Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Klassenkampf
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 31

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.07.2014 Zürich
Partei der Arbeit
Personen
Vorwärts
Willi Eberle
Istvan Fata
Klassenkampf
Marxismus
Volltext
Politische Praxis mit marxistischen Klassikern. Seit gut einem Jahr trifft sich die „Arbeitsgruppe Politische Arbeit und Theorie“ (AG PAT) der PdA Zürich vierzehntäglich im Sekretariat der PdA Zürich. Die wichtigste Fragestellung lautet dabei stets: Was bedeutet das Marx'sche Denken heute im Rahmen eines politisch-organisatorischen Aufbauprojekts? Ein kurzer Rückblick und Ausblick. Gibt es noch eine Arbeiterklasse, oder ist jede Rede davon im politischen und geschichtlichen Zusammenhang nur mehr ein müssiges Hirngespinst? Wie hängen die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Krisen mit dem Kapitalismus zusammen? Genügt es, als Partei einfach die Wahlen zu gewinnen und daraufhin die Spitzenpositionen im bürgerlichen Staat zu besetzen? Dies ist eine knappe Auswahl von Fragen, auf die wir in der Arbeitsgruppe anhand folgender Literatur näher eingegangen sind: Terry Eagleton: Warum Marx recht hat (2011); Wilhelm Reich (alias Ernst Parell): Was ist Klassenbewusstsein? (1934); Karl Marx: Über den Freihandel (1848); Wladimir I. Lenin: Staat und Revolution (1917). (…). Istvan Fata, Willi Eberle.
Vorwärts, 18.7.2014.
PdA > Marxismus. Klassenkampf. Vorwärts, 18.7.2014.
Ganzer Text
22.08.2013 Schweiz
Kapitalismus
Personen
Work
Ralph Hug
GAV
Klassenkampf
Sozialpartnerschaft
Volltext

„Wir brauchen keinen GAV!“. Das sind die Anti-Sozialpartner der Schweiz. Selbst Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann preist die Schweiz als Paradies der Sozialpartnerschaft. Von wegen! Dieter Spiess ist oberster Schweizer Schuhhändler. Die bezahlen oft Hungerlöhne. Damit dies auch so bleibt, sagt Spiess: „Gesamtarbeitsverträge bringen nichts. Sie sind ein Auslaufmodell.“ Und: „Mindestlöhne sind DDR-Methoden.“ Hanspeter Lebrument, Medienherrscher der Südostschweiz und Präsident der Zeitungsverleger, hat den GAV der Journalisten schon vor zehn Jahren abgewürgt: „Die Sozialpartnerschaft hat stark an Wert verloren“, sagte er. Später, als die Gewerkschaften erneut auf einen GAV drängten, sagte er: „Ich werde ihnen ihr Lieblingsspielzeug GAV nicht zurückgeben.“ (...). Ralph Hug.

Work online, 22.8.2013.
Personen > Hug Ralph. GAV. Sozialpartnerschaft. Work. 2013-08-22.

Ganzer Text

01.05.2013 Schweiz
Funke, Der
Personen
Paul Maetschke
Klassenkampf
Volltext

Der Klassenkampf flackert auf. „Jetzt geht es wieder um Klassenkampf pur: die Linke gegen die Bürgerlichen, die das Erfolgsmodell Schweiz aufgebaut haben." Das in politischen Kreisen der Schweiz fast berühmt gewordene Klassenkampfzitat des FdP-lers Ruedi Noser hat eine ganze Reihe von Reaktionen provoziert. Nun hat sogar die NZZ einen „aufflackernden Klassenkampf" entdeckt, und macht linke Vertreter, darunter die WOZ und das Parteiprogramm der SP, aus, die vom Klassenkampf „oben gegen unten" sprechen, ihn aber „von unten" befeuern. Welche Vorstellung von Klassenkampf steckt dahinter? Was ist Klassenkampf? Wer führt ihn? (...). Paul Meschke, Unia-Jugend Thurgau.

Der Funke, Nr. 27, Mai 2013.
Funke, Der > Klassenkampf. Der Funke. 2013-05-01.

Ganzer Text

 

05.10.2012 Europa
Griechenland
Portugal
Spanien
Demonstration
Personen
Work
Elmar Altvater
Oliver Fahrni
Ausbeutung
Kapitalismus
Klassenkampf
Lebenshaltungskosten
Volltext

Europa bebt. In Portugal, Spanien, Griechenland gehen Millionen auf die Strasse – gegen das deutsche Spardiktat. Paulo Galhano ist Wirtschaftswissenschafter. In Portugal hatte er Arbeit und Lohn. Dennoch tat er, was Monat um Monat 1000 Portugiesen tun: Galhano ist in die Schweiz ausgewandert. Nun suchen er und seine Frau Arbeit. Irgendeine Arbeit. Nicht persönliche Not trieb sie in die Emigration. Eher schon die Not der anderen: Sie mochten die Verwüstung ihres Landes nicht mehr mit ansehen. Die wirtschaftliche Verwüstung, vor allem aber die Zerstörung von Lebenschancen. 40 Prozent der jungen Portugiesinnen und Portugiesen unter 26 sind arbeitslos. Ausbildung und Studium sind weitgehend wertlos geworden. (...).
Oliver Fahrni.

Work. Freitag, 5.10.2012.
Personen > Fahrni Oliver. Europa. Work 5.10.2012.doc.

Ganzer Text

 

01.05.2012 Frankreich
Griechenland
Schweiz
1. Mai Schweiz
Funke, Der
Personen
Willhelm Liebknecht
1. Mai Schweiz
Klassenkampf
Volltext

Editorial. Jedes Jahr am 1. Mai gehen weltweit Millionen Menschen auf die Strasse, um zu demonstrieren. Der internationale Kampftag der Arbeitenden sollte jedoch mehr sein als ein isoliertes Schaulaufen der ArbeiterInnenbewegung. Er sollte Ausdruck aller aktuellen Kämpfe der Lohnabhängigen sein und Ausgangspunkt für neue gesellschaftliche Kämpfe darstellen. (...). Die Redaktion.

Der Funke, Nr. 21, Mai 2012.
Funke, Der > 1. Mai 2012.doc.

Ganzer Text

27.04.2012 Schweiz
Löhne
Personen
Work
Oliver Fahrni
Ausbeutung
Kapitalismus
Klassenkampf
Vermögen
Volltext
Der grosse Graben. Bührers Bürgerkrieg. Die wachsende Ungerechtigkeit in der Schweiz wird organisiert. Von Banken, Economiesuisse und SVP. Ihr Projekt heisst Bananenrepublik. Sie arbeiten hart daran. Sie haben eine ganze Armee von Lobbyisten, Juristen, Propagandaleuten aufgeboten. Und immense finanzielle Mittel. Doch was wollen die Konzerne und Gerold Bührer von der Economiesuisse? (...). Oliver Fahrni.

 

Work. Freitag, 27.4.2012.
Personen > Fahrni Oliver. Klassenkampf. 2012-04-27.doc.

Ganzer Text

17.03.2012 Schweiz
Winterthur
Funke, Der
Juso
Personen
Rosa Luxemburg
Klassenkampf
Marxismus
Programm
Sozialismus
Volltext

Für eine sozialistische Demokratie - Lightversion angenommen. Über 300 Jungsozialisten und Jungsozialistinnen haben zur Jahresversammlung vom 17./18. März in Bern zusammengefunden. Nach einer langen und kontroversen Diskussion verabschiedeten sie ein Diskussionspapier zur Frage der Demokratie. Ohne Demokratie kein Sozialismus, ohne Sozialismus keine Demokratie. Dieses Prinzip wird in der Juso kaum bestritten. Dass die Begriffe Demokratie und Sozialismus aber mit unterschiedlichem Inhalt gefüllt werden können, wurde an der Juso-Jahresversammlung vom 17. und 18. März offensichtlich. (...). Die Redaktion.

Der Funke, Nr. 21, Mai 2012.
Funke, Der >Juso Schweiz. GV 17.3.2012.doc.

Ganzer Text

05.01.2012 Schweiz
Kapitalismus
Personen
Stefan Howald
Arbeiterklasse
Klassenkampf
Proletariat
Volltext

Enzyklopädie zeitgenössischer Irrtümer (1). Klassen/Klassenkampf (veraltet). Klassen gibt es nicht mehr, also auch nicht mehr den Klassenkampf. Man erkläre das mal den MigrantInnen dieser Welt. Wenn die SBB an die Wiedereinführung der dritten Klasse denkt, wird das in den Medien kalauernd zum Klassenkampf. Doch wenn die SP in ihrem neuen Parteiprogramm die „Überwindung des Kapitalismus“ als Ziel formuliert, dann wird der Ladenhüter hervorgeholt, solch klassenkämpferische Parolen seien Ladenhüter. (...). Stefan Howald.

WOZ. Donnerstag, 2012-01-05.
Kapitalismus > Klassenkampf. WOZ. 2012-01-05.doc.

Ganzer Text

01.09.2011 Schweiz
Winterthur
Funke, Der
Juso
Personen
Unia
Jean Ziegler
Kapitalismus
Klassenkampf
Sozialismus
Volltext

Editorial. In den Medien erscheinen täglich neue Schlagzeilen wie „Vermögen werden sich in Luft auflösen" (Tages-Anzeiger) oder „Europäische Schuldenkrise – Auch die USA hängen mit drin" (NZZ). Jüngst warnte auch IWF-Chefin Christine Lagarde in Bezug auf die Schuldenkrise in Europa und den USA, dass wir uns angesichts der steigenden Risiken für die Weltwirtschaften „in einer gefährlichen neuen Phase" befinden. Weltbank-Chef Zoellick meint, die Situation sei noch viel bedrohlicher als 2008. Weltweit flaut die Konjunktur ab und die Schulden der westlichen Welt reissen immer mehr Länder in den Strudel von Sparmassnahmen und wirtschaftlichem Niedergang. Der amerikanische Starökonom Nouriel Roubini erschreckte die Bürgerlichen mit seiner Bemerkung, Karl Marx hätte eben doch recht gehabt und der Kapitalismus zerstöre sich selber (Wallstreet Journal). Auch wenn Marx niemals behauptet hatte, dass sich das Kapitalistische System selber zerstören werde, beweisen solche Eingeständnisse aus den Reihen der Mächtigen und Reichen erst recht, was wir MarxistInnen seit dem Börsencrash 2008 sagen: (...).
Die Redaktion.

Der Funke, Nr. 17, September 2011.
Funke, Der > Redaktion. Editorial. September 2011.doc.

 

Ganzer Text

01.09.2011 Winterthur
Funke, Der
Juso
Personen
Unia
Daniel Flückiger
W. I. Lenin
Anna Meister
Klassenkampf
Regierungsbeteiligung
SP Schweiz
Volltext

Ja zur sozialistischen Opposition! Die Schweizer Sozialdemokratie sitzt seit 52 Jahren ununterbrochen in der Regierung. Im Hinblick auf die kommenden Wahlen muss sich die Linke erneut der Frage stellen: Kann die SP in der Regierung die Interessen der arbeitenden Bevölkerung ernsthaft vertreten? Wer regiert die Schweiz? Auf diese Frage wird eine Mehrheit auf der Strasse ohne zu zögern „Geld" antworten. Gerade  seit dem  Beinahe-Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems und dem Eintreten in die Weltwirtschaftskrise vor 2 Jahren wird das nicht einmal mehr von den bürgerlichen Medien bestritten. Die Machtachse in diesem Land heisst unbestritten UBS & Co., Economiesuisse, Bürgerliche. Am Ende dieser Befehlskette steht der Bundesrat. (...).
Daniel Flückiger, Gewerkschaftssekretär Unia Winterthur
Anna Meister, Vorstand Juso Winterthur.

Der Funke, Nr. 17, September 2011.
Funke, Der > SP Schweiz. Der Funke, September 2011.doc.

Ganzer Text

05.08.2010 Schweiz
Juso
Personen
SP Schweiz
WOZ
Antonio Gramsci
Jan Jirat
Karl Marx
Kapitalismus
Klassenkampf
Sozialismus
"Willkommen im Banken-Proletariat". Linke Sommerlager. Die Juso diskutiert im Sarganserland über das neue Parteiprogramm und alte Vordenker. Die Klimabewegung hingegen campt am Zihlkanal zwischen einer Raffinerie, einer Zementfabrik und einer Autobahn. (...). Die Lektüre des Kommunistischen Manifests gehört zum Pflichtstoff des Workshops "Warum sind wir SozialistInnen?, Teil 1" (WSWS 1), den die Juso Schweiz während ihres Sommerlagers ihren noch unerfahrenen Mitgliedern anbietet. Die erfahrerern Jungsozialisten sitzen einen Stock höher im WSWS 2, wo der italienische Philosoph Antonio Gramsci und seine Ideen ausgiebig behandelt werden. (...). Mit Foto. Jan Jirat. WOZ. Donnerstag, 5.8.2010
12.06.2003 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Vasco Pedrina
Klassenkampf
Sozialabbau
Volltext

Die Nervosität steigt. Arbeitgeberdirektor Peter Hasler und Bundespräsident Pascal Couchepin attackieren den Sozialstaat – und die Gewerkschaften. GBI-Präsident Vasco Pedrina kontert. Arbeitgeberchef Peter Hasler liebt polemische Rundumschläge. Seine jüngste Attacke gegen die Gewerkschaften, speziell gegen die Gewerkschaft Bau und Industrie (GBI), übertrifft aber alles Bisherige in Sachen Frechheit. Es vergeht bald keine Woche mehr, ohne dass Hasler mit seinem Arbeitgeberverband oder Bundesrat Pascal Couchepin mit seinen bürgerlichen Kumpanen auf den Sozialstaat losgehen. Endlos sind ihre Abbauwünsche: Rentenalter 67 und Rentenkürzungen bei der AHV (Mischindex); Kürzungen bei der zweiten Säule; Kürzung der Suva-Leistungen; Erhöhung der Franchisen bei der Krankenversicherung. Abbau, Abbau, nichts als Abbau – und gleichzeitig: ein radikales Sparprogramm des Bundes, verbunden mit einem Steuerpaket voller Geschenke für Besserverdienende. (...). Vasco Pedrina.

Work, 12.6.2003.
Personen > Pedrina Vasco. Sozialabbau. 12.6.2003.doc.

Pedrina Vasco. Sozialaabeu. 12.6.2003.pdf

01.01.1992 Schweiz
Gewerkschaftliche Rundschau
Personen
SGB
VPOD Schweiz
Walter Renschler
GAV
Gewerkschaftspolitik
Klassenkampf
Volltext

Kampfbereitschaft erstellen. Statt Kampfmassnahmen möglichst zu umgehen, sollten die Gewerkschaften lernen, mit ihnen umzugehen. Denn die Arbeitgeber haben das Kriegsbeil ausgegraben und setzen zum Sturm auf die Gesamtarbeitsverträge an. Was die Arbeitgeber wollen, ist u.a. im wirtschaftspolitischen Leitbild des Schweiz. Handels- und Industrievereins (Vorort) nachzulesen, das mit einem Zeithorizont von 5 bis 8 Jahren durchgesetzt werden soll. Die arbeitsmarktpolitischen Absichten lassen sich folgendermassen zusammenfassen: (...). Walter Renschler, Präsident SGB, leitender Sekretär VPOD.

Gewerkschaftliche Rundschau. Nr. 1/1992.
Gewerkschaftliche Rundschau > Kampfmassnahmen. 1992-01-01.doc.

Ganzer Text

17.09.1987 Bern
GDP
Grünes Bündnis Bern
Personen
SMUV
Fredi Aeberli
Beat Hunziker
Friedensabkommen
Klassenkampf
Streik
Volltext

50 Jahre Arbeitsfrieden - Streitgespräch in Bern. Zwei Funktionäre im Clinch. Hinter dem 1937 in der Maschinen- und Metallindustrie unterzeichneten Friedensabkommen steht nach Ansicht von Fredy Aeberli, Zentralsekretär der Gewerkschaft Druck und Papier (GDP), auch heute noch eine geschwächte und resignierte Arbeiterbewegung, die von der Suche nach gesellschaftlichen Alternativen abgekommen ist. Demgegenüber vertrat Beat Hunziker, Stadtrat und Sekretär des Schweizerischen Metall- und Uhrenarbeitnehmerverbands (SMUV) an einer vom Grünen Bündnis (GB) organisierten Diskussionsveranstaltung in Bern die Auffassung, die Schweizer Gewerkschaften hätten 1937 einen neuen zeitgemässen Marsch, weg von Klassenkampf und Revolution, angetreten. (...).

Berner Tagwacht, 1987-09-17.
Friedensabkommen > Grünes Bündnis Bern. 1987-09-17.doc.

Ganzer Text

19.11.1927 St. Gallen
Personen
VPOD Schweiz
Martin Meister
Klassenkampf
Kongress
Mitbestimmungsrecht
Verbandskongress
Volltext

Unser Verband. Am 19. November 1927 blickt unsere Organisation auf 22 Jahre Gewerkschaftsarbeit zurück. Geschichtlich gerechnet, bedeutet dies  eine kurze Spanne Zeit. Ein Blick in das Jahrbuch 1925/26 des Verbandes zeigt jedoch, dass in dieser verhältnismässig kurzen Zeit anerkennenswerte Arbeit geleistet worden ist. Aus kleinen Anfängen heraus ist ein Verband erwachsen, der (...). Martin Meister.

Der öffentliche Dienst, 1927-06-17.
Personen > Meister Martin. Kongress 1927.doc.

Ganzer Text

06.05.1927 Italien
Jugoslawien
Mexiko
Schweiz
1. Mai Schweiz
Faschismus
Personen
Robert Grimm
Ferdinand Lassalle
Karl Liebknecht
Hans Oprecht
1. Mai Schweiz
Arbeitszeitverlängerung
Klassenkampf
Sozialismus
Volltext

Nach dem 1. Mai. Millionen von Arbeitern haben am 1. Mai als dem Arbeiter-Weltfeiertag in der ganzen Welt demonstriert für den uneingeschränkten Achtstundentag, für den Ausbau der Sozialgesetzgebung, für den Weltfrieden, für die Befreiung der unterdrückten Völker und gegen den Faszismus. Der russische Bauer, der chinesische Kuli, der mexikanische Indios, der englische, der französische, der deutsche der europäische Industriearbeiter - sie alle waren (...). Hans Oprecht.

Der öffentliche Dienst, 1927-05-06.
Personen > Oprecht Hans. 1. Mai 1927.doc.

Ganzer Text

21.01.1927 Schweiz
Öffentlicher Dienst
VPOD Schweiz

Gewerkschaften
Klassenkampf
Volltext

Gedanken über die Gewerkschaft. Allen Gewerkschaften ist der Wille nach einer absoluten Verbesserung der wirtschaftlichen sowie der   kulturellen Lage ihrer Mitglieder immanent. Es gibt Menschen, die dies leugnen, Menschen, die Ideale vor- schützen, um die Tatsache des Besser-Leben-Wollens zu verschleiern. Warum nicht ehrlich beim gesunden   Egoismus bleiben? Ist es doch selbstverständlich, dass jeder, gleichgültig welcher Ideenrichtung er angehört,  anständig, das heisst gut leben will. Zum „gut“ leben gehört aber eben Geld und noch einmal Geld. Ist die   Summe an Kultur im gesellschaftlichen und persönlichen Sinne nicht abhängig vom Besitz der verschiedensten Güter? (...). Der öffentliche Dienst, 21.1.1927.

 

Ganzer Text

06.07.1923 Schweiz
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Personen
Friedrich Engels
Karl Marx
Kapitalismus
Klassenkampf
Opportunismus
Volltext

Kampf oder Resignation? Seltsame Frage!  Und dazu noch gestellt in einem Gewerkschaftsblatt. Wie könnte ein vernünftiger Mensch all den Tausenden von Arbeitern, die in einer Organisation vereinigt sind und sich zu ihren Programmforderungen bekennen, im Ernste zumuten, auch nur eine Stunde ihres sorgenvollen Lebens auf den Kampf zu verzichten und sich in stummer Verzweiflung aus der Bewegung zurückzuziehen? Besonders in einer Zeit der Krisen und der wirtschaftlichen Depression muss in jedem einzelnen der feste, unbeugsame Wille erstarken, seine Pflicht als Mitglied einer kämpfenden Gemeinschaft voll und ganz zu erfüllen, nichts zu unterlassen und zu versäumen, was geeignet wäre, (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-07-06.
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter > Klassenkampf. 1923-07-06.doc.

Ganzer Text

01.05.1923 Deutschland
Italien
Schweiz
Sowjetunion
1. Mai Schweiz
Arbeiterbewegung
Personen
Jean Jaurès
H. Kramer
1. Mai
Gewerkschaftsrechte
Klassenkampf
Reaktion
Volltext

Der 1. Mai ein Protest gegen die bürgerliche Reaktion. Benito Mussolini, der Selbstherrscher aller Italiener, hat den Arbeitern „seines" Landes streng verboten, den 1. Mai durch öffentliche Kundgebungen und Arbeitsruhe zu feiern. Das letzte Sinnbild der internationalen Zusammengehörigkeit des Proletariats,  so erklärte er, müsse auch noch verschwinden und die italienische Arbeiterschaft immer mehr ihrer Einheit mit der Gesamtnation bewusst werden. Die Geschichte wird zwar über diesen lächerlichen Versuch, das Klassenbewusstsein der italienischen Arbeiterschaft  auszulöschen, mit der gleichen Selbstverständlichkeit hinweg gehen, wie sie über den Versuch Bismarcks hinweg geschritten ist, mit Polizeiverboten und Ausnahmegesetzen den deutschen Sozialismus zu ersticken, (...). H. Kramer.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-04-27.
Personen > Kramer H. 1. Mai 1923.doc.

Ganzer Text

01.05.1922 Polen
Schweiz
Sowjetunion
Ungarn
1. Mai Schweiz
IGB Internationaler Gewerkschaftsbund

1. Mai Schweiz
Antikapitalismus
Arbeitszeit
Klassenkampf
Volltext

Zum 1. Mai 1922. „Gegen die internationale Reaktion! Für den Weltfrieden!" Mehr als je drückt die Last des Lebens auf die Arbeiterklasse. Und doch hatte man den Arbeitern für die Zeit nach dem Kriege Hoffnung auf bessere Lebensbedingungen gemacht! Unverstand und böser Wille der Regierungen haben jedoch die feierlich gegebenen Versprechungen zunichte gemacht Die Hoffnung der Arbeiter auf bessere Tage kann sich von jetzt ab nur gründen auf die eigene Aktion. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 14.4.1922.
IGB > 1. Mai 1922.doc.

Ganzer Text

 

01.05.1922 England
Schweiz
Sowjetunion
USA
1. Mai
RGI Rote Gewerkschafts-Internationale

1. Mai
Arbeitslosigkeit
Ausbeutung
Klassenkampf
Volltext
An die Arbeiter aller Länder. Moskau, den 4. April 1922. Der 1. Mai 1922 muss in der Geschichte der Arbeiterbewegung aller Länder eine besondere Stelle einnehmen. Das abgelaufene Jahr stand im Zeichen der urunterbrochenen und heftigsten Offensive des Kapitals. Im Monat Mai des Jahres 1921 war der Kampf der englischen Bergarbeiter gegen ihre Ausbeuter in vollem Gange. Auch der 1. Mai des laufenden Jahres steht unter dem Zeichen grosser Aussperrungen. Hunderttausende von Metall- und Schiffsarbeitern sowie Arbeiter des Baugewerbes in demselben England werden auf die Strasse geworfen. Gleichzeitig damit sind (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 28.4.1922.
RGI Rote Gewerkschafts-Internationale > 1. Mai 1922. RGI. Aufruf.doc.

Ganzer Text
24.02.1922 Schweiz
Berner Tagwacht
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Rote Fahne
SBB

Klassenkampf
Militarismus
Volltext

Bajonettpolitik. Wir entnehmen der „Berner Tagwacht" folgende interessante Enthüllungen, die nicht nur das Verkehrspersonal „Eidgenossen", sondern auch weite Kreise zum Aufsehen mahnen. „Die Tagwacht berichtete dieser Tage, dass man gegenwärtig auffallend viele Betriebsoberbeamte der Schweiz. Bundesbahnen in der ersten Klasse gegen Brugg zu fahren sehe. Es handle sich da offenbar um eine Militarisierung der Eisenbahner. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 24.2.1922.
Berner Tagwacht >Militarismus. SBB. 24.2.1922.doc.

Ganzer Text

20.12.1918 Sowjetunion
Zürich
1. Mai Zürich
Arbeiterunion
Grütliverein
Personen
Strassenbahner Zürich
Hermann Greulich
Generalstreik
Kapitalismus
Klassenkampf
Volltext

Ein Jahr Klassenkampf. Geschrieben zuhanden des Protokolls Schweiz. Strassenbahner,  Sektion  Zürich. Von Gen. L.H., Zürich. Die arbeitenden und ausgebeuteten Massen kann lediglich nur  eine Klasse leiten, die ohne Schwankungen ihren Weg geht, den Mut nicht verliert und bei den schwersten, schwierigsten und gefährlichsten Übergängen nicht  in Verzweiflung gerät. Hysterische Aufwallungen brauchen wir nicht. Wir brauchen den gemessenen Tritt, der eisernen Bataillone des Proletariats. Wenn wir nach vier Jahren des scheusslichsten Menschenmordens endlich dazu kommen, etwas über Klassenkampf zu schreiben und in unserer Gewerkschaft festzunageln, so ist es nicht das Produkt von Aufhetzung, sondern lediglich das Produkt einer zum Klassenbewusstsein erwachten Arbeiterschaft. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1918-12-20. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner Zürich > Klassenkampf. 1918-12-20.doc.

Ganzer Text

15.07.1918 Schweiz
Oltener Aktionskomitee
SGB
SP Schweiz

Gewerkschaftsrechte
Gewerkschaftsverbot
Klassenkampf
Repression
Volltext

An die dem Schweiz. Gewerkschaftsbund und der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz angehörenden Organisationen. Werte Genossen! Unter dem Verwand, die öffentliche Ruhe und Ordnung aufrechtzuerhalten, hat der Bundesrat am 12. Juli 1918 einen provokatorischen Beschluss gefasst, der die gesamte organisierte Arbeiterklasse, die Gewerkschaften sowohl als die Partei ihrer elementarsten Rechte beraubt. Über den Kopf ihrer Wähler hinweg, denen sie letzten Endes verantwortlich sind, erhalten die kantonalen Regierungen das „Recht", öffentliche Versammlungen und Umzüge von einer polizeiliehen Genehmigung abhängig zu machen und unter polizeiliche Kontrolle zu stellen.  Sie sind befugt, alle ihnen gutscheinenden  Massnahmen  zu treffen, jede ihnen missliebige Agitation und Aktion der Arbeiterschaft zu verbieten, die Tätigkeit unserer Organisationen, seien sie gewerkschaftlicher oder politischer Natur, lahmzulegen, das Koalitionsrecht, die einzige Waffe des um seine Existenz gegen das kapitalistische Ausbeutertum  ringende  Volk  aufzuheben. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 19.7.1918.
Oltener Aktionskomitee > Klassenkampf 15.7.1918.doc.

Klassenkampf. 15.7.1918.pdf

11.05.1918 Bern
BS Kanton
Schweiz
Personen
Sterbekasse
Strassenbahner-Verband
Strassenbahner-Zeitung
Johann Siegenthaler
Klassenkampf
Redaktion
Verbandsvorstand
Volltext

Zur Delegiertenversammlung. Unter ganz aussergewöhnlichen Verhältnissen werden die Delegierten am 11. Mai in Bern zusammentreten, um   einerseits, über die Tätigkeit des Verbandsvorstandes zu Gericht zu sitzen, anderseits aber die Richtlinien festzulegen, nach welchen unsere Verbandspolitik in der Zukunft einzustellen  ist.

Wenn wir von aussergewöhnlichen Verhältnissen reden, so meinen wir damit die unsichere Lage, in welcher sich unser Land gegenwärtig befindet. Die fortschreitende Teuerung und Lebensmittelknappheit haben für die Arbeiterklasse eine derart unhaltbare Lage geschaffen, dass zu den schärfsten Kampfmitteln gegriffen werden muss, um den Behörden begreiflich zu machen, dass in unser Wirtschaftsleben andere Grundsätze hineinkommen müssen, wenn nicht eine ganze Klasse zugrunde gehen soll. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 26.4.1918. Standort: Sozialarchiv.

 

Siegenthaler Johann. DV Strassenbahner. 12.5.1918..pdf

1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden