Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Holland
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 12

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
22.06.2012 Belgien
Dänemark
Holland
Schweiz
Banken
Personen
Work
Daniel Lampart
Inflation
Nationalbank
Volltext
Wechselkurs
Franken-Untergrenze: SGB-Chefökonom Daniel Lampart kontert die Nationalbank-Kritiker. Fünf Wahrheiten zum überbewerteten Franken. Die Nationalbank kämpft gegen die Aufwertung des Frankens. Das dürfen sie nicht, sagen ihre Kritiker. Sie werde daran zerbrechen. Und der Schweiz drohe Inflation. Unsinn, schreibt der SGB-Chefökonom. Mit ihrem Kampf gegen die Aufwertung des Frankens ist die Schweiz in bester Gesellschaft. Fast alle kleinen Länder schützen ihre Realwirtschaft nämlich vor Währungsspekulation und  Wechselkursschwankungen. (...). Daniel Lampart.

 

Work. Freitag, 22.6.2012.
Personen > Lampart Daniel. Nationalbank. 22.6.2012.doc.

Ganzer Text


20.05.2010 Holland
Islam
Personen
Tobias Müller
Musik
Rappen als Ventil. Hip-Hop und Islamismus. In den Niederlanden mischen Rapper mit Migrationshintergrund in ihren Liedern zunehmend sozialen Protest mit Gewaltfantasien und islamischer Rhetorik. (...). Mit Foto. Tobias Müller. WOZ. Donnerstag, 20.5.2010
29.10.2009 Holland
Personen
Tobias Müller
Hausbesetzungen
Bett, Tisch, Stuhl, das langt nicht mehr. Niederlande. Hausbesetzungen sollen ab nächstem Jahr mit mindestens einem Jahr Haft bestraft werden. Die konservative Regierung zerstört damit einen niederländischen Mythos. Es ist nichts weniger als das Ende einer Ära, was die Abgeordneten in der Zweiten Kammer des niederländischen Parlaments Mitte Oktober beschlossen haben. (...). Tobias Müller. WOZ. Donnerstag, 29.10.2009
14.12.1923 Belgien
Holland
Schweiz
Sowjetunion
Föderativverband
Personen
Streik
VPOD Schweiz
Hans Oprecht
Privatisierung
Streikbrecher
Streikrecht
Verstaatlichung
Volltext

Internationaler Kongress der Arbeiter öffentlicher Dienste. In dieser Woche, vom 9.-14. Dezember 1923, findet im Volkshaus in Brüssel der ordentliche Internationale Kongress der Arbeiter öffentlicher Verwaltungen und Betriebe statt. Der Internationalen Föderation der Arbeiter öffentlicher Dienste sind gegenwärtig die Landesorganisationen von England, Frankreich, Belgien, Holland, Dänemark, Schweden, Deutschland und der Schweiz mit zusammen über 450‘000 Mitgliedern angeschlossen. (...). Hans Oprecht.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter.
Personen > Oprecht Hans. VPOD. 1923-12-14.doc.

Ganzer Text

03.08.1923 Chile
Genf
Holland
Indien
Polen
ILO

Frauenarbeit
Gesundheitsschutz
Kinderarbeit
Volltext

Das internationale Arbeitsamt und der Gesundheitsschutz der Arbeiter. Einer der fruchtbarsten Zweige des Wirkens der Internationalen Arbeitsorganisation betrifft die Verhütung von Berufskrankheiten und die Regelung der Arbeitsverhältnisse bei gefährlichen Verrichtungen. Das Statut der Organisation zählt in der Einleitung die zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen dringend erforderlichen Massnahmen auf und unter ihnen befindet sich auch der „Schutz der Arbeiter gegen Krankheit und Verletzung infolge der Beschäftigung". (...). I.A.A.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-08-03.
ILO > Gesundheitsschutz. 1923-08-03.doc.

Ganzer Text

16.02.1923 England
Holland
Südafrika
Ungarn
IGB Internationaler Gewerkschaftsbund
ILO
SGB

Arbeiterbewegung
Arbeitszeit
Löhne
Streik
Volltext

Der soziale Kampf im Jahre 1922. Auf politischem Gebiet die Reaktion als Welterscheinung, auf wirtschaftlichem  eine Weltwirtschaftskrise – diese beiden Kräfte drückten dem Jahre 1922 ihren Stempel auf und mit ihnen musste sich der soziale Kampf in erster Linie auseinandersetzen. Man kann den sozialen Kampf für die Besserstellung der arbeitenden Schichten nicht führen, wenn gewisse politische Voraussetzungen, wie Freiheit der Rede und des Versammlungsrechts als elementare Befugnisse oder das Streikrecht als Abwehrmittel in Frage gestellt werden, oder wenn die politische Atmosphäre von Kriegsgefahr und Kriegsvorbereitungen verpestet ist. Es ist daher sehr bezeichnend, dass die Hauptaktionen des Internationalen Gewerkschaftsbundes in Amsterdam fast alle einen politischen Charakter hatten und haben mussten. (...).
Wettwirtschaftliche Korr.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-02-16.
IGB > Arbeiterbewegung 1922. 1923-02-16.doc.

Ganzer Text

12.01.1923 Belgien
Deutschland
Holland
Österreich
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
IGB Internationaler Gewerkschaftsbund

Lehrkräfte
Volltext

Auf dem Wege zu einer Lehrer-Internationale. (I.G.B.) Auf  Anregung des  Internationalen  Gewerkschaftsbundes traten die auf  dem Weltfriedenskongress anwesenden Lehrer unter dem Vorsitz des Genossen Edo Fimmen im Haag zusammen, um in gemeinsamer Aussprache die Voraussetzungen und Möglichkeiten zur Schaffung einer internationalen Lehrer-Organisation zu prüfen. An diesen Besprechungen nahmen Vertreter aus folgenden Ländern teil: Grossbritannien,  Deutschland, Deutschösterreich, Frankreich, Belgien, Holland und Spanien. In der Einleitung der Aussprache wies der Vorsitzende Edo Fimmen auf die grosse Bedeutung hin, welche ein internationaler Zusammenschluss für die Lehrerschaft selbst hatte. Abgesehen davon habe aber auch die Arbeiterschaft ein hohes ideelles Interesse an dem Zustandekommen einer Lehrer-Internationale, da hierdurch die Unterstützung, welche die Arbeiterschaft, besonders in Kulturfragen, von der Lehrerschaft erwartet, eine ganz wesentliche Erhöhung erfahre. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-01-12.
IGB > Lehrkräfte. 1923-01-12.doc.

Ganzer Text

29.12.1922 Holland
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Gewerkschaften

Mitbestimmungsrecht
Volltext
Der Niederländische Gewerkschaftsbund. und das Mitbestimmungsrecht der Arbeiter. Vorbemerkung. Da auch in der Schweiz das Mitspracherecht in den Gewerkschaften oft diskutiert wird und wir namentlich im „Gemeinde- und Staatsarbeiter" mehrmals schon Artikel darüber veröffentlicht haben, glauben wir, der nachstehende Bericht, den wir dem Bulletin des Internationalen Gewerkschaftsbundes entnehmen, biete einiges Interesse. Wir halten es allerdings für nötig, zu erklären, dass wir mit einigem dieser Resolution nicht einverstanden sein können, so namentlich nicht mit der Einsetzung von Körperschaften, die aus Arbeitnehmern und Arbeitgebern zusammengesetzt sind, da diese „Industrieräte" nur zu leicht den Anfang der gefährlichen Arbeitsgemeinschaft bilden. Es darf auch hier nicht vergessen werden, dass das Mitspracherecht an eine starke und wenn nötig auch kampfbereite Gewerkschaft gebunden ist. (Eb .). In der am 20. und 21. November abhin abgehaltenen Konferenz des Niederländischen Gewerkschaftsbundes, die eine Fortsetzung der Beratungen einer bereits im Juli abgehaltenen Konferenz bildete, wurde nach einer ausführlichen Diskussion einstimmig folgende Resolution betreffend das Mitbestimmungsrecht der Arbeiter angenommen: "Die Alleinherrschaft der Arbeitgeber in industriellen Unternehmungen und Betrieben, die sich auf das Privateigentum an Produktionsmitteln und die Versklavung und Rechtlosigkeit der Arbeit gründet, ist unrechtmässig. Die Arbeitnehmer, die ihre Arbeitskraft in den Dienst der Unternehmungen und Industrien stellen, knüpfen an diese Tatsache das Recht auf Mitbestimmung. (…).
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 29.12.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Holland. Mitbestimmungsrecht. Gemeindearbeiter, 1922-12-29.
Ganzer Text
28.12.1922 Holland
Kriens
Luzern
Gemeinde- und Staatsarbeiter Luzern
IGB Internationaler Gewerkschaftsbund
Personen
Strassenbahner-Verband
Gottfried Eichenberger
Hermann Greulich
Fabrikarbeiterin
Geschichte
Gründung
Volltext

Gemeinde- und Staatsarbeiter Luzern. Die Monatsversammlung vom 28. Dezember 1922 durfte in ihrer Mitte unseren Zentralsekretar Eichenberger begrüssen. Nach Anhörung und Genehmigung der Protokolle wurden zwei Neuaufnahmen aus Beamtenkreisen bestätigt. Hierauf erhielt das Wort der eingeladene Gast, Genosse Eichenberger, welcher die internationalen Beziehungen der Arbeiterorganisationen, vor allem der Gewerkschaften, darlegte. Vorab die schweizerischen Verhältnisse berührend, führte der Referent aus, dass die erste Gewerkschaft in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts erstand, die Gemeinde- und Staatsarbeiter errichteten die ersten Organisationen in den 90er Jahren. 1895 ist das Geburtsjahr unseres Verbandes, dessen  Gründung der unermüdlichen Arbeit vor allem des Genossen Greulich zu verdanken ist. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-01-05.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Luzern > Versammlung 1922-12-28.doc.

Ganzer Text

19.05.1922 Holland
Arbeitszeit
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der

Arbeitszeitverlängerung
Volltext
Der Gesetzesentwurf über die Verlängerung der Arbeitszeit in Holland. Der Arbeitsminister Aalberse hat soeben einen Gesetzentwurf vorgelegt, der eine Abänderung des Arbeitsgesetzes vom Jahre 1919 bezweckt. Bereits seit längerer Zeit zog die Regierung eine Verlängerung der Arbeitszeit in Erwägung. In den Kreisen der Arbeitgeber leitete man eine Offensive gegen die 45-Stundenwoche ein. Die Arbeitgeber hatten dem Arbeitsminister an zehn Adressen vorgelegt, in welchen unter Hinweis auf die bestehende Wirtschaftskrise auf eine Verlängerung der Arbeitszeit gedrungen wurde. Selbst gelegentlich der VeröffentIichung des Berichtes der Regierungskommission, die in Deutschland eine Erhebung über die Anpassung an das Achtstundengesetz einleitete wandten sich die Vorstände von sechs Arbeitgeber-Vereinigungen an den Arbeitsminister, da ihnen die veröffentlichten Berichte Gelegenheit boten, auf die die industrielle Tätigkeit erschwerenden Bestimmungen des holländischen Gesetzes hinzuweisen. Das deutsche Gesetz lasse im Gegensatz zum holländischen die Möglichkeit offen, die Produktion zu erhöhen, da. die Durchführungsbestimmungen so gehalten sind, dass sie den Produktionsschwierigkeiten der deutschen Industrie Rechnung tragen. Kürzlich wandte sich der Bund der Niederländischen Fabrikantenvereinigung in einer ausführlichen Adresse mit dem formellen Vorschlag an den Arbeitsminister, die Arbeitszeit, wenn nötig, auf 10 Stunden pro Tag und 56 Stunden pro Woche zu erhöhen. (…). I.G.B.
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 19.5.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Holland. Arbeitszeit. Gemeindearbeiter, 1922-05-19.
Ganzer Text
29.11.1918 Holland
Schweiz
Sowjetunion
Zürich
Holzarbeiter, Zentralverband
IGB Internationaler Gewerkschaftsbund
Personen
SEV Schweiz
SGB
Karl Dürr
Konrad Ilg
3. Internationale
Generalstreik
Volltext
Vorstandssitzung

Sitzung des Gewerkschaftsausschusses in Olten vom 29. November 1918. Sekretär Genosse Karl Dürr berichtet über die Anmeldung weiterer Sektionen des Verbandes der Heizer und Maschinisten für den Eintritt in den Gewerkschaftsbund, der ohne Diskussion genehmigt wird. Es gehören nun 14 solcher Sektionen dem Gewerkschaftsbund an. Weiter wird berichtet über den Anschluss  des neuen Luxemburgischen Gewerkschaftsbundes an den internationalen Gewerkschaftsbund, über die Einladung der russischen Regierung, eine Delegation der schweizerischen Arbeiterschaft nach Russland zum Studium der dortigen Verhältnisse, über die Neuerung der monatlichen Berichterstattung der Verbände über die Lohnbewegungen. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 1918-12-06. Standort: Sozialarchiv.
SGB > Vorstandssitzung 1918-11-29.doc.

SGB. Vorstandssitzung 1918-11-29.pdf

20.04.1917 Holland
Strassenbahner-Verband

Arbeitsbedingungen
Arbeitszeit
Löhne
Volltext

Lohnbewegung der niederländischen Eisen- und Strassenbahner. Der  Verband der Strassen- und Eisenbahner und der Verband des Lokomotivpersonals veranstalteten in Amsterdam gemeinsam eine grosse Demonstrationsversammlung, zu der Delegierte und Mitglieder aus dem ganzen Lande erschienen waren. Es handelt sich in erster Linie um eine Lohnerhöhung. Mit Rücksicht auf die Teuerung wurde eine Erhöhung des  Lohnes um durchschnittlich 3 Gulden pro Woche für nötig erklärt. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917.04.30. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner-Verband > Holland. Löhne. 1917-04-20.doc.

 

Ganzer Text

1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden