Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Friedrich Brechbühl
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 10

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
22.04.1927 BS Kanton
Schaffhausen
1. Mai Basel
Personen
Strassenbahner Basel
Vorwärts
Friedrich Brechbühl
Fritz Wieser
1. Mai
Gelbe Gewerkschaften
KPS
Volltext

Strassenbahner und 1. Mai. Schon bald seit drei Wochen reibt sich der „Basler Vorwärts“ an einem Beschluss der Basler Strassenbahner, am 1. Mai den Betrieb nicht stillzulegen. Herr Dr. Fritz Wieser kommt nicht mehr zur Ruhe. Fast kein Tag vergeht, ohne dass er den Strassenbahnern und ihren „sozialdemokratischen Führern“ eines auswischt. Wir geben sonst  nicht viel (...).
Friedrich Brechbühler, Sekretariat V.P.O.D.

Der öffentliche Dienst, 1927-04-22.
VPOD BS Kanton > 1. Mai 1927.doc.

Ganzer Text

18.02.1927 BS Kanton
Abstimmungen Basel
Personen
Strassenbahner Basel
Fr. Brechbühl
Dienst- und Besoldungsordnung
Richterwahlen
Volltext

Strassenbahner Basel. Von den Strassenbahnern. Seit einiger Zeit ist die Verwaltung der Basler Strassen-bahnen dazu übergegangen, nach einem  stattgefundenen Unfall wenn immer möglich dem Personal einen Teil davon anzuhängen. So ist man stets bestrebt, dem Personal begreiflich zu machen, dass es auch schadenersatzpflichtig sei. Dass es bei der heutigen rapid angestiegenen Betriebsdichtigkeit im Vergleich zu den veralteten Vorschriften unserer Verwaltung oft ein leichtes ist, das Personal zu wickeln, braucht nicht besonders hervorgehoben zu werden. Festzuhalten ist auch das vom Vorsteher gezeigte Bestreben, das „Murren“ der anfälligen Rekurrenten mit unerhörter Verschärfung der Disziplinarverfügung niederzuschlagen. So glaubt man das Personal schon vor der Annahme des Besoldungsgesetzes an die Bedeutung des Angestelltentitels erinnern zu müssen. (...). Der öffentliche Dienst, 18.2.1927.

Dienst- und Besoldungsordnung. 18.2.1927.pdf

10.08.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Personen
Friedrich Brechbühl
Holzarbeiterverband
Reaktion
Streik
Volltext

Staat und Staatspersonal. In Nummer 30 der „Rundschau", dem Organ der Bürger- und Gewerbepartei Basels, bemüht sich ein N., dem Staatspersonal Belehrungen über das Verhältnis zwischen dem Staat und seinem Personal sowie über die gewerkschaftliche Taktik zu erteilen. Der Korrespondent, der sich zum Schluss seines Lamentos als Anwalt der bestreikten Holzindustriellen entpuppt, kritisiert einleitend die „Unersättlichkeit" des Gemeinde- und Staatspersonals, seinen zu grossen Einfluss in Partei und Behörde und verweist auf „seine materielle Vorzugsstellung, um die es Tausende von Privatarbeitern beneiden". (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-08-10.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Holzarbeiter Basel. Streik 1923-08-10.doc.

Ganzer Text

13.07.1923 Bern
Biel
BS Kanton
Luzern
Olten
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Gemeinde- und Staatsarbeiter Biel
Personen
Friedrich Brechbühl
Dienst- und Besoldungsordnung
Ferien
Volltext

Die Neuregelung der Ferien für das Basler Staatspersonal. Schon vor Jahren, noch unter dem „Verband der Angestellten und Arbeiter des Kantons Baselstadt", stellte das Staatspersonal das Begehren auf vermehrten Urlaub. Vor allem waren es die Arbeiter, die mit allem Nachdruck mehr Ferien reklamierten. Die Regierung liess sich aber, nachdem die Novemberstürme 1918 überstanden waren, in ihrem Wohlbehagen nicht stören. Sattelfest und siegesbewusst verlegte sie sich aufs Zuwarten. Man nahm die Begehren des Personals entgegen, um sie in irgendeiner Schublade verstauben zu lassen. (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-07-13.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Ferien. 1923-07-13.doc.

Ganzer Text

28.05.1923 BS Kanton
Arbeiterunion
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Gewerkschaftskartell
Personen
Friedrich Brechbühl
Holzarbeiterverband
Lohnabbau
Lohnerhöhung
Streik
Volltext

Der Basler Holzarbeiterstreik und das Staatspersonal. Bekanntlich befinden sich die Schreiner und Zimmerleute des Platzes Basel, zirka 1000 an der Zahl, im Streik. Das Kampfobjekt bildet die tarifliche Neuregelung der Arbeits- und Lohnverhältnisse im Schreinergewerbe. Am 28. Mai wurde der Kampf ausgelöst und' noch heute ist ein Ende desselben nicht abzusehen. Die Meister haben sich unter Anlehnung an den Volkswirtschaftsbund auf den ausgesprochensten Machtstandpunkt gestellt, wohl in der Meinung, es sei dies am zweckdienlichsten, die Arbeiter zu bezwingen. (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-06-15.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Holzarbeiter Basel. Streik 1923-05-28.doc.

Ganzer Text

01.05.1923 BS Kanton
1. Mai Basel
Abstimmungen Basel
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Personen
Friedrich Brechbühl
Freitage
Ruhetage
Volltext

Der Kampf um den 1. Mai in Basel. Mit dem vor Torschluss des alten Grossen Rates geschaffenen Ruhetagsgesetz des Kantons Baselstadt erstand der Basler Arbeiterschaft der 1. Mai als gesetzlicher Ruhetag; das letzte Verdienst der sozialistischen Mehrheit in der gesetzgebenden Behörde unseres Stadtkantens. Schon damals bei der Entstehung des Gesetzes witterte die Reaktion Morgenluft. Man stand vor der Geburtsstätte einer neuen Behörde und mit ihr vor einer bürgerlichen Mehrheit. Dennoch wagte man es nicht, gegen das Gesetz Sturm zu laufen, man liess die Referendumsfrist verstreichen. (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-06-29.
1. Mai Basel > Ruhetag. 1923-06-29.doc.

Ganzer Text

28.04.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Grütliverein
KPS
Personen
SP BS Kanton
Friedrich Brechbühl
Grosser Rat
Grossratswahlen
Volltext

Der Basler Grosse Rat und das Staatspersonal. Am 28. und 29. April 1923 hat das Basler Volk den Grossen Rat, seine gesetzgebende Behörde, neu zu bestellen. Die einzelnen Parteien haben bereits zu der Situation Stellung bezogen und sich in Position gestellt. Acht Parteien sind auf den Plan marschiert, die die Wählerschaft zu dem politischen Kampf anführen werden. Bereits haben sich einige Vorpostengefechte abgespielt und es deutet alles darauf hin, dass dieser Kampf an Umfang und Schärfe alle bisherigen Wahlkämpfe überbieten wird. (...). Fortsetzung folgt. Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-04-13
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Grossratswahlen 1923-04-28.doc.

Ganzer Text

28.04.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Grosser Rat BS Kanton
Personen
SP BS Kanton
Friedrich Brechbühl
Grossratswahlen
Volltext

Der Basler Grosse Rat und das Staatspersonal. II. Wenn wir einen Rückblick veranstalten und in aller Objektivität die früheren Legislaturperioden mit der eben abgelaufenen vergleichen, so sehen wir, dass auf dem Gebiet des sozialen Fortschrittes während der letzten drei Jahre ein bedeutender Schritt nach vorwärts getan wurde. Der unvoreingenommene Beobachter wird sogleich die Haltlosigkeit der bürgerlichen Mär, wonach der letzte Grosse Rat ein Disputierklub gewesen sei, ohne Positives zu leisten, erkennen. Auch wird es ihm ohne weiteres klar werden, warum das Bürgertum seine ganze Soldschreibermeute (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-04-20.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Grossratswahlen BS. 1923-04-20.doc.

Ganzer Text

28.04.1923 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Grosser Rat BS Kanton
National-Zeitung NZ
Personen
Friedrich Brechbühl
Grossratswahlen
Privatisierung
Verwaltungsreform
Volltext

Der Basler Grosse Rat und das Staatspersonal. III. Die Vertreter der bürgerlichen Gesellschaftsordnung schreien Zeter  und Mordio  wider den  derzeitigen Staatsapparat. Er sei zu kostspielig und müsse im Interesse der Staatsfinanzen reorganisiert werden. Verwaltungszusammenlegung, Personalabbau und Entstaatlichung werden protegiert. Man könnte meinen, was für Teufelskerle diese Ronusse und Peter eigentlich seien, dass sie sich so intensiv für die „Gesundung"(?) des Staatshaushaltes ins Zeug legen. Geht man aber der Sache auf den Grund, so wird man sich bald gewiss, dass es diesen Leuten weniger um die Konsolidierung des Fiskus, als vielmehr um jene des Privatkapitals zu tun ist. (...). Friedrich Brechbühl.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-04-27.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Grossratswahlen BS. 1923-04-27.doc.

Ganzer Text

24.02.1923 BS Kanton
Arbeiterunion
Gewerkschaftskartell
Personen
Fritz Brechbühl
J. Recher
Albert Schilling
GV
Statuten
Volltext
Vorstand

Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel. Staatsarbeiterverein. Die Jahresgeneralversammlung vom 24. Februar abhin zeigte wieder einmal ein recht erfreuliches Bild.  Der grosse Saal im „Hirschen" war bis zum hintersten Platz angefüllt.  Punkt 8 Uhr eröffnete der Präsident mit kurzer Einleitung die Versammlung. Nachdem das Protokoll verlesen und genehmigt  war, wurde zu den Ein- und  Austritten Stellung genommen. Letztere lagen den Mitgliedern gedruckt vor. Eine ganze Anzahl früherer Kollegen hatte schon auf Ende des Jahres 1921 ihren Austritt erklärt, konnte aber, weil die Austrittserklärung nicht statutengemäss erfolgte, erst mit Ende 1922 austreten. Unter Vorschützung nichtiger Vorwände wurden sie Renegaten an unserer Bewegung. Mit einem mitleidsvollen Kopfschütteln durchging der einzelne in der Versammlung das Verzeichnis. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-03-09.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > GV 1923-02-24.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden