Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Hunger
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 5

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
21.09.2012 Aethiopien
Niger
Somalia
Hunger
Personen
Work
Michael Stötzel
Jean Ziegler
Ernährung
Hungersnot
Volltext

Das neue Buch von Work-Kolumnist Jean Ziegler ist erschütternd. „Wir lassen sie verhungern“. Als Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung ist Jean Ziegler für die Uno acht Jahre lang um die Welt gereist. Nun zieht er Bilanz. Es sind Szenen einer Massenvernichtung. Es wird immer schlimmer: In den letzten Jahren waren nach einer Zählung der Uno eine Milliarde Menschen „permanent schwer unterernährt“. Knapp 200 Millionen mehr als Mitte der 1990er Jahre. Das ist die direkte Folge der Finanzkrise: (...). Michael Stötzel.

Work. Donnerstag, 21.9.2012.
Personen > Ziegler Jean. Hunger. 21.9.2012.doc.

Ganzer Text

 

18.12.2008 Schweiz
Hunger
Franziska Meister

Besser als von Gott. Ein wahres Märchen. WissenschafterInnen aus dem Abendland haben sich aufgemacht, den armen Hungernden in Afrika ihr Heil zu verkünden: "BioCassavaPlus". Es begab sich vor über 500 Jahren, dass die Maniokwurzel ihren Weg aus Südamerika nach Afrika fand. Die Menschen dort nannten sie Cassava, und bald einmal "Frucht Gottes". (...). Mit Zeichnung. Franziska Meister. WOZ 18.12.2008
18.12.2008 Schweiz
Hunger
Franziska Meister

Im Namen des Marktes. Welternährung. Internationale LandwirtschaftsexpertInnen suchten vergangenen Freitag an der ETH Zürich nach Rezepten, um die Welternährung zu sichern. Die Betroffenen und ihre Sicht scheint es dafür nicht zu brauchen. Die Probleme sind dringend genug: Über 2 Drittel aller Menschen müssen mit weniger als 10 US-Dollar pro Tag auskommen. (...)., Franziska Meister. WOZ 18.12.2008
16.06.1922 Sowjetunion
Zürich
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Hunger

Hungersnot
Illustrationen
Sowjetunion
Volltext
Wirtschaftskrise
Die Sammelaktion des internationalen Proletariats geht weiter. In allen Ländern der Erde ist das klassenbewusste Proletariat an der emsigen Arbeit, um den hungernden russischen Brüdern ihre schwere Lage nach besten Kräften erleichtern zu helfen. Bereits sind grosse Erfolge bei dieser unablässigen Arbeit erreicht worden. In einzelnen Ländern hat sich die Arbeiterschaft nicht nur darauf beschränkt, Kleinwerkzeuge, Kleider, Lebensmittel und Gelder zu sammeln, nein, auch Lokomotiven, Traktoren und andere landwirtschaftliche Maschinen. sowie Kraftfahrzeuge werden in gemeinsamer Überzeitarbeit hergestellt und den russischen Arbeitern und Bauern geliefert. Mit Illustration. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 16.6.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Sowjetunion. Materialsammlung 1922.doc.

Ganzer Text

28.04.1922 Sowjetunion
Zürich
1. Mai Schweiz
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Hunger

1. Mai Schweiz
Hunger
Hungersnot
Volltext

Zum 1. Mai 1922. Genossinnen! Genossen! Der 1. Mai ist für die klassenbewusste Arbeiterschaft aller Länder ein heiliger Tag. Je und je hat die Maidemonstration unsere Herzen höher schlagen lassen. Durch eigene Kraft und Stärke lässt das Proletariat an diesem Tage die Arbeit ruhen und demonstriert für seine ldeale und Forderungen. Die Solidarität unter den Arbeitenden, Werktätigen vertieft sich an diesem Tag, Jeder möchte viel für die Bewegung leisten und ist zu den grössten Opfern bereit. Was liegt näher, als dass wir an der diesjährigen Maidemonstration unserer hungernden Brüder und Schwestern in Sovietrussland gedenken! (...).

Der Gemeine-  und Staatsarbeiter, 28.4.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Hungersnot Sowjetunion. 1922-04-28.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden