Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Kindergärten
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 10

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.07.2015 ZH Kanton
Löhne
Personen
VPOD-Magazin
Regina Stauffer
Kindergärten
Lohngleichheit
Volltext
Der Kampf um Lohngleichstellung kommt in eine neue Phase. Geduldspiel im Kindergarten. Von Kindergärtnerinnen heisst es, dass sie viel Geduld haben im Umgang mit Kindern. Noch viel mehr Geduld brauchen sie jedoch, wenn es um ihren Lohn geht, wie das Beispiel der Lohnklage im Kanton Zürich zeigt. Anfang der 1990er Jahre führte der Kanton Zürich eine strukturelle Besoldungsrevision mit dem Arbeitsplatzbewertungsinstrument „Vereinfachte Funktionsanalyse“ (VFA) durch. Die Kindergärtnerinnen waren damals zwar Gemeindeangestellte, der Kanton gab jedoch Empfehlungen zu ihren Anstellungsbedingungen. Deshalb wurden auch sie mit der VFA bewertet. Das Ergebnis war zunächst erfreulich: Die Kindergärtnerinnen landeten nur eine Lohnklasse tiefer als die Primarlehrpersonen - nämlich in Lohnklasse 18. Dies hätte eine massive Lohnerhöhung von über 20 Prozent bedeutet, verdienten Kindergärtnerinnen doch damals nur 70 bis 75 Prozent des Lohns von Primarlehrpersonen. Diese Lohnanpassung war man jedoch nicht bereit zu bezahlen. Deshalb wurde die Kindergärtnerin zum Teilzeitberuf degradiert. Konkret: Sie erhielt mit dem Hinweis auf die kürzere Arbeitszeit auch bei einer 100-Prozent-Anstellung nur 80 Prozent der errechneten Lohnstufe. Diese Diskriminierung bekämpften 9 Einzelklägerinnen des VPOD mit einer Lohnklage gegen die Stadt Zürich und weitere Gemeinden. (…). Regina Stauffer, Vizepräsidentin VPOD.
VPOD-Magazin, Juli 2015.
VPOD-Magazin > Lohngleichheit. Kindergarten,. VPOD-Magazin, Juli 2015.
Ganzer Text
31.12.2011 ZH Kanton
Zürich
Drehscheibe
Personen
VPOD Lehrberufe
Felix Birchler
Ernst Joss
Urs Loppacher
Berufsschule
Hochschule
Jahresbericht
Kindergärten
Volksschule
Volltext

Jahresbericht 2011. Die Jahresberichte von Sektion, Region und der einzelnen Gruppen folgen hier in gekürzter Fassung. Die ausführliche Version des Jahresberichtes wird an der Generalversammlung verteilt. (...).

Drehscheibe, Nr. 1, Februar 2012.
VPOD Lehrberufe > Jahresbericht 2011.doc.

Ganzer Text

15.07.2010 Zürich
SP Zürich
Stadtrat Zürich

Horte
Kindergärten
Kinderhorte
Tagesschule
Hort soll teurer sein als Tagesschule. Kein Problem für Zürichs Stadtrat. In der Stadt Zürich fahren Eltern finanziell besser, wenn sie ihr Kind in eine Tagesschule schicken, als wenn sie es im Hort betreuen lassen. Dies ist der stadträtlichen Antwort auf eine Motion der SP-Fraktion zu entnehmen. Die Tarife einer städtischen Tagesschule betrügen rund 92% einer Betreuung im gleichen Umfang in einem Hort, schreibt der Stadtrat. Die Sozialdemokraten fanden das ungerecht und forderten, die Horttarife auf das Niveau der Tagesschulen zu senken. (...). Irène Troxler. NZZ. Donnerstag, 15.7.2010
01.05.2009 GR Kanton
VPOD

Finanzausgleich
Kindergärten
Musikschulen
Sozialbereich
Beim NFA über die Bücher! Im Hinblick auf die geplante Ausgestaltung des Neuen Finanzausgleichs (NFA) im Kanton Graubünden hegt der VPOD grösste Bedenken. Er befürchtet den weiteren Verlust von regionalen Stellen und Ausbildungsplätzen. So ist etwa vorgesehen, sämtliche die Sing- und Musikschulen betreffenden Artikel ersatzlos aus dem kantonalen Kulturförderungsgesetz zu streichen. Damit würde die Verantwortung für diesen Unterricht auf die Gemeiden abgeschoben. Musikschulen in den Randregionen geraten so in Gefahr. Eine Kommunalisierung strebt der Kanton auch in den Bereichen Kindergarten und Volksschule sowie im Sozialbereich an. Auch hier übt der VPOD Kritik. Für zahlreiche Tätigkeiten von Personalrekrutierung bis Supervision fehle auf Gemeindeebene die nötige Fachkompetenz. Der Grosse Rat wird daher aufgefordert, die Anliegen der Berufs- und Fachverbände aufzunehmen. Ansonsten droht ein Referendum. VPOD. VPOD-Magazin Mai 2009
01.05.2009 GR Kanton
VPOD

Finanzausgleich
Kindergärten
Musikschulen
Sozialbereich
Beim NFA über die Bücher! Im Hinblick auf die geplante Ausgestaltung des Neuen Finanzausgleichs (NFA) im Kanton Graubünden hegt der VPOD grösste Bedenken. Er befürchtet den weiteren Verlust von regionalen Stellen und Ausbildungsplätzen. So ist etwa vorgesehen, sämtliche die Sing- und Musikschulen betreffenden Artikel ersatzlos aus dem kantonalen Kulturförderungsgesetz zu streichen. Damit würde die Verantwortung für diesen Unterricht auf die Gemeiden abgeschoben. Musikschulen in den Randregionen geraten so in Gefahr. Eine Kommunalisierung strebt der Kanton auch in den Bereichen Kindergarten und Volksschule sowie im Sozialbereich an. Auch hier übt der VPOD Kritik. Für zahlreiche Tätigkeiten von Personalrekrutierung bis Supervision fehle auf Gemeindeebene die nötige Fachkompetenz. Der Grosse Rat wird daher aufgefordert, die Anliegen der Berufs- und Fachverbände aufzunehmen. Ansonsten droht ein Referendum. VPOD. VPOD-Magazin Mai 2009
30.10.2007 BL Kanton
Erwachsenenbildung

Kindergärten
Auch Eltern sollen noch dazulernen. Ein Pilotprojekt der Elternbildung will Erziehungskurse an Baselbieter Kindergärten verankern. Konkrete Unterstützung für den Alltag mit Kindern: Das sollen Eltern künftig in Erziehungskursen an Baselbieter Kindergärten erhalten. Für ein Pilotprojekt der Elternbildung Baselland gibt die Bildungsdirektion grünes Licht. Im Kindergarten kommt es an den Tag. Die Knirpse können keine Minute stillsitzen, unterbrechen mit ständigen Zwischenrufen oder können die Finken nicht alleine anziehen. Die Ursache dafür ist für Fachleute klar zu orten: Immer mehr Eltern sind mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert. Mit Foto. Esther Ugolini. BaZ 30.10.2007
01.11.1991 Lengnau
Kindergärten
Solothurner AZ

Kindergärten
Ein besonderer Einfall. Ab Freitag, 1.11.1991 kann der Kinderhort im Fitnessclub in Lengnau in Anspruch genommen werden. SoAZ 31.10.1991
21.08.1987 Grenchen
Kindergärten
Solothurner AZ

Kindergärten
Neuer Kindergarten für Grenchen. Stadtbauamt muss Projekt ausarbeiten. SoAZ 21.8.1987
23.12.1985 Biel
Gemeinderat
Kinder
Solothurner AZ

Gemeinderat
Kindergärten
Kindergärtnerin im 2. Anlauf vorerst provisorisch gewählt. An der letzten Sitzung im Jahr 1985 hatte der Gemeinderat einige diffizile Geschäfte zu beraten, die Rat und Kommissionen bereits beschäftigt hatten. Dabei wurde die Kindergärtnerin M. provisorisch für 1 Jahr gewählt, eine Zusatzstundenregelung für eine Kleinklasse lehnte der Rat dagegen ab. SoAZ 23.12.1985
22.06.1923 Sowjetunion
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Jugend
Kinder
Personen
Max Winiger
Bildung
Kindergärten
Kinderheime
Volksschule
Volltext

Eindrücke aus Sovietrussland. Fortsetzung. Den sichtbar grössten Vorteil aus der Revolution hat momentan sicher die Jugend. Wer die Verhältnisse unter dem Zarentum im Schulwesen, in der Jugendfürsorge, im Lehrlingswesen etc. kannte oder gar miterlebte, der weiss den jetzigen Zustand zu schätzen. Über 80 Prozent Analphabeten unter dem Väterchen Zar, das sagt zur Genüge, was früher für die Jugenderziehung, für das Volk getan wurde. Die proletarische Regierung hat auf dem Gebiet der Volksbildung schon Riesiges geleistet. Mit der Umwälzung schossen wie Pilze die Schulen, Kinderheime, Kinderkrippen und Kinderfürsorgeanstalten aus dem Boden. (...). Fortsetzung folgt. Max Winiger.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-06-22-
Personen > Winiger Max. Sowjetunion. 1923-06-22.doc.

Winiger Max. Sowjetunion. 1923-06-22.doc

1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden