Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > August Huggler
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 13

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.05.1944 Schweiz
Gewerkschaftliche Rundschau
Personen
SGB
SP Schweiz
August Huggler
Nekrolog
Volltext

August Huggler. In der Nacht zum 20. April dieses Jahres hat der Tod einen Mann gefällt, der auf ein selten fruchtbares Wirken im Dienste der schweizerischen Arbeiterbewegung zurückblicken konnte und der in vielen bewegten geschichtlichen Augenblicken mutig an vorderster Stelle deren Kampf führte: August Huggler. Der Schweizerische Gewerkschaftsbund gedenkt des Toten insbesondere als seines ersten Sekretärs nach der im Jahre 1908 endgültig vollzogenen Reorganisation. August Huggler fand damals ein denkbar schwieriges Arbeitsfeld vor. Die Reorganisation hatte den Gewerkschaftsbund vor völlig neue Aufgaben gestellt, und die Tätigkeit Hugglers musste sich darum grösstenteils in bisher unbetretenen Bahnen vollziehen. Die schweizerische Gewerkschaftsbewegung befand sich zu jener Zeit eben noch in einem Zustand des Experimentierens. Niemand wusste eigentlich recht, wo ein und wo aus. Zudem zitterte eine gewisse Verstimmung nach. Allzulange hatte sich der Gewerkschaftsbund der Selbständigkeit und Unabhängigkeit der Berufsverbände entgegengestemmt und nun, da diese durch die Reorganisation der  bisherigen Vormundschaft ledig geworden waren, drohte auch der innere Zusammenhalt in die Brüche zu gehen. (…).

Gewerkschaftliche Rundschau. Nr. 5, Mai 1944, 36. Jahrgang, Seiten 165ff.

Personen > Huggler August. Nachruf. Gewerkschaftliche Rundscau, Mai 1944.

Ganzer Text

20.10.1922 Bern
Gemeinde- und Staatsarbeiter Bern
Personen
August Huggler
Eduard Meyerhofer
Arbeiterbildung
Volltext
Die Bildungsarbeit in den Gewerkschaften. Die Bildung unseres Volkes muss auf eine andere Grundlage gestellt werden. Bis zu einer gewissen Stufe sollen affe Menschen gleichartig geschult werden. Hat sich dann einer für einen gewissen Beruf entschlossen, muss ihm die Gelegenheit geboten werden, sich weiterzuentwickeln, um aufwärts zu kommen. Für den Augenblick handelt es sich darum: Was können wir jetzt tun, um der Arbeiterschaft mehr Kenntnisse zu vermitteln, damit sie nicht unter der Herrschaft der technisch gebildeten Leute stehen muss? (...). Eduard Meyerhofer.

 

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 20.10.1922.
Personen > Meyerhofer Eduard. Arbeiterbildung. 20.10.1922.

Ganzer Text

22.11.1918 Bern
Schweiz
Zürich
Oltener Aktionskomitee
Personen
SGB
SP Schweiz
Robert Grimm
August Huggler
Armee-Einsätze
Generalstreik
Volltext

Zum Landesstreik. Das Oltener Aktionskomitee hatte auf Samstag, den 9. Oktober die Parole für einen 24stündigen Proteststreik in fast allen grösseren Städten des Landes  ausgegeben. Die Aktion galt dem Truppenaufgebot in Zürich, das erfolgte, weil zur Feier der russischen Revolution angeblich Attentate und Unruhen geplant gewesen seien. Der Proteststreik wurde überall flott durchgeführt, aber der Bundesrat weigerte sich, die Truppen zurückzuziehen, worauf die Arbeiterschaft Zürichs im Streik verharrte. Es kam dann dort zu einem Zusammenstoss mit dem Militär, was die Spannung noch verschärfte. Das  Oltener Aktionskomitee nahm mit anderen Organen der organisierten Arbeiterschaft Fühlung, worauf beschlossen wurde, auf Dienstag, den 12. November den unbefristeten Landesstreik zu proklamieren. In dem Aufruf zu dieser bedeutungsvollsten aller bisherigen Aktionen wurde u.a. gesagt: (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1918-11-22. Standort: Sozialarchiv.
Oltener Aktionskomitee > Generalstreik. 1918-11-22.doc.

Oltener Aktionskomitee. Generalstreik. 1918-11-22.pdf

22.11.1918 Sowjetunion
Gewerkschaften
Personen
SGB
SMUV Schweiz
SMUV-Zeitung
Düby
Karl Dürr
August Huggler
Konrad Ilg
Delegierte
Volltext

Eine Gewerkschaftsdelegation nach Russland. Letzthin gingen Mitteilungen durch die Presse, wonach einige Genossen - genannt wurden Düby, August Huggler, Karl Dürr und Konrad Ilg - zu gewerkschaftlichen Studienzwecken nach Russland reisen werden. Genosse Düby hat dann eine Erklärung veröffentlicht, der zu entnehmen war, dass er nicht nach Russland gehe. Die „Metallarbeiterzeitung" vom 9. November weiss folgendes zu berichten: (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 1918-11-22. Standort: Sozialarchiv.
SGB > Gewerkschaftsdelegation nach Russland. 1918-11-22-doc.

SGB. Gewerkschaftsdelegation nach Russland. 1918-11-22.pdf

30.08.1918 Schweiz
Oltener Aktionskomitee
Personen
Robert Grimm
Friedrich Heeb
August Huggler
Fritz Platten
Arbeiterkongress
Ernährungsamt
Landwirtschaft
Volltext

Oltener Aktionskomitee. Das Oltener Aktionskomitee ist am Donnerstag zusammengetreten, um zu verschiedenen Fragen Stellung zu nehmen. In den Beirat zum eidg. Enährungsamt werden dem Bundesrat als Vertreter  der Arbeiterschaft vorgeschlagen die Genossen Schürch, französischer Sekretär des Gewerkschaftsbundes, F. Schneider, Redakteur in Basei und Nationalrat Robert Grimm. Die Vertreter im Ernährungsbeirat sind dem Aktionskomitee für ihre Tätigkeit verantwortlich. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 30.8.1918. Standort: Sozialarchiv.
Oltener Aktionskomitee > Ernährungsamt. 30.8.1918.doc.

Ernährungsamt. 30.8.1918.pdf

23.07.1918 Schweiz
Föderativverband
Personen
SEV Schweiz
August Huggler
Arbeiterkongress
Teuerungsausgleich
Volltext

Ein Ultimatum des Föderativverbandes. Da der Bundesrat das Gesuch des Föderativverbandes um Gewährung eines Vorschusses auf Rechnung der zu bewilligenden Nachteuerungszulage abgelehnt hat, beschloss der Vorstand des Verbandes die Einberufung einer Delegiertenversammlung, die dann am 23. Juli 1918 in Zürich tagte. Die Verhandlungen waren sehr gereizt. Einzelne Delegierte verlangten, dass die Forderung der Nachteuerungszulage von 600 auf 900 Franken erhöht werde. Nationalrat Huggler trat diesem Antrag entgegen, weil er glaubte, es wäre im Verhandlungsstadium verfehlt, die Forderung abzuändern. Mit 45 gegen 9 Stimmen wurde beschlossen, an der Forderung von 600 Franken festzuhalten. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung , 2.8.1918. Standort: Sozialarchiv.
Föderativverband > Teuerungsausgleich.ch.

Teuerungszulage. 23.7.1918.pdf

15.02.1918 Niederweningen
Schweiz
Personen
SGB
SP Schweiz
August Huggler
Konrad Ilg
W. Reichmann
Generalstreik
Streik
Volltext

Aktionsausschuss der Oltener Konferenz. (Mitg.)  Am  Donnerstag fand in Bern die erste Sitzung  des von der Oltener Konferenz der Partei, den Gewerkschaften und der sozialdemokratischen Parlamentsvertretung eingesetzten Aktionskomitees statt. Als Präsident wurde Genosse Nationalrat Robert Grimm bezeichnet, als Sekretär Genosse Karl Dürr, Sekretär des Gewerkschaftsbundes. Das Aktionskomitee behandelte zunächst den Streik der Deserteure und Refraktäre  in  Niederweningen.  Das  bisherige Vorgehen der Delegation, die mit dem Militärdepartement unterhandelte,  wurde  gutgeheissen, die  Richtlinien für die weitern Besprechungen festgelegt und eine Mitteilung an die Presse vorgesehen, sobald die Verhandlungen zum Abschluss gelangt sind. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 15.2.1918.

 

Ganzer Text

31.12.1917 Zürich
Arbeiterunion
Personen
Strassenbahner Zürich
Volksrecht
August Huggler
Eduard Kuder
Fritz Leonhard
Emil Rickli
Josef Welti
Agitation
Gemeindeordnung
Jahresbericht
Mitgliederbewegung
Volltext

Jahresbericht der Gruppe Hard-Zürich pro 1917. Vorstand:  Obmann: Kuder, Eduard; Aktuar: Rickli, Emil; Kassier: Wüthrich, Fritz; Beisitzer: Fasler, Karl und Laubi, Karl. Agitationskommission :  Rickli, Emil; Christen, Albert;  Welti, Josef;  Schaub, Ernst und Frei, Ernst. Delegierte der Arbeiterunion: Leonhard, Fritz und Welti, Josef. Zahl der Sitzungen und Versammlungen. Die Vereinsgeschäfte unserer Gruppe wurden im Berichtsjahre in 11 Versammlungen erledigt. Das Jahr 1917 war wiederum ein bewegtes. So fiel auch die Revision von Abschnitt 6 der Gemeindeordnung in diese Zeit, was zur Folge hatte, dass die Arbeit der Funktionäre  gegenüber dem  Vorjahr  um ein erkleckliches gestiegen war. Der Obmann nahm an 28 Zentralvorstandssitzungen, 3 Generalversammlungen, 5 Depotvorstandssitzungen, 2 Kartellversammlungen, 2 Kartelldelegierten- und 4 Unions-  und  Parteiversammlungen teil. (...).
Eduard Kuder, Obmann.

Strassenbahner-Zeitung, 1917-12-14.
Strassenbahner Zürich > Gruppe Hard-Zürich. Jahresbericht 1917.doc.

Ganzer Text

19.10.1917 Schweiz
Brotamt
Militärdepartement
Personen
SEV/ZPV
Strassenbahner-Verband
August Huggler
Brotkarte
Schwerarbeit
Volltext

Zwei Entscheide. Das Militärdepartement, bzw. das eidg. Brotamt, hat nun endgültig über die beiden Eingaben des Schweiz. Zugspersonalvereins und des Schweiz. Strassenbahner-Verbandes bezüglich Unterstellung des Zugspersonals  und des Fahrpersonals der Strassenbahnen unter die Kategorie der Schwerarbeiter entschieden. Diese Entscheide sind darum äusserst interessant, weil dem Gesuche des Zugspersonals entsprochen, während dasjenige des Fahrpersonals der Strassenbahnen abgewiesen wurde. Das trotzdem, dass es schwer halten wird, zwischen den beiden Berufen einen derartigen Unterschied in der Arbeitsleistung zu konstruieren, der geeignet wäre, die besondere Behandlung zu rechtfertigen. Es fällt uns nicht im entferntesten ein, dem Zugspersonal seinen Erfolg zu missgönnen, da niemand so wie wir Strassenbahner in der Lage sind, diesen aufreibenden Dienst einzuschätzen. Dagegen befinden wir uns genau in der gleichen Lage und müssen es deshalb schwer empfinden, eine so ungleiche Behandlung zu erfahren. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-10-19.
Strassenbahner-Verband > Brotamt. Schwerarbeit. 1917-10-04.doc.

Ganzer Text

24.09.1915 Schweiz
Personen
SEV Schweiz
SEV/ZPV
A. Belmont
August Huggler
Heinrich Lattmann
Generalsekretariat
Sekretär

SEV. Zugspersonal-Verband. Am Bettag trat eine ausserordentliche Delegiertenversammlung des Zugspersonalvereins zusammen zur Wahl des Generalsekretärs an Stelle des verstorbenen Genossen Heinrich Lattmann. Aus 18 Bewerbern war ein Zweiervorschlag verblieben mit den Genossen August Huggler, Sekretär des Gewerkschaftsbundes und Dr. A. Belmont, Advokat in Cham. Im ersten Wahlgang erhielt jeder Kandidat je 53 Stimmen. Im zweiten Wahlgang erfolgte die Wahl. August Hugglers mit 47 gegen 42 Stimmen, die auf Belmont fielen.

 

Schweizerische Strassenbahner-Zeitung, 24.9.1915.

17.08.1915 Biel
Olten
Schweiz
Thun
Arbeiterunion Biel
SGB
SP Schweiz
August Huggler
Demonstrationen Schweiz
Preise
Teuerung
Volltext

Schweizerischer  Gewerkschaftsbund. Am 17. August fand im Volkshaus in Bern eine Sitzung des Gewerkschaftsausschusses statt, an der ausser den Vertretern von 20 dem Gewerkschaftsbund angeschlossenen Verbänden auch drei Vertreter von aussenstehenden Gewerkschaften und sieben Vertreter der Arbeiterunionen Basel, Bern, Biel, Thun, Luzern, Olten und Zürich teilgenommen haben.
Nachdem Huggler über die Notwendigkeit des Ausbaues der Statistik des Gewerkschaftsbundes  durch  Angliederung  eines neuen  Zweiges  (Lohnstatistik)  referiert hatte, entspann sich eine lebhafte Debatte über die Frage, ob der gegenwärtige Zeitpunkt für ein solches Unternehmen geeignet sei oder nicht. (...).

Schweizerische Strassenbahner-Zeitung, 17.8.1915.

SGB. Teuerung. 17.8.1915.doc

04.06.1915 Schweiz
Archive
Bildungsausschuss
Personen
SGB
August Huggler
Jahresbericht
Statistik
Volltext
Weiterbildung

Summarischer Tätigkeitsbericht des Schweiz. Gewerkschaftsbundes pro 1914. Zu Anfang des Jahres 1914 wurde  vom Sekretär des Gewerkschaftsbundes, A. Huggler, ein Arbeitsprogramm aufgestellt,  das,  wie  ein Mitglied des Bundeskomitees damals scherzhafterweise sagte, für die nächsten zehn Jahre ausreichen sollte.    Es enthielt folgende Aufgaben: (...).

 

Schweizerische Strassenbahner-Zeitung, 4,6,1915.

 

Ganzer Text

23.10.1914 Bern
Gewerkschaften
Personen
SGB
Volkshaus
Robert Grimm
August Huggler
Konrad Ilg
W. I. Lenin
Ferdinand Troxler
Gründung
Jubiläum
Renovation
Volltext

75 Jahre Berner Volkshaus. An seiner Wiege stand die Politik.  Das Berner Volkshaus, welches seit 1983 Hotel Bern heisst, feiert derzeit sein 75-Jahre-Jubiläum. Es gehört  Zweifellos zu den markantesten Orten der schweizerischen Arbeiterbewegung. Monat für Monat tagt hier der Vorstand des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes und fasst Beschlüsse, die die gewerkschaftlichen Aktivitäten und das politische Leben in unserem Lande beeinflussen. Hier finden auch zahlreiche andere gewerkschaftliche und politische Anlässe statt: Tagungen, Sitzungen, Pressekonferenzen. Allein im letzten Jahr wurden in den Sälen des illustren Hauses über 3700 Anlässe registriert. Das Volkshaus: ein Ort der Begegnung, der Auseinandersetzung, der Bildung und politischen Kultur, ein Ort auch der Freundschaft unter Gleichgesinnten. Am 23. Oktober 1914 eröffnete der bekannte Arbeiterführer Robert Grimm das Berner Volkshaus mit den Worten: „Im Kampf geboren, im Kampf geschaffen, dem Kampf geweiht.“ (...).Mit Foto des Volkshauses. Ferdinand Troxler.

Der öffentliche Dienst, 10.11.1989.
Volkshaus Bern > Geschichte 1914-1991.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden