Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Brügg
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 119

1 2 3 4 5
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
12.05.2011 Brügg
SP

Armeeabschaffung
EU-Beitritt
Kapitalismus
Parteitag

Die SP Brügg unterstützt den Rückkommensantrag zum Parteitag in Lausanne. Der Vorstand der SP Brügg unterstützt den Rückkommensantrag der SP Münchenbuchsee an die SP Schweiz zum Parteitag in Lausanne. Die Verabschiedung des neuen Parteiprogramms am Parteitag vom 30./31. Oktober 2010 in Lausanne hat in breiten Kreisen unserer Partei Verwunderung und Unverständnis hervorgerufen. Insbesondere sind es die Kapitel, in denen die „Überwindung des Kapitalismus“, die „Abschaffung der Armee“ und eine „rasche Aufnahme von Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union“ gefordert werden, die auf Unverständnis stossen. Viele von uns betrachten diese Sichtweise als realitätsfremd, fundamentalistisch und ungeeignet für eine konstruktive sozialdemokratische Parteiarbeit. Deshalb unterstützt der Vorstand der SP Bruegg diesen Rückkommensantrag, damit diese strittigen Punkte nochmals angegangen und eventuell neu definiert werden können. SP Brügg, Homepage, 12.05.2011.

Brügg > SP. Parteitag Oktober 2010.

12.05.2011 Brügg
SP

Nationalratswahlen
Im Zeichen der Wahlen. Die kommenden Nationalratswahlen bilden den Schwerpunkt der Aktivitäten der SP Brügg. An der Generalversammlung stellten Bruno Bucher und Andrea Zryd sich und ihre Ideen für die Arbeit im Nationalrat vor und diskutierten mit den anwesenden Mitgliedern. (...). Bieler Tagblatt. Donnerstag 12.5.210§11.
28.11.2010 Brügg
Abstimmung

Ausschaffungs-Initiative
Die SVP-Ausschaffungs-Initiative wird am 28. November 2010 mit 842 Ja gegen 505 Nein angenommen. Bieler Tagblatt. Montag, 29.,11.2010
17.08.2010 Brügg
Personen
SP
Charles Krähenbühl
Amtszeitbeschränkung
Gemeindepräsident
Gemeindepräsidium
Brügg: Krähenbühl bleibt Präsident. Der Gemeindepräsident von Brügg heisst auch in den nächsten vier Jahren Charles Krähenbühl. Dies meldete gestern Radio Canal 3. Bis gestern Vormittag hatte sich kein Gegenkandidat gemeldet. In vier Jahren ist dann aber auch für Krähenbühl Schluss. Der SP-Vertreter wird wegen der Amtszeitbeschränkung nicht mehr antreten dürfen. Bieler Tagblatt. Dienstag, 17.8.2010
14.05.2010 Brügg
SP

Ortsplanung
SP für Ortsplanrevision. Die SP Brügg unterstützt die von der Gemeinde in die Mitwirkung geschikte Ortsplanrevision. Die "sinnvolle und massvolle Entwicklung" sei richtig, schrieb die Partei in einer gestern verschickten Mitteilung. Auch die geplante Einzonung der Brachmatt und Gumme untersützt die SP. Zur bessren Erschliessung der Gumme sei eine Busverbindung (Scheuren)-Orpund-Brügg zu prüfen. Neben Neueinzonungen sei eine Verdichtung der Bauweise ins Auge zu fassen, die den ländlichen Charakter der Dorfzone nicht beeinträchtige, heisst es weiter. Bieler Tagblatt. Freitag, 14.5.2010
27.04.2010 Brügg
Personen
SP
Charles Krähenbühl
Gemeindepräsident
Gemeindepräsidentenwahl
Stille Wahl wahrscheinlich. Am 26. September müsste die Brügger Stimmbevölkerung einen neuen Gemeindepräsidenten wählen. Derzeit ist allerdings offen, ob es soweit kommt. Denn: Ein Konkurrent, der Charles Krähenbühl (SP) diesen Posten streitig machen will, ist bis jetzt nicht in Sicht. Die bürgerliche Kraft im Dorf, die Ortsvereinigung (OV), hat sich bereits aus dem Wahlkampf zurückgezogen, bevor er angefangen hat. "Wir stellen definitiv niemanden. Es ist sowieso schwer, gegen einen amtierenden Präsidenten anzutreten", sagt OV-Präsident und Gemeinderat Daniel Rackwitrz. (...). Bieler Tagblatt. Dienstag, 27.7.2010
08.03.2010 Brügg
Abstimmung

Rentenklau
Die Anpassung des Mindestumwandlungssatzes der Beruflichen Vorsorge - "Rentenklau" - wird in Brügg am 6.3.2010 mit 865 Nein gegen 235 Ja abgelehnt. Bieler Tagblatt. Montag, 8.3.2010
23.02.2010 Brügg
Weber Benteli AG

Konkurs
"Das war starker Tobak". Ein deutscher Anleger verliert viel Geld, weil die Arquana AG in Konkurs geht. Im Portfolio der Holding befand sich bis vor zwei Jahren auch Weber Benteli. Über Gewinne spricht man nicht. Über Verluste noch viel weniger, vor allem dann, wenn sich die Betroffenen schämen, weil sie den Eindruck haben, dass sie Fehler gemacht haben. Trotzdem hat sich der deutsche Anlager K.W. (Name der Redaktion bekannt) entschieden, mit dem "Bieler Tagblatt" zu reden. Um andere Anlager zu warnen, wie er betont. Über Jahre hinweg kaufte K.W. Aktien der Arquana AG. Sie ist eine Holding der Arques Industries AG, im Seeland seit dem Konkurs von Weber Benteli ein Begriff. (...). Mit Foto. Lotti Teuscher. Bieler Tagblatt. Dienstat, 23.2.2010
23.02.2010 Brügg
Weber Benteli AG

Konkurs
Konkurs: Ein Deutscher wehrt sich. Anleger haben durch den Konkurs der Arquana, zu der Weber Benteli gehörte, viel Geld verloren. Ein Betroffener möchte erreichen, dass der Fall in Deutschland untersucht wird. Von 2006 bis 2008 gehörte Weber Benteli zu den sieben Druckereien, die unter dem Dach der Arquana vereint waren. Arquana war eine Hiolding der Arques Industries AG und ging 2008 in Konkurs. (...). Mit Foto. Lotti Teuscher. Bieler Tagblatt. Dienstag, 23.2.2010
05.02.2010 Brügg
Comedia
Personen
Weber Benteli AG
Work
Ralph Hug
Betriebsschliessung
Entlassungen
Konkurs
Ein Heuschreck-Krimi. Die Druckerei Weber Benteli geht mit Millionenschulden in Konkurs. Deutsche Finanzspekulanten richten die renommierte Druckerei Weber Benteli in Biel zugrunde. Jetzt gibt es eine Strafuntersuchung. "In memoriam Weber Benteli" war auf den Transparenten zu lesen. Wütende Angestellte trugen sie durch die Bieler Innenstadt. Das war im Dezember. Denn plötzlich standen 261 Beschäftigte der bekannten Druckerei in Brügg bei Biel vor dem Nichts. Über den Betrieb war Ende November der Konkurs verhängt worden. Die Angestellten kamen sich doppelt betrogen vor: Sie hatten im Frühling 2009 unter dem Druck der Geschäftsleitung einem Lohnverzicht von bis zu 6% zugestimmt. Zur Sicherung der Arbeitsplätze sei dieses "kleine Lohnopfer" nötig, hatte das Management verlauten lassen. Die Mediengewerkschaft Comedia versuchte vergeblich, die Angestellten davon abzuhalten. Wohlwissend, dass Firmen gewöhnlich schon am Abgrund stehen, wenn sie ein solches Lohnopfer verlangen. Und so war es auch. Für Comedia-Zentralsekretär Hans-Peter Graf "ein Debakel". (...). Mit Foto. Ralph Hug. Work 5.2.2010
05.12.2009 Biel
Brügg
Comedia
Weber Benteli AG

Betriebsschliessung
Demonstrationen Biel
"Man hat uns getäuscht". 180 Menschen demonstrierten gestern gegen den Konkurs von Weber Benteli. Unter ihnen Mitarbeiter, die kaum Hoffnung auf eine neue Stelle haben. Eigentlich hätte er diese Woche sein 25-jähriges Dienstjahr feiern sollen, doch nun steht der Mitarbeiter von Weber Benteli auf dem Bieler Walser-Platz, um gegen den Konkurs seiner Firma zu demonstrieren. Mit Foto Demonstration. Marcel Habegger. Bieler Tagblatt 5.12.2009
04.12.2009 Brügg
Comedia
Weber Benteli AG
Work

Betriebsschliessung
Entlassungen
Weber Benteli AG
Systematisch geplündert? Den Umwälzungen im Akzidenzdruck (Prospekte, Formulare usw.) fällt im Kanton Bern ein weiteres Traditionsunternehmen zum Opfer. Die Druckerei Weber-Benteli in Brügg hat ihre Bilanz deponioert. 270 Beschäftigte verlieren ihre Stellen. Weber-Benteli war 2008 mit dem Verkauf der Berner Benteli-Hallwag an die Brügger Farbendruck Weber entstanden, als grösste und modernste Druckerei im Kanton Bern. Von Anfang an gehörte Weber-Benteli dem deutschen Investor Arques Industries beziehungsweise seiner Tochter Arquana. Diese hatte bis zur eigenen Insolvenz in ganz Europa fünf Druckereien an die Wand gefahren. Ob Arques die Benteli tatsächlich fitmachen und gewinnbringend verkaufen wollte, oder sie systematisch geplündert hat, bleibt offen. Laut Comedia-Gewerkschafter Hans-Peter Graf war die Kapitaldecke schon bei der Übernahme dünn und die meisten Maschinen geleast. Workt 4.12.2009
04.12.2009 Biel
Brügg
Comedia
Demonstrationen Biel

Betriebsschliessung
Weber Benteli AG

Druckerei Weber Benteli in den Konkurs getrieben - verantwortlicher CEO erhält Asyl bei Ringier. Investorengruppe abgetaucht. 270 Beschäftigte auf der Strasse – wir wollen Arbeit!

L’imprimerie Weber Benteli mise en faillite - le CEO responsable trouve asile chez Ringier. Le groupe d’investisseurs se défile. 270 salarié×e×s à la rue – nous voulons du travail !

Unterstützung für die Betroffenen: Demonstration in Biel, Freitag, 12 Uhr, auf dem Walserplatz, anschliessend Marsch durch die Bahnhofstrasse auf den Zentralplatz. Ansprachen in deutscher und französischer Sprache. Comedia Biel 4.12.2009

03.12.2009 Brügg
Comedia
Demonstrationen Biel

Medien-Mitteilung
Weber Benteli AG

Konkurs Weber Benteli: 261 Menschen fordern Unterstützung ein! Der Konkurs der Druckerei Weber Benteli in Brügg bei Biel beweist einmal mehr, dass ein Engagement von Investoren im industriellen Bereich nur aus spekulativer Motivation keine nachhaltige Beschäftigung sichert. Die über 260 vom Konkurs betroffenen Menschen rufen daher – mit Unterstützung von comedia – für morgen Freitag, 4. Dezember 2009, 12 Uhr, zu einer Demonstration auf: Besammlung am Walserplatz in Biel, Bahnhof-passage Richtung See. Das Geschäftsmodell der deutschen Beteiligungsgesellschaft ARQUES Industries baut darauf auf, sich in Krise befindende Firmen aufzukaufen, zu sanieren und danch mit Gewinn zu verkaufen. Je länger, desto weniger funktioniert.
Comedia Homepage 3.12.2009.

Ganzer Text

03.12.2009 Brügg
Comedia
Weber Benteli AG

Betriebsschliessung
Konkurs

Konkurs Weber Benteli: 261 Menschen fordern Unterstützung ein!

Der Konkurs der Druckerei Weber Benteli in Brügg bei Biel beweist einmal mehr, dass ein Engagement von Investoren im industriellen Bereich nur aus spekulativer Motivation keine nachhaltige Beschäftigung sichert. Die über 260 vom Konkurs betroffenen Menschen rufen daher - mit Unterstützung von Comedia - für morgen Freitag, 4. Dezember 2009, 12 Uhr, zu einer Demonstration auf: Besammlung am Walserplatz in Biel, Bahnhofpassage Richtung See. Das Geschäftsmodell der deutschen Beteiligungsgesellschaft ARQUES Industries baut darauf auf, sich in Krise befindende Firmen aufzukaufen, zu sanieren und danch mit Gewinn zu verkaufen. Je länger, desto weniger funktioniert aber dies. Der Aktienkurs ist heute Donnerstag auf 1,61 Euro gesunken, im 1. Quartal 2009 musste ein Nettoverlust von 38,4 Mio Euro hingenommen werden. 2006 kaufte Arques die Druckerei Farbendruck Weber in Brügg BE, hehre Perspektiven wurden formuliert – die Verluste wurden aber immer grösser. Trotzdem wurde 2008 die Benteli Hallwag dazugekauft, die Weber Benteli AG wurde geboren. Im Frühjahr dieses Jahr dann der Verkauf an die zwielichtige Private Equity-Gesellschaft ValueNet Capitel Partners. Einige von der vorherigen Arques bekannten Männer erschienen als die neuen rettenden Investoren wieder auf der Bühne. Weiterhin wurde Optimismus verbreitet. Da war «nur» noch die ultimative Forderung an die Arbeitnehmenden im Juni, auf gegen 6% des Lohnes zu verzichten! 

Medienmitteilung Comedia, 3.12.2009

Ganzer TExt
28.11.2009 Brügg
Comedia
Weber Benteli AG

Entlassungen
Konkurs
Weber Benteli meldet Konkurs an. Den 270 Angestellten des Druckunternehmens in Brügg bei Biel droht der Verlust ihres Arbeitsplatzes. Geschäftsleiter Martin Brawand hoffte bis zuletzt auf einen Verkauf, nun muss er die Notbremse ziehen. Keine 8 Monate ist es her, da hat Martin Brawand Optimismus verbreitet. Die Druckerei Weber Benteli blicke auf ein sehr gutes Quartal zurück, Entlassungen seien keine geplant, das Unternehmen sei mit dem "modernstens Maschinenpark Europas" gut für  die Zukunft gerüstet, sagte der Geschäftsleiter Anfang April gegenüber den Medien. Gleichzeitig teilte er mit, er und drei weitere Geschäftsleitungsmitglieder hätten den Betrieb gemeinsam mit einem Finanzinvestor von der deutschen Beteiligungsgesellschaft Arques Industries AG übernommen. (...). Mit Foto. Mathias Morgenthaler. Bund 28.11.2009
27.11.2009 Brügg
Comedia
Weber Benteli AG

Betriebsschliessung
Entlassungen
Weber Benteli AG

Weber Benteli: Bilanz deponiert – 270 Stellen stehen auf dem Spiel.
Vor drei Tagen wurden die 270 Beschäftigten von Weber Benteli in Brügg BE mit der niederschmetternden Nachricht konfrontiert, dass die November-Löhne nicht ausbezahlt werden. Seit heute ist es offiziell: Die Bilanz wurde beim Konkursamt Biel deponiert. Die Mediengewerkschaft comedia unterstützt die Betroffenen in allen Belangen, damit sie zu ihren Rechten kommen. Weber Benteli in Brügg bei Biel ist mit gegen 270 Beschäftigten die zweitgrösste Akzidenzdruckerei der Schweiz. Sie produziert sowohl internationale Aufträge als auch nationale, wie beispielsweise Kataloge und Zeitschriften für die Uhrenindustrie. Das Verschwinden dieser traditionsreichen Druckerei wäre nicht nur wegen des grossen Verlusts von Arbeitsplätzen für die Direktbetroffenen und die Region ein herber Rückschlag, sondern auch für die grafischen Industrie in der Schweiz. Alle Hoffnungen liegen darum auf dem potenziellen Investor, der sein Interesse am Druckstandort Brügg schriftlich geäussert hat – Weber Benteli ist nämlich überlebensfähig. 

Comedia, Medienmitteilung, 27.11.2009

Ganzer Text

26.11.2009 Brügg
Comedia
Weber Benteli AG

Konkurs
Löhne
Weber Benteli fehlt die Liquidität. Gestern war ein schwarzer Tag für die Angestellten von Weber Benteli in Brügg. Ihr Arbeitgeber kann die Novemberlöhne nicht zahlen und sucht einen Käufer. "Wir haben damit gerechnet, dass uns der 13. Monatslohn gestrichen wird, aber nicht, dass das Unternehmen kurz davor steht, die Bilanz zu deponieren": Dies sagte B.W., der anonym bleiben möchte, um nicht den Unmut seines Arbeitgebers auf sich zu ziehen. Denn dieser hat seinen Angestellten aufgetragen, auf Fragen der Medien nicht zu antworten. (...). Mit Foto. Bieler Tagblatt 26.11.2009
18.05.2009 Brügg
Abstimmung

Pass
In Brügg wird am 17. Mai 2009 die Einführung von elektronisch gespeicherten Daten im Pass und in Reisedokumenten für ausländische Personen mit 407 Ja gegen 362 Nein angenommen. BT 18.5.2009
18.05.2009 Brügg
Abstimmung

Pass
In Brügg wird am 17. Mai 2009 die Einführung von elektronisch gespeicherten Daten im Pass und in Reisedokumenten für ausländische Personen mit 407 Ja gegen 362 Nein angenommen. BT 18.5.2009
01.02.2009 Brügg
Comedia
Personen
Weber Benteli AG
Hans-Peter Graf
Entlassungen
Entlassungen bei Weber Benteli. Die aufkommende Wirtschaftskrise trifft auch die grafische Industrie. Bei Weber-Benteli in Brügg bei Biel wurden unter anderem wichtige Aufträge der Uhrenindustrie sistiert. Bei der Besitzerin, der deutschen Investitionsfirma Arques, leuteten die Alarmglocken. Die Kosten sollen gesenkt werden, der Personalbestand muss runter! 13 Personen im Alter zwischen 26 und 60 Jahren erhielten die Kündigung. Arques, deren Aktienkurs am 5. Februar 2009 mit 1,41 Euro einen Tiefstand erreichte, hatte 2006 die Farbendruck Weber AG übernommen. Diese kaufte vor etwa 9 Monaten von den Espace Media AG (Tamedia) die Traditionsfirma Benteli Hallwag AG  und übernahm von Letzterer über 60 Arbeitnehmende. (...). Hans-Peter Graf. Comedia-Magazin Nr. 2, Februar 2009
28.01.2009 Brügg
Weber Benteli AG

Entlassungen
Druckereigewerbe leidet unter der Krise. Die Druckerei Weber Benteli in Brügg entlässt 13 Mitarbeiter. Bereits bei der Fusion 2008 verloren rund 70 Personen ihre Stelle. Dem Druckereigewerbe gehe es nach wie vor nicht sehr gut, sagt Martin Brawand, Geschäftsführer der Brügger Druckerei Weber Benteli. Nun hat das im Rollen- und Bogendruck tätige Unternehmen 13 Stellen gestrichen - dies, nachdem schon mit der Fusion von Weber und Benteli im vergangenen Sommer rund 70 Stellen verschwanden. (...). BT 28.1.2009
22.01.2009 Brügg
Biella Schweiz AG

Entlassungen
Fünf Stellen abgebaut. Der Büromaterial-Hersteller Biella mit Sitz im bernischen Brügg strafft seine Vertriebsstrukturen, um Kosten zu senken. In Deutschland werden mehrere Betriebsstandorte von Tochterfirmen zusammengelegt. Die Massnahmen hätten den Abbau von 5 Stellen zur Folge, sagte der Chef der Biellla-Neher Holding, Marco Arrigoni, auf Anfrage. BZ 22.1.2009
30.11.2008 Brügg
Comedia
Weber Benteli AG

Entlassungen
Weber Benteli AG
Vorerst bleibt alles beim Alten. Bei der Farbendruck Weber AG in Brügg sind sich Firmenleitung und Belegschaft nicht einig, wie das Unternehmen saniert werden soll. Klar ist derzeit nur eines: Die Farbendruck Weber AG muss saniert werden. Die traditionsreiche Druckerei war im August von der deutschen Arques Industries AG übernommen worden. Diese hat das Unternehmen auf Herz und Nieren geprüft und Handlungsbedarf festgestellt. Seither herrscht Unruhe unter den gut 250 Mitarbeitenden. Mit Foto. Martina Rettenmund. BT 30.11.2006
29.09.2008 Brügg
SP

Gemeinderatswahlen
SP erobert die Mehrheit. Bei den Gemeindewahlen vom Wochenende in Brügg hat die SP die Mehrheit im Gemeinderat erobert. Die SP und die Ortsvereinigung erreichten je 3 der zu vergebenden 6 Sitze. Die SP nahm der Ortsvereinigung einen Sitz ab. Mit dem Gemeindepräsidenten Charles Krähenbühl verfügt die SP nun über die Mehrheit im Gemeinderat. Die Gemeindepräsidentenwahl findet ers in zwei Jahren statt. (…). Bund 29.9.2008
1 2 3 4 5


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden