918 BS Kanton
Personen
Strassenbahner Basel
Karl Witt
Krankenkasse
Unterstützungskasse
Volltext

Generalversammlung der Kranken- und Unterstützungskasse der Basler Strassenbahner. Die  Mitglieder unserer  Krankenkasse waren auf den 5. Juni 1918, abends 9 Uhr, ins Pestalozzischulhaus zur ordentlichen Jahres-Generalversammlung eingeladen. Von 626 Mitgliedern haben sage und schreibe fünfzehn Mann den Weg nach dem prächtigen Singsaal gefunden. Diese Interesselosigkeit an ihrer wichtigen Institution ist für die organisierte Strassenbahnerschaft fürwahr keine Ehre. Welchen Eindruck muss es wohl auf unseren Vorsitzenden (der, nebenbei gesagt, im Ehrenamt seine Funktionen ausübt) gemacht haben, als er den leeren Saal betrat, sicher keinen erhebenden. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 5.7.1918. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner Basel > Krankenkasse GV 5.6.1918.doc.

 

Ganzer Text

14.12.1917 Schaffhausen
Personen
Stadtrat
Strassenbahner
Schlatter
Dienst- und Besoldungsordnung
Ferien
Krankenkasse
Löhne
Pensionskasse
Volltext

Das neue Lohnreglement der Stadt Schaffhausen. (Korrespondenz.) Im Frühjahr 1917, anlässlich der Forderung um Ausrichtung einer Teuerungszulage für alle Arbeiter der Stadt, stellten wir das Begehren, es möchte das seit 1912  in Kraft  bestehende  Besoldungsreglement revidiert und den jetzigen Verhältnissen angepasst werden. Am 6. Juli 1917 erteilte dann der Grosse Stadtrat dem Stadtrat den Auftrag, diesem Begehren nachzukommen und bis Ende August eine Vorlage auszuarbeiten. Der Stadtrat entledigte sich dieser Aufgabe auch prompt. Weniger schnell ging dann der Zusammentritt der Kommission vor sich, weil eben der Grossteil der Mitglieder zu jener Zeit den Aufenthalt in den Ferien viel angenehmer fand, als die zum Teil langweiligen Kommissionssitzungen. Erklären kann ich allerdings, dass die Herren von dieser Kommission im grossen und ganzen sich auf einen Standpunkt stellten, der von dem früher im Stadthaus üblichen vorteilhaft absticht. Auch den beiden Vertretern des Stadtrats muss bezeugt werden, dass heute in bezug auf die Behandlung der ganzen Angelegenheit im Stadthause ein anderer Wind ging, als Anno 1912 unter der Ära „Spahn und Tanner". (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-12-14.
Strassenbahner Schaffhausen > Dienst- und Besoldungsordnung Schaffhausen. 1917-12-14.doc.

Dienst- und Besoldungsordnung Schaffhausen. 1917-12-14.pdf

09.11.1917 Schaffhausen
Schweiz
SMUV Biel
SMUV Grenchen
SMUV Schweiz
SMUV-Zeitung

Kongress
Krankenkasse
Unfallversicherung
Volltext

Schweizer. Metall- und Uhrenarbeiter-Verband. Vom 9. bis 11. November 1917 tagte im Volkshaus in Bern der Kongress dieses Verbandes. Anwesend waren 320 Delegierte. Als Vertreter des deutschen Metallarbeiterverbandes war Zernecke anwesend. Als wichtige Beschlüsse sind zu nennen: Erhöhung des Verbandsbeitrags um 10 Rappen ab 1. April 1918. Umwandlung aller Lokalsekretariate im Verbandssekretariat. Die Streikunterstützung wird erhöht und beträgt nunmehr für Ledige Fr. 3.50 und für Verheiratete Fr. 4 pro Tag. Die Reiseunterstützung wird auf Fr. 1.50 pro Tag festgesetzt. Ein Antrag Schaffhausen, die „Metallarbeiterzeitung" in Zukunft sechsseitig herauszugeben, wird abgelehnt. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-11-30.
SMUV Schweiz > Kongress SMUV 1917-11-09.doc.

/Kongress SMUV 1917-11-09.pdf

29.06.1917 Zürich
Krankversicherungen
Strassenbahner Zürich
Strassenbahner-Zeitung

Krankenkasse
Statuten
Volltext

Wo soll das hinführen? Dieser Tage hatten die Mitglieder der Krankenkasse abzustimmen über drei Punkte, die eine Statutenänderung bedingen. Die Wichtigkeit der Anträge liess, trotz dem geringen Interesse, das leider seit Jahren den Krankenkassenangelegenheiten entgegengebracht wird, ohne weiteres eine rege Beteiligung bei der Abstimmung erwarten. Diese Erwartung erfuhr eine gewaltige Enttäuschung: die  Abstimmung verlief resultatlos! Gemäss den Statuten ist zur Gültigkeit von der Urabstimmung unterliegenden Beschlüssen eine Zweidrittelmehrheit aller Mitglieder erforderlich. Diese Zweidrittelmehrheit wurde bei weitem nicht erreicht, da kaum die Hälfte der Mitglieder sich an der Abstimmung beteiligte. Das Resultat ist deprimierend und - beschämend. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917.06-29.
Strassenbahner Zürich > Krankenkasse. 1917-06-29.doc.

Ganzer Text

20.06.1917 Zürich
Abstimmungen Zürich
Strassenbahner Zürich

Krankenkasse
Krankenversicherung
Statuten
Volltext

Wo soll das hinführen? (Korresp. aus Zürich). Unter obigem Titel schildert uns ein fl-Korrespondent unseres Gewerkschaftsblattes seine Eindrücke über die am 20. Juni stattgefundene Krankenkassenabstimmung. Er findet, dass das Resultat, welches die statutarische 2/3-Mehrheit nicht  aufgebracht hat, deprimierend, ja  „beschämend" für die Mitglieder der Krankenkasse sei. Dass auf den fl-Korrespondenten – ich werde wohl nicht fehlgehen, wenn ich in ihm ein Mitglied der Verwaltungskommission der Krankenkasse vermute – dieses Resultat einen gewissen Eindruck ausübte, ist sehr wohl zu verstehen. Nicht zu verstehen ist aber, wie sich derselbe die Gründe, die zu diesem „beschämenden" Resultat geführt haben sollen, zurecht legen will, und bei seiner Zurechtlegung dieser Gründe auf Interesselosigkeit  und unberechtigte Obstruktion kommt. (...). Auch ein Gewerkschaftsfunktionär.

Strassenbahner-Zeitung, 1917-07-13.
Strassenbahner Zürich > Krankenversicherung. Abstimmung 1917-06-20.doc.

Ganzer Text

11.09.1915 Zürich
Personen
Strassenbahn
Strassenbahner Zürich
Fritz Lanz
5-Tage-Woche
Krankenkasse
Lohnausfall
Volltext

Strassenbahner Zürich. Sektion Werkstätte- und Linienarbeiter. Verschiedene Umstände hatten den Vorstand veranlasst, die Monatsversammlung statt auf den ersten Sonntag des Monats auf Samstag den 11. 9.1915 zu verlegen. Zu dieser Versammlung sind 35 Kollegen erschienen. Der Obmann berichtete kurz über die Sitzung des Zentralvorstandes vom 18. August, sowie über die Vorstandssitzung, an der mit Genosse Fritz Lanz unsere Anträge zu einer Eingabe besprochen wurden.  Genosse Bucher referierte über die Delegierten-versammlung des Gewerkschaftskartells. Von unserer Mitgliederliste wurde ein Kollege gestrichen, weil aus dem Dienst der Stadt ausgetreten. Seinen Austritt aus dem Verein hatte Ernst Bäggli erklärt. Aufnahmen fanden keine statt. An der letzten Versammlung vom 14. August war der Antrag auf Ausschluss eines Kollegen gestellt worden, weil sich derselbe Angebereien  zuschulden  kommen liess. (...).

Schweizerische Strassenbahner-Zeitung, 24.9.1915.

Werkstätten- und Linienarbeiter. 11.9.1915.doc

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden