Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Beat Jost
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 60

1 2 3
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
02.07.2015 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Sina Bühler
Beat Jost
Personalkommission
Ratgeber
Volltext
Neuer Unia-Ratgeber: Das sollten Mitglieder von Personalkommissionen wissen. Das Gewerkschafts-Handbuch für alle Fälle. Jetzt ist es da: das neu aufgelegte Unia-Nachschlagewerk für Personalkommissions(Peko)-Mitglieder. Bisher war das „Handbuch für Personalkommissionen“ ein dicker roter Ordner, der bei den Gewerkschaftssekretären und den Mitgliedern von Personalkommissionen im Regal stand. Unia-Sekretär Beat Jost: „Es war mehr ein Stand- denn ein Handbuch.“ Er habe oft bei Mitgliedern von Personalkommissionen (Peko) feststellen müssen, dass das Handbuch zwar als gutes Schulungsinstrument gelte, im Alltag aber kaum zur Hand genommen werde. Jost: „Personalvertreterinnen und -vertreter suchen auf konkrete Fragen zu ihren Aufgaben häufig im Internet nach Antworten.“ Doch das Netz gibt nicht immer klar Auskunft, woher die Informationen kommen und welche Interessen dahinterstehen. Neue Gesetze, neue GAV. Eine Projektgruppe unter Josts Leitung machte sich deshalb an die Arbeit. Sie entrümpelte, aktualisierte, kürzte, überprüfte die aktuelle Rechtslage und berücksichtigte auch die politische Situation. Denn, so Jost, in den letzten zehn Jahren sei viel passiert. So haben Personalkommissionen und Gewerkschaften zusammen mit den Arbeitgebern wichtige Gesamtarbeitsverträge (GAV) neu verhandelt. Auch die Gesetze sind nicht mehr dieselben. Seit 2014 gibt es beispielsweise eine sogenannte Sozialplanpflicht bei Massenentlassungen. (…). Sina Bühler.
Work online, 2.7.2015.
Work > Personalkommissionen. Handbuch. Work, 2.7.2015.
Ganzer Text
18.09.2014 Schweiz
Personen
Work
Zeitungen
Beat Jost
Tarife
Volltext
Zeitungszustellung
Indirekte Presseförderung: Aargauer Connection will sie kippen. Leuthards Kahlschlag. Geht’s nach Bundesrätin Doris Leuthard (CVP) und ihren Einflüsterern, wird den Mitgliederzeitungen bald der Geldhahn zugedreht. Im Musterland der Demokratie liegt die Presseförderung im argen: Gerade mal mit 50 Millionen Franken jährlich unterstützt der Bund die gedruckten Zeitungen indirekt mit reduzierten Posttarifen. 20 Millionen davon kommen den 1133 Titeln der sogenannten Mitgliederpresse zugute. Trotz diesen bescheidenen Beiträgen gerät die Presseförderung regelmässig in den Fokus politischer Auseinandersetzungen. Ein ehemaliger Spitzenbeamter in der Eidgenössischen Finanzverwaltung, der nicht namentlich genannt sein will, sagt es so: «Bundesrat und Verwaltung wollten diese Hilfe schon immer bodigen. Die sind der Meinung, der Markt soll es hinrichten.» Schon 2007 musste das Parlament den Bundesrat deshalb zur Vernunft zwingen. Heiliger Antonius. Ein kurzer Blick auf die Landkarte der gedruckten Presse zeigt, wo in dieser Auseinandersetzung die Frontlinien verlaufen: > Auf der einen Seite reklamieren ein halbes Dutzend dominierende Verlage den Qualitätsjournalismus für sich. Und dies, obschon sie ihn selber seit einem Jahrzehnt systematisch zerstören, etwa mit gekürzten Recherche- und Korrespondentenbudgets. Trotzdem trachten die Verlage jetzt nach mehr Geld vom Staat. (…). Beat Jost.
Work online, 18.9.2014.
Personen > Jost Beat. Zeitungszustellungen. Tarife. Work, 2014-09-18.
Ganzer Text
09.09.2013 Biel
SO Kanton
Drehteilindustrie SDI
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
13. Monatslohn
Drehteilindustrie SDI
Mindestlöhne
Volltext

Gesamtarbeitsvertrag neu mit Mindestlöhnen. Im Gesamtarbeitsvertrag (GAV) der schweizerischen Drehteileindustrie gelten ab dem 1. Januar 2014 verbindliche Mindestlöhne. Darauf haben sich der Unternehmerverband Swiss Precision und die Gewerkschaft Unia geeinigt. Gleichzeitig wird der GAV bis Ende 2016 verlängert. Dem GAV unterstehen 14 Unternehmen der Präzisionstechnik im Kanton Solothurn und in der Region Biel-Seeland. Im Vertrag werden auf der Basis der 40 Stunden-Woche und des 13. Monatslohnes neu Mindestlöhne für vier Arbeitnehmerkategorien festgelegt: (...).
Beat Jost, Verhandlungsleiter Gewerkschaft Unia.

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 9.9.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > Drehteilindustrie SDI. Mindestlöhne. Unia. 2013-09-09.

Ganzer Text

 

04.05.2013 Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Beat Jost
Ivano Marraffino
GV
Referenten
Sekretär
Volltext

Traktandum Wahl Sektionssekretär. Es ist nun das 5. Mal seit 2009, dass ich als Gast an eurer Generalversammlung teilnehmen kann. Und es ist mir jedes Mal eine Ehre und Freude, ein so volles Haus und so viele wunderbare Mitglieder zu sehen. Und ganz besonders gerngesehen sind auch eure Partnerinnen. Glaubt mir: Als Regionssekretär weiss, wie wichtig ihr für unsere Gewerkschaft seid, indem ihr Engagement ermöglicht und mittragt, oder indem ihr dazu schaut, das unsere Einzahlungsscheine nicht im Papierkorb landen. Dafür gebührt euch allen ein grosser Dank. (...). Beat Jost.

Personen > Jost Beat. Sektion Olten. Sekretär. Unia. 2012-05-04.

Ganzer Text

27.04.2013 Biel
Olten
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
Jahresbericht
Volltext

Zahlen gut! Alles gut? Wir könnten es uns im Blick zurück auf das vergangene Jahr einfach machen und uns mit Zahlen brüsten. Zahlen gut! Alles gut? Sicher und nicht genug hoch zu schätzen ist, dass sich hinter den nackten Zahlen enorm viel Arbeit, Engagement und Herzblut der Mitarbeitenden und der aktiven Gewerkschafterlnnen - vorab der Mitglieder der diversen Vorstände und der Vertrauensleute - verbergen. Dafür danken wir allen Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich. Ihnen gebührt unser Respekt und unsere Anerkennung. (...). Beat Jost, Regionssekretär.

Unia Biel-Seeland-Solothurn. Jahresbericht 2012, 27.4.2013.
Personen > Jost Beat. Jahresbericht 2013. Unia Biel-Seeland-Solothurn. 27.4.2013.

Ganzer Text

 

19.04.2013 Olten
Personen
Unia Olten
Jesus Fernandez
Beat Jost
Referenten
Solidaritätspreis
Volltext

Solidaritätspreis 2013 der Unia Olten. 4. Verleihung des Preises „Einsatz für Arbeitnehmende, Rechte und Solidarität“. Laudatio von Beat Jost, Leiter der Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn, an der Generalversammlung vom 19. April 2013 im Stadttheater Olten. Liebe Kolleginnen und Kollegen. Hier nach Olten an die Generalversammlung der Unia Olten Gäu zu kommen, ist für den Regionssekretär eine besondere Freude und Ehre. Erstens bin ich hier Gast bei der seit drei Jahren erfolgreichsten Unia-Gruppe, nicht nur der Region Biel-Seeland, sondern der ganzen Schweiz. (...). Beat Jost.

Personen > Jost Beat. Solidaritätspreis. Unia Olten, Ansprache. 2013-04-19.doc.

Ganzer Text

 

13.02.2013 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Beat Jost
Abzocker-Initiative
Managerlöhne
Volltext

Unia sagt Ja zur Abzocker-Initiative: Jetzt ein klares Signal aussenden! Die Gewerkschaft Unia steht für ein kritisches Ja zur Abzocker-Initiative. Es geht jetzt nur noch um Ja oder Nein. Jetzt ist die politische Bedeutung dieser Initiative wichtiger als ihre technischen Schwächen. Aber was ist das eigentlich für eine Initiative, für deren Bekämpfung der Wirtschaftsverband Economiesuisse acht Millionen Franken aufwirft? (...). 

Unia Schweiz, 13.2.2013.
Unia Schweiz > Abzocker-Initiative. Abstimmungsparole. Unia Schweiz. 13.2.2013.doc.

Ganzer Text

07.02.2013 Deitigen SO
Solothurn
ABB
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Solothurn
Markus Baumann
Beat Jost
ABB
Sozialplan
Volltext

Betriebsschliessung ABB Deitingen SO. ABB hält am vertragswidrigen Vorgehen fest – und verweigert Sozialplan-Verhandlungen. Die konstruktive Lösungssuche für die von der Betriebsschliessung, Entlassungen und Versetzungen betroffene Belegschaft der ABB Deitingen SO bleibt weiterhin blockiert. An einem Gespräch am Mittwoch, 6. Februar 2013, weigerten sich die ABB-Leitung und der Angestelltenrat, das in Verletzung des Gesamtarbeitsvertrags durchgeführte Konsultationsverfahren neu anzusetzen. (...).

Medienmitteilung Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 7. Februar 2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > ABB. Betriebsschliessung Deitingen. Sozialplan. 2013-02-07.doc.

Ganzer Text

 

25.01.2013 Deitingen
ABB
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Markus Baumann
Beat Jost
ABB
Betriebsschliessung
Sozialplan
Volltext

Nach dem brutalen Betriebsschliessungs-Entscheid der ABB in Deitingen: Mitarbeiter fordern echte Konsultation und Nachverhandlungen mit der Unia. Die am Dienstag, 22. Januar 2013, bekannt gegebene Schliessung des ABB-Werkes im solothurnischen Deitingen bis Mitte 2014 stösst in der Belegschaft auf Wut und Empörung. An zwei Belegschaftsversammlungen am Donnerstag wurde die Gewerkschaft Unia beauftragt und damit mandatiert, bei (...). Beat Jost, Markus Baumann.

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 25.1.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > ABB. Betriebsschliessung Deitingen. Sozialplan. 2013-01-25.doc.

Ganzer Text

22.01.2013 Deitigen SO
ABB
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Markus Baumann
Beat Jost
ABB
Betriebsschliessung
Entlassungen
Volltext

ABB schliesst Betrieb in Deitigen SO – 103 Stellen weg: Brutale ABB-Politik der fertigen Tatsachen ist unannehmbar! Die Belegschaft des Werkes Deitigen SO der ABB Turbo Systems ist am Dienstag mit brutalen Tatsachen konfrontiert worden: Der Betrieb wird geschlossen, die Stellen werden abgebaut oder in den Kanton Aargau verlagert, 103 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz in Deitigen. Die Schliessung des Betriebs wurde hinter den Kulissen offenbar schon seit Wochen minutiös vorbereitet, ohne dass (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 22.1.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > ABB. Betriebsschliessung Deitigen. 22.1.2013.doc.

Ganzer Text

 

17.01.2013 Obergesteln
Schweiz
Arbeitszeit
Personen
Work
Oliver Fahrni
Marco Geissbühler
Beat Jost
Kirche
Ladenöffnungszeiten
Volltext

„Es geht um den Menschen“. Als Bub hiess er Stefan. Und niemand im Obergoms, im Wallis, hätte damals gedacht, dass er mal Bischof werden würde. Und schon gar nicht, dass er als solcher auch heisse katholische und politische Eisen anfassen würde. Wie den Zölibat oder den 24-Stunden-Arbeitstag.  Wer zu spät kommt, geniesst Aufmerksamkeit. Abt Martin Werlen kommt zu spät zum Start des Referendums gegen noch mehr Nacht- und Sonntagsarbeit („Nein zum 24-Std.-Arbeitstag!“). Sofort scharen sich die Kameraleute an der Medienkonferenz um ihn. (...). Marco Geissbühler, Oliver Fahrni.

Work online, 17.1.2013.
Personen > Fahrni Oliver. Ladenöffnungszeiten. Kirche. 17.1.2013.doc.

Ganzer Text

 

24.08.2012 Balsthal
Biberist
Dulliken SO
Zug
Dihart AG
Papierfabrik Saber AG
Papierfabrik Swiss Quality
Personen
Sappi AG
Work
Beat Jost
Betriebsschliessungen
Papierfabrik Saber AG
Papierfabrik Swiss Quality
Volltext

Papierfabrik Swiss Quality in Balsthal S0: Unia nimmt 6‘000 m2 Firmenland in Beschlag. Faustpfandrecht sichert Sozialplan. Werden Firmen geschlossen, reiben sich die Besitzer oft zweimal die Hände: Sie kommen mit einem billigen Sozialplan davon und machen dicke Geschäfte mit den leeren Arealen und Liegenschaften. Die Unia will das in Balsthal mit einem sensationellen Grundstückdeal verhindern. Zur Erinnerung: Am 22. September 2011 gab die SSQP-Geschäftsleitung bekannt, dass im Werk Balsthal die MaschineTM2 abgestellt und 42 der 113 Angestellten entlassen würden. Die Unia, die sich in der Konsultation intensiv und erfolgversprechend für die mögliche Rettung der Arbeitsplätze engagiert hatte, kritisierte damals die übereilte Vernichtung der Arbeitsplätze. (...). Beat Jost.

Work. Freitag, 24.8.2012.
Personen > Jost Beat. Papierfabrik Swiss Quality Balsthal. 24.8.2012.doc.

Ganzer Text

11.07.2012 Balsthal
Papierfabrik Saber AG
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
Entlassungen
Papierfabrik Saber AG
Sozialplan
Volltext
SSQP-Sozialplan: Firmen-Grundstück als Pfand für die Entlassenen und den Betrieb in Balsthal. Nach rund 9-monatigen Verhandlungen ist am Mittwoch, 11. Juli 2012, der Sozialplan für die 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Papierfabrik Saber Swiss Quality Paper (SSQP) AG in Balsthal, die Ende September 2011 die Kündigung erhielten, unterzeichnet worden. Das Aussergewöhnliche an diesem 8-seitigen Vertragswerk ist nicht nur die lange Verhandlungsdauer, sondern vor allem auch der Inhalt: (...).

Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 11.7.2012.
Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn > Papierfabrik Saber AG Balsthal. Sozialplan. 2012-7-11.doc.

Ganzer Text


01.05.2012 Grenchen
1. Mai
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
1. Mai
Ausbeutung
Kapitalismus
Löhne
Volltext

Empören ist nicht genug – solidarisch die Dinge ändern tut Not! (...).

Beat Jost. 1. Mai 2012. Ansprache in Grenchen.
Personen > Jost Beat. 1. Mai 2012. Ansprache in Grenchen.doc.

Ganzer Text

21.04.2012 Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Beat Jost
GV
Volltext

Ansprache GV Unia Sektion Solothurn, Samstag, 21. April 2012. Beat Jost, Regionssekretär Biel-Seeland/Kanton Solothurn (...).

Personen > Jost Beat. Rede an GV Unia Solothurn. 21.4.2012.doc.

Ganzer Text

20.04.2012 Olten
Personen
Unia Olten
Beat Jost
Referenten
Solidaritätspreis
Volltext

Solidaritätspreis 2012 der Unia Olten. 3. Verleihung des Preises „Einsatz für Arbeitnehmende, Rechte und Solidarität“. Laudatio von Beat Jost, Leiter der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn, an der Generalversammlung vom 20. April 2012 im Stadttheater Olten. Dank und Anerkennung verdienen alle Kolleginnen und Kollegen, die sich in ihren Betrieben und auf den Baustellen im Kleinen wie im Grossen, für die Gewerkschaft und die Arbeitenden einsetzen. Und damit, liebe Kolleginnen und Kollegen, komme ich zu meiner Aufgabe, der Verleihung der Solidaritätspreise 2012 der Unia Olten. (...). Beat Jost.

Personen > Jost Beat. Solidaitätspreis. Unia Olten, Ansprache. 20.4.2012.

Ganzer Text

 

05.04.2012 Grenchen
Otto's AG, Sursee
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Work
Beat Jost
Ivano Marraffino
Kündigung
Otto's AG, Sursee
Volltext

Otto’s Schadenposten. FdP-Nationalrat Otto Ineichen gibt sich gern als sozialer Unternehmer. Seine Erben interessiert das wenig. Das zeigt der Fall einer grundlos entlassenen Filialleiterin. A.R.* ist am Boden zerstört:“Die Chefs von Otto’s haben meine berufliche Existenz vernichtet“, sagt die 39jährige. Am 21. Februar 2012 wurde ihr gekündigt, noch in der Probezeit. Sie wurde freigestellt, ohne dass sie auch nur eine einzige Minute für die Warenhauskette Otto’s arbeiten konnte. Sicheren Job gekündigt. „Der einzige Fehler von Frau R. war, dass sie sich bei Otto’s für die Stelle als Leiterin der Filiale Grenchen beworben hat“, sagt der Solothurner Unia-Sekretär Ivano Marraffino. (...). Beat Jost.

Work, 5.4.2012.
Personen > Jost Beat. Otto's Warenhaus. Kündigung. Work 2012-04-05.

Ganzer Text

 

05.04.2012 Grenchen
Solothurn
Sursee
Personen
Unia Solothurn
Work
Beat Jost
Ivano Marraffino
Entlassung
Kündigung
Otto's AG, Sursee
Volltext

Neue Filialleiterin wurde noch vor dem ersten Arbeitstag gefeuert. Otto’s Schadenposten. FdP-Nationalrat Otto Ineichen gibt sich gern als sozialer Unternehmer. Seine Erben interessiert das wenig. Das zeigt der Fall einer grundlos entlassenen Filialleiterin. A.R.* ist am Boden zerstört: „Die Chefs von Otto's haben meine berufliche Existenz vernichtet“, sagt die 39jährige. Am 21. Februar 2012 wurde ihr gekündigt, noch in der Probezeit. Sie wurde freigestellt, ohne dass sie auch nur eine einzige Minute für die Warenhauskette Otto's arbeiten konnte. (...). Mit Foto. Beat Jost.

Work, 5.4.2012.
Unia Solothurn > Otto's  AG. Entlassung.doc.

Ganzer Text

31.12.2011 Biel
Grenchen
Lengnau
Olten
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
Mitgliederbewegung
Volltext

Plus 33! Unter dem Strich ist die Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn im vergangenen Jahr um 33 auf 12‘894 Mitglieder gewachsen. Ein Klacks! Nicht der Rede wert! So werden Einige vielleicht sagen. Es wäre falsch. Hinter dem simplen +33 steckt nämlich eine Riesenleistung des gesamten Unia-Teams, der Mitarbeitenden wie der aktiven Mitglieder in den Vorständen und Gruppen. Erstmals seit der Fusion (...). Zweisprachig. Beat Jost, Regionssekretär.

Stradina, April 2012.
Unia Biel-Seeland/Solothurn > Mitgliederbewegung Unia 2011.doc.

Ganzer Text

31.12.2011 Biel
Lengnau
Personen
Unia Biel-Seeland
Maria Teresa Cordasco
Stefan Hirt
Daniel Hügli
Beat Jost
1. Mai Biel
Jahresbericht
Jahresrechnung
Volltext

Jahresbericht 2011. Unia Biel-Seeland. 24 Seiten, zweisprachig, Format A4, zweifarbig. Illustriert.

Jahresbericht 2011. Unia Biel-Seeland.pdf

31.12.2011 Gerlafingen
Grenchen
Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Markus Baumann
Beat Jost
Gabriele Schafer
1. Mai
Jahresbericht
Jahresrechnung
Volltext

Jahresbericht 2011. Unia Solothurn. 24 Seiten, Format A4. Illustriert.

Jahresbericht 2011. Unia Solothurn.pdf

23.10.2011 BE Kanton
Lyss
GKB
Personen
SP BE Kanton
Unia Biel-Seeland
André Daguet
Beat Jost
Corrado Pardini
Rudolf Strahm
Nationalratswahlen
Volltext
Wahlzeitung

Corrado Pardini. Wahlzeitung. 8 Seiten A4, farbig. 23-10.2011.

Dokumente> Personen > Pardini Corrado. Wahlzeitung 2011.pdf

Pardini Corrado. Wahlzeitung 2011.pdf

21.07.2011 Biberist
Papierfabrik Biberist
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
Betriebsschliessung
Volltext

Das brutale Aus für die Papierfabrik Biberist: Ende August werden die Papieri-Maschinen abgestellt - die übrigen 314 Mitarbeitenden erhalten in den nächsten Tagen die Kündigung.  Die von der Gewerkschaft Unia bereits anlässlich der Bekanntgabe der Teilschliessung am 19. Mai 2011 geäusserten Befürchtungen haben sich bestätigt: Die traditionsreiche Papierfabrik Biberist wird nach 149 Jahren endgültig geschlossen. Nach den Ende Mai ausgesprochenen Kündigungen erhalten nun auch die verbliebenen 341 Mitarbeitenden die Kündigung. Die Maschinen werden Ende August abgestellt. (...). Mit Fotos. Beat Jost.

 

Medienmitteilung Unia-Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 21.7.2011.

Unia Biel-Seeland-Solothurn >  Betriebsschliessung.doc.

 

Papierfabrik Biberist. Betriebsschliessung.doc.pdf

03.06.2011 Biberist
Papierfabrik Biberist
Personen
Syna
Unia Solothurn
Work
Beat Jost
Betriebsschliessung
Entlassungen
Volltext

Sappi trickst -  Papieri bibbert. 134 Mitarbeitende haben die Kündigung erhalten. Ohne baldige Lösung geht die Papieri nach 149 Jahren zu. Die Chefs des südafrikanischen Papiermulti Sappi machten am 19. Mai in der Papierfabrik Biberist kurzen Prozess: Nur zwei Tage nach Ende der Konsultationsfrist griffen sie rücksichtslos zum grossen Abbruchhammer und entliessen 134 Mitarbeitende. Für die restlichen 320 Angestellten gibt es eine Galgenfrist bis Ende Juli. Wenn bis dann kein Käufer gefunden ist, werden auch sie entlassen. Seit der Ankündigung der drohenden Schliessung Ende März arbeiteten zwei Dutzend der besten Papieri-Spezialisten an Alternativen, neuen Ideen und konkreten Produkten. Die wurden innert Monatsfrist bis zu ersten Maschinentests entwickelt und waren als greifbare Muster Bestandteil der Konsultationseingabe der Betriebs- und Kaderkommissionen sowie der Gewerkschaften Unia, Syna und des Papierpersonalverbands. Selbst die Sappi-Chefs lobten die Arbeit - um sie dann ungeprüft vom Tisch zu wischen. (...). Beat Jost.

Work. Freitag, 3.6.2011.
Personen > Jost Beat. Papierfabrik Biberist. 3.6.2011.doc.

Jost Beat. Papierfabrik Biberist. 3.6.2011.pdf

03.06.2011 Biberist
Papierfabrik Biberist
Personen
Work
Beat Jost
Betriebsschliessung
Papierfabrik Biberist
Volltext
Sappi trickst - Papieri bibbert. 134 Mitarbeitende haben die Kündigung erhalten. Ohne baldige Lösung geht die Papieri nach 149 Jahren zu. Die Chefs des südafrikanischen Papiermulti Sappi machten am 19. Mai in der Papierfabrik Biberist kurzen Prozess: Nur zwei Tage nach Ende der Konsultationsfrist griffen sie rücksichtslos zum grossen Abbruchhammer und entliessen 134 Mitarbeitende. Für die restlichen 320 Angestellten gibt es eine Galgenfrist bis Ende Juli. Wenn bis dann kein Käufer gefunden ist, werden auch sie entlassen. Seit der Ankündigung der drohenden Schliessung Ende März arbeiteten zwei Dutzend der besten Papieri-Spezialisten an Alternativen, neuen Ideen und konkreten Produkten. Die wurden innert Monatsfrist bis zu ersten Maschinentests entwickelt und waren als greifbare Muster Bestandteil der Konsultationseingabe der Betriebs- und Kaderkommissionen sowie der Gewerkschaften Unia, Syna und des Papierpersonalverbands. Selbst die Sappi-Chefs lobten die Arbeit - um sie dann ungeprüft vom Tisch zu wischen. Heuschrecken im Anflug? Um die Solidarität in der Belegschaft und den grossen Rückhalt in der Bevölkerung zu brechen, griff die Sappi-Abbruch GmbH tief in die Kiste der fiesen Tricks. Die zeitliche Splittung der Entlassungen brach den Widerstand. Die noch nicht Entlassenen warten auf einen neuen Investor. Drei Interessenten sollen auf der Matte stehen: zwei aus der Papierindustrie und eine ausländische Private-Equity-Gesellschaft. Die bange Frage: Sind die Heuschrecken im Anflug auf das Biberland? Angelaufen sind die Sozialplanverhandlungen. Sie verheissen nichts Gutes: (...). Beat Jost.
Work, 3.6.2011.
Personen > Jost Beat. Papierfabrik Biberist. Work, 2011-06-03.
Ganzer Text
1 2 3


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden