Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Konradin Kreuzer
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
21.03.2018 Schweiz
Personen
Syndicom
Erwin Gerster
Konradin Kreuzer
Nachruf
Volltext
Der ehemalige Präsident Erwin Gerster ist von uns gegangen. Am 12. März ist Erwin Gerster im Alter von 98 Jahren gestorben. Erwin machte 1935 in der Buchfabrik Bodan die Setzerlehre, und er konnte den Beruf des Handsetzers bis zu seiner Pensionierung ausüben. Erwin war Initiant der Büchergilde der Schweiz, für die er jahrelang Hausbesuche machte. Bildung der Arbeiter und Lehrlingsausbildung waren für ihn immer wichtige Anliegen in seinem langen Berufsleben, das er bei der Druckerei des "Bund" in Bern beendete. Mit dem Eintritt in die Lehre trat Erwin der Lehrlingsgruppe des damaligen Schweizerischen Typographenbunds (STB) bei, und nach der Lehre wurde er Mitglied des STB. Er hielt seiner Gewerkschaft über alle Fusionen zur Gewerkschaft Druck und Papier (GDP), zu Cmedia und zu Syndicom 83 Jahre die Treue. 22 Jahre lang war Erwin Präsident seiner Gewerkschaft: 1967 bis 1980 im STB und ab 1980 der erste Präsident der GDP. Die internen Auseinandersetzungen um den Wandel der Gewerkschaft zu einer kämpferischen Organisation, die vor dem Streik nicht mehr zurückscheute, vielen in Erwins Präsidialzeit. Die Debatten wurden hart geführt und oft flogen die Fetzen – ruhig war's nie! Auch wenn wir oft unterschiedlicher Meinung waren, welches der richtige Weg ist, sagen wir Erwin alle "danke und tschou": Du warst ein engagierter Vollblutgewerkschafter! (…). Roland Kreuzer
Syndicom, 21.3.2018
Personen > Gerster Erwin. Nachruf Roland Kreuzer. Syndicom, 2018-03-21.
Ganzer Text
25.03.2010 Flüh SO
Personen
Konradin Kreuzer
Hansjürg Weder
AKW
Mutig und weitsichtig. Konradin Kreuzer 1921-2010. Der ehemalige Nationalrat Hansjürg Weder zum Tod eines Freundes aus der Anti-AKW-Bewegung. Konradin Kreuzer war in der Anti-AKW-Bewegung eine prägende Figur. Er war als Chemiker jahrelang für die Sandoz tätig, stieg aber 1973 aus der Branche aus und gründete das Forum für verantwortbare Anwendung der Wissenschaft. Konradin Kreuzer ist Ende Februar, fast neunzigjährig, an seinem Wohnort Flüh SO verstorben. Der Basler Hansjürg Weder, der von 1983 bis 1996 für den Landesring der Unabhängigen im Nationalrat sass und einer der profiliertesten Gegner des in Kaiseraugst geolanten Atomkraftwerkes war, hat diesen Nachruf auf seinen Weggefährten Konradin Kreuzer verfasst. (...). Mit Foto von Konradin Kreuzer. Konradin Kreuzer. WOZ. Donnerstag, 25.3.2010
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden