Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Frühpensionierung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 24

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.04.2019 Schweiz
Rentenalter
Unia Schweiz

Frühpensionierung
Volltext
Frühpensionierung auf dem Bau: Der 20'000. Bauarbeiter geht heute mit 60 in Rente. Heute geht Roland Kessler als 20‘000. Bauarbeiter mit 60 Jahren in den frühzeitigen Ruhestand. Heute tritt auch der veränderte Gesamtarbeitsvertrag FAR in Kraft, in dem die Rente mit 60 festgelegt ist. Im Sommer 2003 gingen die ersten Bauarbeiter in die Frühpensionierung. Der Schweizerische Baumeisterverband sowie die Gewerkschaften Unia und Syna hatten sich im Vorfeld nach einer engagierten Auseinandersetzung auf den Altersrücktritt für Bauarbeiter ab 60 geeinigt. Die Rente mit 60 ist ein Erfolgsmodell und entspricht einem grossen Bedürfnis: über 90 Prozent des Baustellenpersonals nutzt die Möglichkeit der Frührente. Nach Konflikt um die Sanierung ist die Zukunft gesichert. Intensive Verhandlungen, die die Sozialpartner schliesslich erfolgreich abschliessen konnten, waren auch 15 Jahre später im Jahr 2018 wieder nötig. Die Stiftung FAR, die die Rente ab 60 finanziert, stand vor grossen finanziellen Herausforderungen. Mit etwas höheren Beiträgen, die von den Arbeitnehmern getragen werden und einer Reduktion der Beiträge der Stiftung FAR an die berufliche Vorsorge, konnten sich die Sozialpartner Ende 2018 auf Sanierungsmassnahmen einigen. Der neue Gesamtarbeitsvertrag FAR tritt heute in Kraft. Roland Kessler ist der 20'000 Rentner. Ebenfalls heute geht Roland Kessler, der 20‘000. Bauarbeiter, der mit 60 in Rente geht, in den wohl verdienten Ruhestand. Er hat fast dreissig Jahre auf dem Bau bei der gleichen Firma gearbeitet. (…). Unia Schweiz, 1.4.2019.
Unia Schweiz > Rentenalter. Fruehpensionierung. Unia Schweiz, 2019-04-01.
Ganzer Text
19.01.2018 Schweiz
Baumeisterverband
Unia Schweiz
Work

Baumeisterverband
Frühpensionierung
Rentenalter
Volltext
Baumeister verweigern Verhandlungen. Die Rente mit 60 ist schon wieder in Gefahr. In den nächsten Jahren gehen mehr Bauarbeiter in Rente. Darum braucht es vorübergehend mehr Geld. Doch die Baumeister stellen sich quer. Die Frühpensionierung für Bauarbeiter ist ein voller Erfolg. Neue Berechnungen zeigen, dass die Zahl derer, die mit 60 in Rente gehen, gar stärker ansteigt als bisher angenommen. Das hat aber auch seinen Preis. Die Stiftung für den frühzeitigen Altersrücktritt (FAR) im Bauhauptgewerbe braucht für einen begrenzten Zeitraum einen finanziellen Zuschuss. Wie schon vor zwei Jahren (siehe Box). Lief da etwas falsch? „Nein“, sagt Unia-Bauchef Nico Lutz, „aber die Fluktuation ist gesunken. Und das konnten wir nicht voraussehen.“ Sinkende Fluktuation heisst, dass heute immer weniger Bauarbeiter den Beruf wechseln oder ins Ausland abreisen. Sie bleiben im Job. Das ist auch eine – durchaus erwünschte – Folge der Rente mit 60, welche die Bauarbeiter im Jahr 2002 erkämpft hatten. Seitdem können sie nach Jahren harter Arbeit würdevoll in den Ruhestand treten. Die Finanzierungslücke besteht nur vorübergehend. 2024 ist der Höchststand erreicht, dann wird die Zahl der Rentner wieder zurückgehen. Darum sagt Bauchef Nico Lutz: „Das Problem ist lösbar. Die Bauarbeiter sind auch bereit, sich an den Kosten zu beteiligen.“ Die Gewerkschaften wollen über eine befristete Erhöhung der -Beträge von einem halben bis einem Prozent verhandeln sowie über eine moderate Anpassung der Altersgutschriften. Baumeister stur. (…). Ralph Hug.
Work online, 19.1.2018.
Personen > Hug Ralph. Rentenalter. Baumeisterverband. Work, 2018-01-19.
Ganzer Text
19.05.2016 Thurgau Kanton
Unia Thurgau

Frühpensionierung
Maler und Gipser
Rentenalter
Volltext
Thurgauer Maler&Gipser feiern gemeinsam mit der Unia die Frühpensionierung. Zwölf Jahre kämpften die Maler&Gipser für die Frühpensionierung in ihrer Branche. Nun haben sie es gemeinsam mit der Unia endlich geschafft. Voraussichtlich werden ab dem 1.1.2018 die ersten Maler&Gipser in die wohlverdiente Frühpensionierung ab 63 Jahren eintreten. Dies ist der Grund, weshalb sich heute Mittag über 30 Maler und Gipser auf dem SIK-Areal in Arbon trafen, um diesen fortschrittlichen Sieg gemeinsam mit der Gewerkschaft Unia bei einem Mittagessen zu feiern. Es war ein zäher Kampf um die Frühpensionierung, dessen Ausgang bis zum Schluss nicht abzusehen war. Hauptstreitpunkt in den Gesamtarbeitsvertragsverhandlungen des Maler- und Gipser Gewerbes, war die Regelung für den frühzeitigen Altersrücktritt. Dieser ermöglicht den Maler und Gipser eine frühzeitige Teilpensionierung ab 60 Jahren und eine Vollpensionierung ab 63 Jahren. Obwohl die Verhandlungsdelegationen der Arbeitnehmerverbände sowie auch jene des Arbeitgeberverbandes zugestimmt haben, regte sich Widerstand aus der Basis auf Arbeitgeberseite. Thurgauer Maler&Gipser waren zum Kampf bereit. (…).
Unia Thurgau, 19.5.2016.
Unia Thurgau > Frühpensionierung. Veranstaltung. Unia Thurgau, 2016-05-19.
Ganzer Text
08.03.2016 Ebikon
Schindler Aufzüge AG
Unia Schweiz

Frühpensionierung
Schindler Aufzüge AG
Volltext
Betriebsversammlung beschliesst Forderungen zur Verhinderung von Entlassungen. Schindler-Beschäftigte verlangen 40 Mio. für Frühpensionierungen. Die Betriebsversammlung der Schindler-Beschäftigten hat heute in Ebikon (LU) Forderungen gegen den geplanten Abbau von 120 Stellen bei Ebi Works verabschiedet. In einer Resolution verlangt sie 40 Mio. Franken von Schindler, um Kündigungen zu verhindern. Mit dem Geld sollen Frühpensionierungen nicht nur bei der betroffenen Division Ebi Works, sondern am ganzen Standort finanziert und so die Beschäftigung von jüngeren Arbeitnehmenden gesichert werden. Am 1. März hat Schindler angekündigt, bis Ende 2017 bei Ebi Works in Ebikon (LU) 120 Stellen abzubauen. Heute haben über 150 Beschäftigte ihre Forderungen an die Direktion diskutiert. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution verlangen sie: • einen vollständigen Verzicht auf Kündigungen, ein Frühpensionierungsangebot ab 58 Jahren für alle Arbeitnehmenden am Standort Ebikon. Damit können einerseits ältere Arbeitnehmende, die vom geplanten Abbau bei Ebi Works betroffen sind, vor der Arbeitslosigkeit bewahrt werden. Gleichzeitig können in den anderen Schindler-Divisionen am Standort Ebikon Arbeitsplätze für jüngere Personen freigemacht werden, die bei Ebi Works vom Abbau betroffen sind. (…).
Unia Schweiz, 8.3.2016.
Unia Schweiz > Schindler Aufzüge AG. Rentenalter. Unia Schweiz, 2016-03-08.
Ganzer Text
18.09.2015 Schweiz
Baumeisterverband
Personen
Work
Ralph Hug
Bauarbeiter
Frühpensionierung
Volltext
Rente 60 auf dem Bau - Kasse braucht dringend mehr Geld, doch: Baumeister drucksen herum. Extra? Geschieht nicht bald was, gerät die Rentenkasse für die Frühpensionierung in die Unterdeckung. Kaputte Rücken, kaputte Gelenke: Die harte Arbeit der Bauleute fordert ihren Tribut. Seit 2003 können sie deshalb mit 60 in Frühpension. Mit Demos und Protestaktionen haben sie den vorzeitigen Altersrücktritt (FAR) erkämpft. Das Problem jetzt: die Rentenkasse benötigt mehr Geld. Denn in den nächsten zehn Jahren kommen geburtenstarke Jahrgänge ins Pensionsalter. In der Stiftung FAR, der Trägerin des Vorsorgewerks, ist das Problem erkannt. Ein Gutachten im Auftrag der Stiftung schlug bereits vor zwei Jahren eine Erhöhung der Beiträge vor. Ohne Massnahmen droht der Kasse bald eine Unterdeckung. Um das zu vermeiden, gibt's drei Möglichkeiten: die Beiträge erhöhen, das Rentenalter heraufsetzen oder die Leistungen kürzen (siehe unten). Für Unia-Bauchef Nico Lutz ein klarer Fall: „Mit einer moderaten Beitragserhöhung lösen wir das Problem“. Kein Geld. Anders die Baumeister. Sie sperren sich gegen höhere Beiträge und verlangten Zusatzabklärungen. Sie liegen Work vor und laufen alle auf einen Rentenabbau hinaus. Der Baumeistersprecher Martin A. Senn beteuert zwar: „Wir stehen zur vorzeitigen Pensionierung.“ Mehr sagt er aber nicht. Petition. (…). Ralph Hug.
Work, 18.9.2015
Personen > Hug Ralph. Rentenalter. Baumeisterverband. Work, 18.9.2015.
Ganzer Text
19.03.2015 Schweiz
Baumeisterverband
Personen
Work
Michael Stötzel
Baumeisterverband
Frühpensionierung
Volltext
Frühpensionierung Bau: Befristete Zusatzfinanzierung nötig. Rentenalter 60 in Gefahr. Die Frühpensionierung für Bauleute (FAR) wird vom eigenen Erfolg überrollt. Es droht die Unterdeckung, wenn sie nicht zusätzlich gestützt wird. Die Unia-Vorläufergewerkschaft GBI kämpfte 2002 mit harten Bandagen. Und hatte Erfolg: Seit dem 1. Juli 2003 gilt der allgemeinverbindliche Gesamtarbeitsvertrag „Flexibler Altersrücktritt“ (FAR). Er ermöglicht den Bauarbeitern eine vorzeitige Pensionierung mit 60 und eine monatliche Überbrückungsrente bis zum ordentlichen Rentenalter. Konkret: 65 Prozent des letzten Jahreslohns plus 6000 Franken im Jahr. Finanziert wird FAR durch fünf zusätzliche Lohnprozente: vier von den Arbeitgebern, eines von den Bauarbeitern. FAR ist eine der grössten Errungenschaften der Gewerkschaftsbewegung. In den damaligen Verhandlungen mussten die Baumeister akzeptieren, dass sie die gesundheitlichen Folgen der schweren körperlichen Arbeit, die sie ihren Arbeitern zumuten, nicht mehr den Betroffenen allein oder der Allgemeinheit anlasten können. Dass sie ihre Beschäftigten im Alter nicht mehr in die Arbeitslosenkasse oder gleich in die Invalidenversicherung abschieben können. Gut 13‘000 Bauleute konnten dank FAR seit 2003 in die Frühpension gehen, bevor sie sich körperlich kaputtgearbeitet hatten. (…). Michael Stötzel
Work online, 19.3.2015.
Personen > Stötzel Michael. Rentenalter. Bauwirtschaft. Work, 19.3.2015.
Ganzer Text
06.06.2014 Schweiz
Ausbaugewerbe
Unia Schweiz

Frühpensionierung
Rentenalter
Volltext
RESOR, die Stiftung für Frühpensionierungen des Westschweizer Ausbaugewerbes, feiert ihr 10-jähriges Jubiläum. Gute Zukunftsaussichten für die solidarische Frühpensionierung. Die Stiftung RESOR, welche Frühpensionierungen im Westschweizer Ausbaugewerbe ermöglicht, feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Sie entstand aus dem Anliegen der Sozialpartner heraus, Arbeitnehmenden, die in körperlich höchst anstrengenden Berufen tätig sind, eine würdige Frühpensionierung zu erlauben. Dank ihrer gesunden finanziellen Lage ist die Stiftung für künftige Herausforderungen bestens gerüstet. Seit ihrer Gründung stieg die Zahl der Versicherten von 10'000 auf heute 30'000 an. Ursprünglich nur für die Westschweiz gedacht, sind der Stiftung heute auch Berufstätige ausserhalb der Romandie angeschlossen. Die Sozialpartner sind stolz auf den Erfolg und die hervorragende Situation in der sich die Stiftung befindet, sind sich aber bewusst, dass einige Herausforderungen auf die Stiftung zukommen. (…).
Medienmitteilung der Sozialpartner des Westschweizer Ausbaugewerbes, 6.6.2014.
Unia Schweiz > Resor. Jubiläum. Unia 6.6.2014.
Ganzer Text
29.06.2013 Schweiz
Bauhauptgewerbe
Personen
Unia Schweiz
Work
Hansueli Scheidegger
Frühpensionierung
Rentenalter
Volltext

10 Jahre Frühpension - und es funktioniert. 300 Bauleute feiern in Bern ihren Sieg. 2003 haben die Bauarbeiter das Rentenalter 60 erkämpft. Heute sind sogar die Baumeister stolz darauf. Der flexible Altersrücktritt im Bauhauptgewerbe (FAR) feiert Geburtstag: Vor 10 Jahren, am 1.Juli 2003, konnten die ersten Bauarbeiter in die Frühpension gehen; seit 2006 gilt auf dem Bau Rentenalter 60. Dieses Recht hatten die Bauarbeiter unter anderem mit einem der grössten Streiks der Schweizer Geschichte erstritten. (...).

Work, 5.7.2013.
Unia Schweiz > Frühpensionierung. Jubiläum. Unia Schweiz. 2013-06-29.

Ganzer Text

 

20.06.2013 Schweiz
Personen
Rentenalter
Work
Ralph Hug
Frühpensionierung
Volltext

10 Jahre Frühpensionierung auf dem Bau : So erleben Büezer ihre neuen Freiheiten. „Es macht mich unheimlich glücklich“. Ohne Frühpensionierung wäre er Alkoholiker geworden: So zieht ein pensionierter Baubüezer in einer neuen Unia-Studie zum flexiblen Altersrücktritt (FAR) Bilanz. Was hatte es nicht alles für Einwände gegen die Rente mit 60 gegeben: zu teuer, nicht finanzierbar, nützt wenig, Ruin für die Branche! Vor allem die Baumeister wehrten sich wie Tiger gegen diesen sozialen Fortschritt. Doch dann, vor 10 Jahren, setzten die Büezer und die Unia dieses Pionierwerk dennoch durch: Mit zähem, hartnäckigem Ringen und schliesslich einem landesweiten Streik, an dem sich 15‘000 Bauarbeiter beteiligten. (...). Ralph Hug.

Work online, 20.6.2013.
Personen > Hug Ralph. Frühpensionierung. Work 2013-06-20.

Ganzer Text

 

04.03.2013 Schweiz
Unia Schweiz

Frühpensionierung
Rentenalter
Volltext

Rentenalter 60 auf dem Bau. Zehn Jahre flexibler Altersrücktritt (FAR) auf dem Bau - eine Erfolgsgeschichte- Fast auf den Tag genau vor 10 Jahren, am 1. Juli 2003, konnten die ersten Bauarbeiter vom flexiblen Altersrücktritt (FAR) profitieren. Die Rente mit 60 auf dem Bau ist eine der wichtigsten sozialpolitischen Errungenschaften der vergangenen Jahre. Vorgängig hatten Arbeitgeber und Arbeitnehmer hart um die Frühpensionierung gerungen. Erst nach dem grössten Streik der letzten Jahrzehnte einigten sich der Schweizer Baumeisterverband und die Gewerkschaften. Seit 10 Jahren haben mehr als 11'500 Bauarbeiter vom Rentenalter 60 profitiert. Ihre Rente beträgt rund 80 Prozent des letzten Einkommens. (...).

Unia Schweiz. Medienmitteilung, 29.6.2013.
Unia Schweiz > Frühpensionierung. Unia Schweiz. 2013-06-29.

Ganzer Text

 

26.11.2012 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
German Eyer
Manuel Wyss
Entlassungen
Frühpensionierung
Sozialplan
Volltext

Lonza: Frühpensionierungen, interne Versetzungen und Alternativvorschläge der Belegschaft können Entlassungen verhindern. Der von den Gewerkschaften und der Betriebskommission ausgehandelte Sozialplan konzentriert sich auf Massnahmen, welche Entlassungen vermeiden helfen. Jetzt steht das Konsultationsverfahren um Alternativen zu den Abbauplänen insbesondere die industriepolitische Task Force „Energiereform Oberwallis“ im Vordergrund. Die Gewerkschaften Unia und Syna haben zusammen mit der Betriebskommission für die Angestellten im Bereich des Kollektivarbeitsvertrags (KAV) einen Sozialplan mit der Lonza ausgehandelt. Der Sozialplan gilt bis mindestens Ende 2014 bzw. für die gesamte Dauer des Projekts „Visp Challenge“; es besteht die Möglichkeit, den Sozialplan weiter zu verlängern. (...).

Medienmitteilung der Gewerkschaften Unia und Syna, 26.11.2012.
Unia Wallis > Lonza. Frühpensionierung. Unia 26.11.2012.

Ganzer Text

 

05.10.2012 Schweiz
Arbeitslosenkasse
Personen
Work
Timur Öztürk
Arbeitslosentaggeld
Frühpensionierung
Volltext

Was soll ich wählen: Frühpensionierung oder Abfindung? Ich arbeite seit mehreren Jahren als Kundenberater für eine Bank. Mein Chef ist mit meinen Leistungen nicht mehr zufrieden und stellt mich nun vor die Wahl: Entweder ich löse das Arbeitsverhältnis mittels Aufhebungsvertrag sofort auf und bekomme als Abfindung 40‘000 Franken. Oder ich lasse mich in einigen Monaten, wenn ich 57 werde, freiwillig vorzeitig pensionieren. Welche Auswirkungen haben die beiden Varianten auf meine Arbeitslosenentschädigung? (...).

Work. Freitag, 5.10.2012.
Arbeitslosenkasse > Arbeitslosentaggeld. Work 5.10.2012.doc.

Ganzer Text

 

12.06.2012 BE Kanton
Biel
Personen
Unia Biel-Seeland
José Abelende
Daniel Hügli
Frühpensionierung
Rentenalter
Volltext

Maler und Gipser im Kanton Bern fordern endlich eine Frühpensionierung. Rund 500 Arbeitnehmende aus dem Maler- und Gipsergewerbe im Kanton Bern fordern endlich eine Frühpensionierung. Die Kollegen auf dem Bau sowie Maler und Gipser in anderen Kantonen kennen diese erfolgreiche Lösung bereits. Die Forderung der Maler und Gipser ist gut begründet: Ihre körperliche Belastung ist hoch. Wie andere Arbeitnehmende auf dem Bau brauchen sie eine Frühpensionierung. (...).

Unia Biel-Seeland, 12.6.2012.
Unia Biel-Seeland > Maler und Gipser. Rentenalter. 12.6.2012..doc.

Ganzer Text

27.08.2011 Biel
Genf
Grenchen
JU Kanton
Neuenburg
Personen
Uhrenindustrie
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Work
Teresa Matteo
Jean-Claude Rennwald
Judith Stofer
Frühpensionierung
Krankenversicherung
Löhne
Vaterschaftsurlaub
Volltext

Mehr Geld, mehr Vaterschaftsurlaub, neue Frühpensionierungsregeln. Der Gesamtarbeitsvertrag für die Uhrenindustrie ist unter Dach und Fach. Sie Unia-Delegiertenversammlung hat ihre Zustimmung gegeben. Die Uhrenindustrie bekommt einen neuen GAV. Jean-Claude Rennwald,  Branchenverantwortlicher bei der Unia, ist mit dem Verhandlungsergebnis sehr zufrieden: „Unser Verhandlungsteam hat Verbesserungen bei den Sozialleistungen und den Einstiegslöhnen erreicht.  Zudem haben wir das Frühpensionierungsmodell weiterentwickelt.“ Auch die über fünfzig Delegierten der Unia-Branchenkonferenz sahen das so: Am 27. August hiessen sie den neu verhandelten Vertrag für die Uhren- und Mikrotechnikindustrie in Neuenburg gut. (...).
Judith Stofer.

Work. Freitag, 2011-09-09.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn > Uhrenindustrie. GAV. Work 2011-09-09.doc.

Ganzer Text

03.06.2011 VD Kanton
Abstimmung
Work

Arbeitslosigkeit
Ergänzungsleistungen
Frühpensionierung
Sozialversicherungen

Hilfen für Familien: Waadt sagt Ja. Lausanne. Trotz Millionenkampagne der rechtsbürgerlichen Parteien (Work berichtete) haben die Stimmenden im Kanton Waadt die Sozialversicherung ausgebaut. Familien mit tiefen Einkommen können nun von maximal 33‘000 Franken kantonalen Ergänzungsleistungen pro Jahr profitieren. Und wer zwei Jahre oder weniger vor der Pensionierung  arbeitslos wird, erhält eine Überbrückungsrente. Die Zustimmung beim Urnengang erfolgte mit über 61 Prozent erfreulich klar. Mit gut 51 Prozent relativ knapp abgelehnt wurde hingegen die Initiative für einen kantonalen Mindestlohn.

 

Work. Freitag, 3.6.2011.
Work > Sozialversicherungen. 3.6.2011.doc.

19.11.2010 Ostermundigen
Coop
Frauen
Personen
Unia Region Bern
Work
Judith Stofer
Frühpensionierung
Volltext

«Tausend Dank an die Unia!“. Coop-Angestellte Zorka Marrelli hat mit Unterstützung der Unia eine gute Lösung gefunden. Jahrelang arbeitete Zorka Marrelli an der Kasse bei Coop in Ostermundigen BE. Dann wurde sie krank. Coop drängte sie, sich früher pensionieren zu lassen. Die Zügelkisten sind gepackt. Fein säuberlich der Stubenwand entlang gestapelt, warten sie auf den Abtransport nach Italien. Nach Martirano Lombardei in Kalabrien, der Heimat von Zorka Marrellis Mann Dario. Das Paar, das seit 1970 in der Schweiz lebt  und arbeitet, hat beschlossen, Ende November nach Italien zurückzukehren. (...). Mit Foto von Zorka Marrelli.  

Judith Stofer. Work. Freitag, 19.11.2010. Standort: Sozialarchiv.

 

Ganzer Text

02.07.2010 Schweiz
Bauwirtschaft
Personen
Unia Schweiz
Work
Daniel Vonlanthen
Frühpensionierung
Rentenalter
Ab 2011 gilt wieder Rentenalter 60 ohne Aufschub. Bau: Die Stiftung Flexibler Altersrücktritt (FAR) entwickelt sich prächtig. Freude herrscht bei den Bauarbeitern: Die Kasse zur Rentenfinanzierung ist wieder prall gefüllt. Die Baudelegierten haben applaudiert, als sie die gute Nachricht erfuhren: Die vor 8 Jahren erkämpfte Frühpenisonierung auf dem Bau ist finanziell wieder gesichert. (...). Mit Foto. Daniel Vonlanthen. Work. Freitag, 2.7.2010
04.06.2010 Pratteln
Clariant
Work

Clariant
Frühpensionierung
Sozialplan
Stellenabbau
Clariant schaltet auf stur. Clariant will nichts von den Forderungen wissen, die die Unia im Rahmen des Konsultationsverfahrens gestellt hat: kein besserer Sozialplan mit Möglichkeiten zur Frühpensionierung ab 55, keine Transferorganisation. Im Clariant-Werk Pratteln verschwinden 400 von 500 Stellen. Doch das Management ist nicht einmal bereit, auf dem Werkgelände eine Jobbörse einzurichten und Unterstützung bei der Jobsuche anzubieten. Nur der Sozialplan wurde 2013 verlängert. Die Unia pocht auf neue Gespräche, insbesondere zum Aufbau einer Transferorganisation. Work. Freitag, 4.6.2010
21.05.2010 Visp
Lonza
Unia Wallis
Work

Abgangsentschädigung
Frühpensionierung
Lonza
Sozialplan
Guter Sozialplan bei Lonza, Der Sozialplan für die Entlassenen im Visper-Chemiewerk Lonza steht. Gewerkschaften und Lonza haben sich auf einen Plan geeinigt. Dieser sieht verlängerte Kündigungsfristen (bis 9 Monate), grosszügige Abgangsentschädigungen und die Unterstützung bei der Stellensuche vor. Für Entlassene ab 59 (Frauen) beziehungsweise 60 Jahre (Männer) gibt es eine Frühpensionierungsregelung. Wer freiwillig in Frühpension geht, erhält zusätzliche Leistungen. Work. Freitag, 21.5.2010
21.05.2010 Schweiz
Holzbau Schweiz
Metallunion
Personen
Schreinermeister-Verband
Unia Schweiz
Work
Judith Stofer
Frühpensionierung
GAV
Rentenalter
Feuer im Dach. Die Frühpensionierung im Dach- und Wandgewerbe ist blockiert. Die Arbeitgeber streiten sich. Jetzt droht ein vertragsloser Zustand. Im Juli 2009 wurde der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) des Dach- und Wandgewerbes und der separate GAV für eine Vorruhestandslösung beim Seco eingereicht. Nach der Publikation der Allgemeinverbindlichkeitserklärung (AVE) im Handelsamtsblatt reichten aber verschiedene Gewerbeverbände Einsprachen ein: Holzbau Schweiz, Metallunion, Suissetec, Schreinermeisterverband, Maler- und Gipserverband. Die Sozialpartner setzten sich nochmals an den Verhandlungstisch und passten den betrieblichen Geltungsbereich für die Frühpensionierung von Dach und Wand an. Seit dem 1. Januar nennt sich Dach und Wand "Gebäudehülle Schweiz". (...). Judith Stofer. Work. Freitag, 21.5.2010
01.12.2009 Schweiz
Nationalrat
Personen
SGB
Coletta Nova
AHV-Revision
Frühpensionierung
Rentenalter
Diese Suppe ess' ich nicht. Sessionsvorschau: Nationalrat befasst sich mit der 11. AHV-Revision. Der Nationalrat wird sich in der dritten Woche der Wintersession erneut über die 11. AHV-Revision beugen. Die Zweitauflage gleicht bis dato ziemlich der ersten Auflage, die das Stimmvolk 2004 hochkant abgelehnt hat. Es wird eine ähnlich ausgerichtete Suppe ein zweites Mal nicht essen wollen. Knackpunkte der Vorlage sind: Verschlechterung bei der Rentenanpassung, Erhöhung des Rentenalters für Frauen auf 65 Jahre und - wahrscheinlich - keine soziale Abfederung bei der Frühpensionierung. Differenzen zwischen Nationalrat und Ständerat bestehen bei ebendieser Abfederung und bei der Rentenanpassung. (...). Mit Foto. Colette Nova, Geschäftsführende Sekretärin SGB. VPOD-Magazin, Dezember 2009
19.11.2004 Schweiz
AHV
Personen
Rentenalter
Work
Udo Theiss
Frühpensionierung
Frühpension: Sind Sie gut gerüstet? Frühpension gut geplant: So können Sie Orientierungslosigkeit, Beitragslücken und Rentenkürzungen bei der AHV vermeiden. Mit Fotos. Udo Theiss. Work 19.11.2004
28.05.2004 Schweiz
GBI Schweiz
Personen
Personen
Work
Vasco Pedrina
Michael Stötzel
Frühpensionierung
"Ohne Frühpensionierung keine Einigung". GBI-Chef Vasco Pedrina wäscht den Malermeistern die Kappe. Interview. Mit Foto. Michael Stötzel. Work 28.5.2004. Vollständiger Text
26.09.2003 Schweiz
Personen
Work
Serge Gaillard
Frühpensionierung
Frühpension: Wers hat, der kann. Das 1x1 der Wirtschaft. Mit Grafik. Serge Gaillard. Work 26.9.2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden