Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Bernhard Roth
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
04.02.1927 St. Gallen
Personen
VPOD St. Gallen
Emil Müller
Bernhard Roth
H. Züst
Kongress
Prozess
Versammlungslokal
Volltext
Vorstand

VPOD St. Gallen. Wie erwartet, war die auf Samstag, den 29. Januar ins Vereinshaus einberufene GV von 109 Genossen ausserordentlich gut besucht. Die Genossen sind sich wieder bewusst, was das kommende Jahr bringen wird, was schon durch des Versammlungsbesuch zum Ausdruck kommt. Der von Roth erstattete Jah-resbericht, die Kassaberichte, die mit einem schönen Überschuss abschliesst, wie die Anträge der Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission wurden genehmigt. Die bisherigen Mitglieder des engeren Sektionsvor-standes: Präsident Bernhard Roth, Sekretär und Vizepräsident Emil Müller, Kassier Fritz Pfändler, Protokoll-führer H. Züst, wurden bestätigt. Als weitere Vertreter in den Sektionsvorstand wurden bestimmt: Beamte Emil Stump Präsident, Strassenbahner: Paul Stadler Präsident und O. Weishaupt, E.W. Karl Byer, G.W. Emil Schwarz, Bauamt Jakob Fischer, Feuerwehr Ernst Schällibaum, Volksbad Franz Knoch (neu); Riet Hans Bauer (neu) und J. Zäch. (...).

Der öffentliche Dienst, 4.2.1927.

GV 29.1.1927.pdf

27.01.1923 St. Gallen
Arbeitszeit
Gemeinde- und Staatsarbeiter St. Gallen
Personen
Strassenbahner-Männerchor
Bernhard Roth
Entlassungen
Familienabend
Pensionskasse
Volltext

Gemeinde- und Staatsarbeiter St. Gallen. Der Besuch der am 27. Januar 1923 im Vereinshaus stattgefundenen  Sektions-GeneraIversammIung war ordentlich. Immerhin hatte man den Eindruck, dass sich noch eine Anzahl unserer Mitglieder mit dem Einladungsmodus durch unser Gewerkschaftsorgan nicht abfindet bzw. dass dem Versammlungsanzeiger noch nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt . Die Abwicklung der statutarischen Jahresgeschäfte ging flott vonstatten. Jahres- und Kassabericht, welche beide vorzüglich ausgearbeitet waren, fanden beifällige Aufnahme. Die Anträge der Geschäftsprüfungskommission fanden bis auf eine Ausnahme die einstimmige Genehmigung der Versammlung. Ein Antrag, den Kommissionsmitgliedern vom „Rietli" das Sitzungsgeld zu kürzen, eventuell die Gruppenkasse teilweise zu belasten, wurde mit grosser Mehrheit abgelehnt. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-02-09.
Gemeinde- und Staatsarbeiter St. Gallen > GV 1923-01-27.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden