Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Basler Nachrichten
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 8

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
17.11.2010 BS Kanton
Basellandschaftliche Zeitung
Basler Nachrichten
BaZ
Personen
Christoph Blocher
Redaktion
Keine Ruhe bei der "BaZ". Verhältnis zu Chefredaktor Somm als "gestört" bezeichnet. In der Redaktion der "Basler Zeitung" ("BaZ") jagten sich auch am Dienstag die Redaktionsversammlungen. Am Morgen nahmen "BaZ"-Verleger und Minderheitsaktionär Martin Wagner sowie Chefredaktor Markus Somm Stellung zum offenen Brief der Redaktion vom Montag, in welchem diese ihre Sorge über den Verlust der journalistischen Unabhängigkeit ausdrückten und eine Überprüfung der Zusammenarbeit mit Chefredaktor Martin Somm verlangten. Wagner stellte sich dabei hinter Somm und garantierte der Redaktion ihre Unabhängigkeit. (...). Neue Zürcher Zeitung. Mittwoch, 17.11.2010
29.01.1977 BS Kanton
Basler Nachrichten
BaZ

Fusion
Ab nächsten Montag: Basler Zeitung. Am nächsten Montag erscheint die erste Ausgabe der Basler Zeitung, die aus dem Zusammenschluss der beiden Basler Blätter "National-Zeitung" und "Basler Nachrichten" Mitte November letzten Jahres hervorgegangen ist. Es wird eine umfangreichere, völlig neugestaltete Zeitung sein, die mit einer Druckauflage von rund 130'000 Exemplaren startet. Zum letzten Mal erscheinen damit heute die "National-Zeitung" und die "Basler Nachrichten". (...). National-Zeitung. Samstag, 29.1.1977
19.10.1923 BS Kanton
Basler Nachrichten
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Holzarbeiterverband
Personen
Franz Reichmann
Streik
Volltext

Nach zwanzig Wochen Kampf. Der Streik der Holzarbeiter und Zimmerleute in Basel ist beendet. Er hat genau 20 Wochen und 2 Tage gedauert - vom 23. Mai bis 11. Oktober -, am 12. Oktober wurde die Arbeit wieder aufgenommen nach Abschluss eines Arbeitsvertrages und eines dramatischen Schlusseffektes über die Wiedereinstellungs-Bedingungen. (...). Franz Reichmann.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-10-19.
Holzarbeiter-Verband > Streik. 1923-10-19.doc.

Ganzer Text

12.10.1923 BS Kanton
Basler Nachrichten
Beamtenverband
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel
Personen
Carl Miville-Seiler
Gelbe Gewerkschaften
Holzarbeiterverband
Streik
Volltext

Ein Schritt vorwärts bei den Angestellten und Beamten Basels. In der letzten, allerdings nicht gut besuchten Versammlung des Vereins der Angestellten und Beamten des Kantons Basel-Stadt wurde gegen eine schwache oppositionelle Minderheit der Beschluss des Vorstandes, den streikenden Holzarbeitern Fr. 1000 zur Unterstützung notleidender Familien auszurichten, gutgeheissen. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-10-12.
Gemeinde- und Staatsarbeiter Basel > Beamtenverein.1923-10-12.doc.

Ganzer Text

07.09.1923 BS Kanton
Basler Nachrichten
Gewerkschaftskartell Basel
Holzarbeiterverband

Bürgerwehr
Streik
Streikbrecher
Volltext

Der Kampf im Basler Holz- und Zimmergewerbe. Mit  unverminderter Schärfe  tobt  der im  Mai  dieses  Jahres entbrannte Kampf im Basler Holzgewerbe weiter. Erscheinungen, die auf ein nahes Ende des Konflikts schliessen liessen, werden abwechslungsweise von solchen überholt, die alle Hoffnungen zerstören. Seit 15 Wochen stehen die Schreiner und Zimmerleute im Kampf gegen ein von der Reaktion verblendetes Unternehmertum. Kein Streikbrecher aus den eigenen Reihen hat sich bis heute gefunden. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-09-07.
Holzarbeiter-Verband > Streik. 1923-09-07.doc.

Ganzer Text

01.12.1922 BS Kanton
Basler Nachrichten
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Personen
Streik
Typographia Schweiz
Ernst Eichenberger
BaZ
National-Zeitung
Streik
Volltext
Arbeiterschaft, Presse und der Streik der Typographen. (Korrespondenz aus Basel). Ist es nun gerade zwei Jahre her, seitdem sich ein reaktionäres Gesäusel einstellte, das der Arbeiterschaft Unheil anzeigte, so können wir heute konstatieren, dass dieses Lüftchen zu einem orkanischen Sturm ausgeartet hat, der alles zu verschlingen und wegzufegen droht, was nicht nach allen Seiten fest verankert ist. Reaktion ist heute Trumpf, und wer sich ihr nicht willenlos unterordnet, riskiert eine Machtprobe. (...). Ernst Eichenberger.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1.12.1922.
Typographia Schweiz > Streik Typographenbund Basel. 1.12.1922.

Ganzer Text

07.06.1918 Schweiz
Armut
Basler Nachrichten
Föderativverband
Personen
Strassenbahner-Zeitung
Johann Siegenthaler
Lebenshaltungskosten
Preise
Teuerungsausgleich
Volltext

Föderativverband. Nachteuerungszulagen. Allüberall erhebt sich heute der Ruf nach Lohnerhöhungen resp. Teuerungszulagen. So hat das eidgenössische  Personal die Forderung einer Nachteuerungszulage im Betrage von 600 Franken erhoben. Aber auch das Personal der Kantone und der Kommunen sieht sich genötigt, die gleiche Forderung zu  erheben, da die Lebensverhältnisse mit jedem Tag drückender werden. Selbst die „Basler Nachrichten", ein Kapitalistenblatt vom reinsten Wasser, hat zugeben müssen, dass die Teuerung einen Grad erreicht hat, der es der Gesellschaft zur Pflicht macht, die Einkommen speziell der unteren Schichten der Arbeiterklasse ganz bedeutend zu erhöhen. Das gleiche Blatt hat statistisch nachgewiesen, dass die Schichten mit kleinen und kleinsten Einkommen viel stärker von der Teuerung betroffen werden, als diejenigen mit höheren Einkommen. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 7.6.1918. Standort: Sozialarchiv.

Teuerungszulage. 7.6.1918.pdf

24.09.1915 Schweiz
Basler Nachrichten
SP Schweiz
Strassenbahner-Zeitung

Krankenversicherung
Unfallversicherung
Volltext

Kranken- und Unfallversicherung. Sie zeigen ihr wahres Gesicht. In den „Basler Nachrichten“ machte vor einiger Zeit Professor Steiger, der finanzielle Berater des Bundesrates, den genialen Vorschlag, das vom Volke angenommene Gesetz über Kranken- und Unfallversicherung erst nach etwa fünf Jahren in Kraft zu erklären.  Nach der Meinung des Finanzgenies sei eine solche ultrareaktionäre Massnahme notwendig, um den Bund aus seinen Geldnöten zu befreien. Der Vorschlag kommt natürlich den Unternehmern ganz gelegen, nur finden sie, diese Art „Sozialpolitik^ sei immer noch viel zu fortschrittlich.  In bekannter „Bescheidenheit"  bringen  sie  ihre  Herzenswünsche in der „Arbeitgeberzeitung" folgendermassen zum Ausdruck: (...).

 

Schweizerische Strassenbahner-Zeitung, 24.9.1915.

 

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden