Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Holzarbeiterverband
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 17

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
16.10.1923 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Albert Gobeli
Franz Strasser
Walther Wüthrich
Arbeiterunion
Bildungsausschuss
Holzarbeiterverband
Statuten
Volltext
Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung 
16. Oktober 1923, Volkshaus
 
Traktanden:
1. Protokoll
2. Korrespondenzen
3. Statutenrevision
4. Antrag der Holzarbeiter
5. Rechnungsablage des Bildungsausschusses und Wahl des Vorstandes
6. Verschiedenes
 
Verhandlungen
Unionspräsident Genosse Franz Strasser eröffnet die Delegiertenversammlung um 8¼ Uhr und bedauert den schwachen Besuch der Versammlung, weil dieselbe nur 25 Anwesende aufweist.
1. Protokoll
Der Vorsitzende beantragt der Versammlung, dass von nun an die Protokolle nicht mehr verlesen werden sollen. Da man eine fünfgliedrige Geschäftsprüfungskommission habe, könne man dieselben der Kommission zur Prüfung übergeben. Es wurde aber von der Delegiertenversammlung verlangt, dass das Protokoll verlesen werden soll, das gehöre zu jeder Versammlung. Das letzte Protokoll wurde verlesen und genehmigt und vom Vorsitzenden verdankt.
 
Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.
 
 
12.10.1923 BS Kanton
Basler Nachrichten
Beamtenverband
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Personen
Carl Miville-Seiler
Gelbe Gewerkschaften
Holzarbeiterverband
Streik
Volltext

Ein Schritt vorwärts bei den Angestellten und Beamten Basels. In der letzten, allerdings nicht gut besuchten Versammlung des Vereins der Angestellten und Beamten des Kantons Basel-Stadt wurde gegen eine schwache oppositionelle Minderheit der Beschluss des Vorstandes, den streikenden Holzarbeitern Fr. 1000 zur Unterstützung notleidender Familien auszurichten, gutgeheissen. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-10-12.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Beamtenverein.1923-10-12.doc.

Ganzer Text

14.09.1923 Biel
Personen
Strassenbahner Biel
Alfred Bernhard
Franz Ernst
Dienst- und Besoldungsordnung
Ferien
Holzarbeiterverband
Volltext

Strassenbahner Biel. Obwohl der Berichterstatter nicht gerade poetisch veranlagt ist, glaubt er dennoch, folgende Goethe-Worte als Einleitung zum heutigen Versammlungsbericht zitieren zu können: (...). Franz Ernst.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-09-14.
Strassenbahner Biel > Versammlung 1923-09-14.doc.

Ganzer Text

10.08.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Personen
Friedrich Brechbühl
Holzarbeiterverband
Reaktion
Streik
Volltext

Staat und Staatspersonal. In Nummer 30 der „Rundschau", dem Organ der Bürger- und Gewerbepartei Basels, bemüht sich ein N., dem Staatspersonal Belehrungen über das Verhältnis zwischen dem Staat und seinem Personal sowie über die gewerkschaftliche Taktik zu erteilen. Der Korrespondent, der sich zum Schluss seines Lamentos als Anwalt der bestreikten Holzindustriellen entpuppt, kritisiert einleitend die „Unersättlichkeit" des Gemeinde- und Staatspersonals, seinen zu grossen Einfluss in Partei und Behörde und verweist auf „seine materielle Vorzugsstellung, um die es Tausende von Privatarbeitern beneiden". (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-08-10.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Holzarbeiter Basel. Streik 1923-08-10.doc.

Ganzer Text

10.08.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Gewerkschaftskartell Basel
Streik

Holzarbeiterverband
Streik
Volltext
Zimmerleute
Der Streik der Holzarbeiter und Zimmerleute in Basel. Die Lügenberichte der bürgerlichen Presse, die nahezu in der ganzen Schweiz über diesen Streik verbreitet werden, veranlassen den unterzeichneten Vorstand, der organisierten Arbeiterschaft auf diesem Wege über Ursachen und Wirkung dieses Kampfes Aufschluss zu geben. Der Kampf dauert nun beinahe ein Vierteljahr und wird von beiden Seiten mit einer selten dagewesenen Heftigkeit geführt. Es ist kein Zweifel darüber, dass die Unternehmer bereit gewesen wären nachzugeben, wenn nicht der Volkswirtschaftsbund (die wirtschaftliche Vereinigung sämtlicher Unternehmer in Basel) sein Veto dagegen eingelegt hätte. Diese Lohnerhöhung darf nicht bewilligt werden, sagte dessen Sekretär bei den Unterhandlungen. da sonst andere Gewerkschaften ebenfalls mit Forderungen um Lohnerhöhungen kommen würden. Dieser Ausspruch und die Tatsache, dass eine Anzahl kleinerer, nicht dem Unternehmerverband angehörender Meister die Forderung auf Fr. 1,80 pro Stunde bewilligt haben, beweisen, dass es dem Volkswirtschaftsbund um eine Macht- und Prinzipienfrage zu tun ist. Von Sieg und Niederlage in diesem Kampfe hängt tatsächlich mehr ab als die Lohnverhältnisse der Streikenden. Es ist klar, dass Sieg oder Niederlage der Unternehmer oder Arbeiter ihre Auswirkung auf andere Industrien und Gewerbe nicht nur in Basel, sondern in der ganzen Schweiz haben werden, (…).
Der Vorstand des Gewerkschaftskartells Basel.
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 10.8.1923.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Holzarbeiter. Streik. Gemeindearbeiter, 1923-08-10.
Ganzer Text
12.07.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel

Holzarbeiterverband
Streik
Volltext
Zimmerleute

Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel. In ihrer Generalversammlung vom 12. Juli 1923 im grossen Burgvogteisaal, nahm unsere Sektion erneut zum Holzarbeiterstreik Stellung und fasste nach ausgiebig benützter Diskussion einstimmig folgende Resolution: „Die  Generalversammlung des Staatsarbeitervereins Basel (Sektion des. Schweiz. Gemeinde- und Staatsarbeiterverbandes) vom 12. Juli 1923 nimmt erneut Stellung zum Streik der Schreiner und Zimmerleute. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-07-20.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > GV 1923-07-12.doc.

Ganzer Text

15.06.1923 BS Kanton
Gewerkschaftskartell

Holzarbeiterverband
Streik
Volltext
Zimmerleute

Der Streik der Holzarbeiter und Zimmerleute in Basel. Wir wollen auch an dieser Stelle die Mitglieder des Gewerkschaftskartells Basel auf die grosse Bedeutung aufmerksam machen, welche dieser Streik für die gesamte Arbeiterschaft auf dem Platz Basel hat. Lohnabbau oder Lohnerhöhung stehen sich gegenüber; denn trotz aller Dementis seitens der Unternehmer bedeutet das Angebot derselben einen versteckten Lohnabbau. Der Ausgang dieses Kampfes wird bestimmend sein für die Lohnverhältnisse der gesamten Basler Arbeiterschaft. Eine Niederlage der Holzarbeiter und Zimmerleute brächte auch der übrigen Arbeiterschaft eine neue Lohnabbauwelle. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-06-15.
Holzarbeiter-Verband > Streik. 1923-06-15.doc.

Ganzer Text

28.05.1923 BS Kanton
Arbeiterunion
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Gewerkschaftskartell
Personen
Friedrich Brechbühl
Holzarbeiterverband
Lohnabbau
Lohnerhöhung
Streik
Volltext

Der Basler Holzarbeiterstreik und das Staatspersonal. Bekanntlich befinden sich die Schreiner und Zimmerleute des Platzes Basel, zirka 1000 an der Zahl, im Streik. Das Kampfobjekt bildet die tarifliche Neuregelung der Arbeits- und Lohnverhältnisse im Schreinergewerbe. Am 28. Mai wurde der Kampf ausgelöst und' noch heute ist ein Ende desselben nicht abzusehen. Die Meister haben sich unter Anlehnung an den Volkswirtschaftsbund auf den ausgesprochensten Machtstandpunkt gestellt, wohl in der Meinung, es sei dies am zweckdienlichsten, die Arbeiter zu bezwingen. (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-06-15.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Holzarbeiter Basel. Streik 1923-05-28.doc.

Ganzer Text

05.09.1922 Bern
Gemeinde- und Staatsarbeiter Bern
Personen
Hans Zurbuchen
Anstellungsbedingungen
Holzarbeiterverband
Versammlung
Volltext

Gemeinde- und Staatsarbeiter Bern. Der Präsident H. Zurbuchen eröffnet die Monatsversammlung vom 5. September 1922 punkt 20.30 Uhr mit Bekanntgabe einer sehr wichtigen Traktandenliste, von der eine richtige Durchberatung verlangt wurde, um in dieser Zeit der Reaktion und des Lohnabbaus gewappnet zu sein. Es ist auch ein Austritt zu verzeichnen, der unseres langjährigen treuen Mitkämpfers Emil Bart, der infolge Pensionierung aus dem Dienst der S.B.B. ausgetreten ist auf 1. Oktober 1922. Genannter wünscht aber noch als Sterbekassemitglied verbleiben zu können, was ihm gewährt wird. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 13.10.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Bern > Versammlung 1922-09-05.doc.

Ganzer Text

 

26.04.1922 Luzern
Sowjetunion
St. Gallen
Gemeinde- und Staatsarbeiter Luzern
Gemeinde- und Staatsarbeiter St. Gallen

1. Mai
Holzarbeiterverband
Versammlung
Volltext
Gemeinde- und Staatsarbeiter Luzern. Die ordentliche Monatsversammlung der Gemeinde- und Staatsarbeiter vom 26. April 1922 war sehr gut besucht. Nach Kenntnisnahme des ausführlichen Protokolls der früheren Versammlung schritt die Sektion zur Aufnahme der neuen Mitglieder, in der Hauptsache aus der Kategorie der Bauamtsarbeiter stammend. Zu den bereits früher an dieser Stelle gemeldeten 20 neuen Mitgliedern, kamen weitere anderthalb Dutzend hinzu, so dass 35 Neuaufnahmen von der Versammlung bestätigt werden konnten. (...).

 

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 5.5.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Luzern > Versammlung 1922-04-26.doc.

Ganzer Text


20.04.1922 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel

Arbeiterunion Biel DV
Holzarbeiterverband
Volltext
DV der Arbeiterunion Biel. Montag, 20.4.1922, abends 8 Uhr, Bibliothekssaal des Volkshauses. Traktandum 6: Aussperrung der Holzarbeiter. "Genosse Von Ins gibt Auskunft über die Aussperrung der Holzarbeiter und betont, dass bis jetzt der Stand der Arbeiter auf dem Platz gut sei. In Biel betrifft die Aussperrung, die am 1. April begann, 78 Schreiner und 64 Klavierbauer. Er betonte ferner, dass von den Ausgesperrten Arbeiten zur Ausführung entgegen genommen werden. Hier wird folgender Resolution zugestimmt: Die heute, den 20 April 1922 stattfindende DV der Arbeiterunion nimmt Kenntnis von der Situation der ausgesperrten Holzarbeiter. Sie verurteilt aufs Schärfste das Vorgehen des Meisterverbandes, indem dieser jegliche Verständigung missbrauchte und den Kampf provozierte. Die Versammlung beschliesst, den ausgesperrten Holzarbeitern ihre volle moralische Unterstützung zuzusichern und im Niotfalle diese auch finanziell zu unterstützen, da es ein Kampf für die ganze Arbeiterschaft ist. Diese Resoltion wird von der DV vom 20.4.1922 einstimmig angenommen. Protokoll DV Arbeiterunion Biel, 20.4.1922

Ganzer Text
20.04.1922 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Emil Rufer
Franz Strasser
1. Mai Biel
Arbeiterunion Biel DV
Bildungsausschuss
Holzarbeiterverband
KPS
Volltext

Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung
Montag, den 20. April 1922, 8 Uhr abends, Bibliothek Volkshaus

 

Aufgeboten: 120 Delegierte. Anwesend: 56 Delegierte. Entschuldigt: 7 Delegierte. Unentschuldigt: 57 Delegierte

Der Vorsitzende, Genosse Strasser, eröffnet die Versammlung um 8 ¼ Uhr mit folgender Traktandenliste:

 

1. Protokoll

2. Korrespondenzen und Mitteilungen

3. Mutationen

4. Angelegenheit des Bildungsausschusses

5. Maifeier

6. Aussperrung der Holzarbeiter

7. Gewerkschaftskongress

8. Verschiedenes

Vorgängig bemerkt der Vorsitzende, dass der Protokollführer sich im Militärdienst befindet. Die Versammlung verpflichtet Emil Rufer einstimmig, dieses Protokoll zu verfassen.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Archiv GBLS Biel

Ganzer Text

20.04.1922 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel

Arbeiterunion Biel DV
Holzarbeiterverband
Resolution
Volltext
DV der Arbeiterunion Biel. Montag, 20.4.1922, abends 8 Uhr, Bibliothekssaal des Volkshauses. Traktandum 6: Aussperrung der Holzarbeiter. "Genosse Von Ins gibt Auskunft über die Aussperrung der Holzarbeiter und betont, dass bis jetzt der Stand der Arbeiter auf dem Platz gut sei. In Biel betrifft die Aussperrung, die am 1. April begann, 78 Schreiner und 64 Klavierbauer. Er betonte ferner, dass von den Ausgesperrten Arbeiten zur Ausführung entgegen genommen werden. Hier wird folgender Resolution zugestimmt: Die heute, den 20 April 1922 stattfindende DV der Arbeiterunion nimmt Kenntnis von der Situation der ausgesperrten Holzarbeiter. Sie verurteilt aufs Schärfste das Vorgehen des Meisterverbandes, indem dieser jegliche Verständigung missbrauchte und den Kampf provozierte. Die Versammlung beschliesst, den ausgesperrten Holzarbeitern ihre volle moralische Unterstützung zuzusichern und im Niotfalle diese auch finanziell zu unterstützen, da es ein Kampf für die ganze Arbeiterschaft ist. Diese Resoltion wird von der DV vom 20.4.1922 einstimmig angenommen. Protokoll DV Arbeiterunion Biel, 20.4.1922

Ganzer Text
11.03.1922 Bern
Gemeinde- und Staatsarbeiter Bern
Personen
Hans Häberli
Eduard Meyerhofer
Arbeitszeitverlängerung
GV
Holzarbeiterverband
Lohnkürzungen
Volltext
Vorstand
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband Bern. Die Jahresversammlung des Gemeinde- und Staatsarbeiterverbandes fand am 11. März 1922, abends 8 Uhr, im Unionssaal statt und war zahlreich besucht. Das Protokoll wurde verlesen und genehmigt. Der Jahresbericht wurde vom Präsidenten, Genosse Hans Häberli, erstattet und die Diskussion darüber rege benutzt. Aus demselben war zu ersehen, dass das abgelaufene Jahr eine grosse Arbeit gebracht hat, welche vom Sekretär Genosse Eduard Meyerhofer mit Eifer und sichtlichem Erfolge geleistet wurde. (...). Der Sekretär-Stellvertreter: Kurth.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 24.3.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Bern > GV 1922-03-11.doc.

Ganzer Text


25.07.1921 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Ernst Bütikofer
Gottfried Von Ins
Wüst E.
1. August
Arbeitslosigkeit
Holzarbeiterverband
Kinderfürsorge
Klavierbauer
KPS
Städtischer Angestellten-Verband
Volltext

Delegiertenversammlung Arbeiterunion Biel, 25. Juli 1921, Bibliothek Volkshaus

Vorsitz: Genosse Strasser

Anwesend: 71 Delegierte. Entschuldigt: 11 Delegierte.  Unentschuldigt: 44 Delegierte. Aufgeboten: 126 Delegierte

Protokoll H. Weidemann

 

Um 20.15 Uhr eröffnet Genosse Franz Strasser die Versammlung und teilt mit, dass Genosse Stucki gestorben ist. Er fordert die Anwesenden auf, sich von den Sitzen zu erheben. Genosse Schait teilt hierauf mit, dass die Beerdigung Mittwoch, den 27. Juli um 2 Uhr nachmittags stattfindet. Die Ansprachen werden vor dem Krematorium gehalten, die Todesanzeige wird von der sozialdemokratischen Parteimitgliedschaft und der Arbeiterunion unterzeichnet und ist aufgegeben worden. Ebenso hat Genosse Ernst Bütikofer einen Nekrolog verfasst und an die Berner Tagwacht geschickt. Als Redner wurde Genosse Ernst Bütikofer auf Deutsch und Genosse Perry auf welsch vorgeschlagen. Genosse Strasser teilt noch mit, dass die Union auch einen Kranz mit Schleife bestellt hat.

 

Der Vorsitzende gibt die Traktandenliste bekannt.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Archiv GBLS Biel

Ganzer Text

25.01.1921 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Theodor Bonjour
Wüst E.
Arbeiterunion Biel Vorstand
Arbeitslosenfürsorge
Bieler-Vorwärts
Holzarbeiterverband
Volltext

Arbeiterunion Biel. Vorstandssitzung, 25. Januar 1921

Vorsitz: Franz Strasser.

Anwesend sind die Genossen Franz Strasser, E. Wüst, Rudolf Engel, Hans Wiedemann.

Genosse Franz Strasser eröffnet um 8 Uhr abends die Sitzung und gibt die Traktanden bekannt:

1. Protokoll, 2. Angelegenheit Gurtner, 3. Korrespondenzen, 4. Traktanden für die Generalversammlung, 5. Verschiedenes.

 

1. Protokoll. Nachdem niemand gegen die Traktanden etwas einzuwenden hatte und der Protokollführer noch nicht anwesend war, wurde Traktandum 1 vorläufig übergangen.

2. Angelegenheit Gurtner. In der Angelegenheit Gurtner, der an einer Protestversammlung behauptet haben soll, dass der Vorstand der Arbeiterunion gegen den „Bieler Vorwärts“ Sabotage getrieben habe, wurde beschlossen, genannten Genossen auf die nächste Vorstandssitzung einzuladen.

3. Korrespondenzen. Ein Brief aus Wien gibt Auskunft über die Lage eines ungarischen Genossen, der seinerzeit mit einem Schreiben an die Arbeiterunion Biel gelangt ist. Es wird beschlossen, diesem ungarischen Genossen mitzuteilen, dass er sich an die ungarische Hilfsstelle in Wien wenden soll.

Der Gemeinderat teilt in einem Schreiben mit, dass für die Versammlung der Arbeitslosen die Logen-gass-Turnhalle zur Verfügung gestellt wird. Beleuchtung und Beheizung übernimmt die Stadt, hingegen muss die Arbeiterunion für Reinigung und Bestuhlung aufkommen. Die Sektion Biel des Schweizeri-schen Holzarbeiter-Verbandes teilt mit, dass Genosse Frey, Maschinist in Biel, als Mitglied in die Lehr-lingskommission gewählt wurde und ersucht um Bekanntgabe dieses Vorschlages an die Gewerbe-kammer. Ferner teilt diese Sektion mit, dass Genosse Bonjour, Schreiner, in Leitenden Ausschuss der Arbeiterunion gewählt wurde. Für Genosse E. Wüst als Unionssekretär muss ein Anstellungsvertrag angefertigt werden. Weil jedoch die Angelegenheit nicht dringend ist, wird sie auf die nächste Vorstandssitzung verschoben.

Arbeiterunion Biel. Vorstand. Protokolle 1912-1922. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.

Ganzer Text

22.09.1919 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Paul Maibach
Adolf Wysseier
Arbeiterunion Biel DV
Bieler-Vorwärts
Holzarbeiterverband
Veranstaltung
Volltext

Arbeiter-Union Biel. Delegiertenversammlung

22. September 1919 im Volkshaus, Bibliothek

Vorsitz: Genosse Franz Strasser, Typograph

Protokoll: Werner Wyss

Übersetzung: Kollege Göckler

 

Traktanden

1. Appell und Protokoll

2. Korrespondenzen und Mitteilungen

3. Rapport über die Sitzung mit dem „Bieler Vorwärts“

4. Angelegenheit Konsumgenossenschaft

5. Verschiedenes

 

Verhandlungen:

 Um 8.20 Uhr eröffnet der Vorsitzende die von 68 Delegierten besuchte Versammlung.

Protokollbuch Arbeiter-Union Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden