Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Arbeitsunfälle
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
20.06.2014
Personen
Unia VD Kanton
Work
Matthias Preisser
Arbeitsunfälle
Betriebsunfälle
Volltext
Kranunglück in der Waadt: Gefährliche Trendwende? Mehr Todesfälle auf dem Bau. Eine Serie tödlicher Arbeitsunfälle erschüttert die Westschweiz. Die Unia fordert Massnahmen. Mitte Juni stürzte in der Waadtländer Gemeinde Saint-Sulpice ein Baukran um. Ein Techniker kam dabei ums Leben, ein anderer wurde schwer verletzt. Jetzt schlägt die Unia Alarm. Dario Mordasini, bei der Gewerkschaft für Arbeitssicherheit zuständig, befürchtet eine Trendwende: Erstmals seit Jahren steigt die Zahl der tödlichen Arbeitsunfalle im Bauhauptgewerbe wieder an. 2012 waren 24 Todesfalle zu beklagen, letztes Jahr sogar 30. Dies, nachdem diese Zahl vorher kontinuierlich zurückgegangen war, bis auf 11 im Jahr 2011. Es könnte sich dabei um statistische Ausrutscher handeln. Dennoch warnt Mordasini: „Wir müssen diese Entwicklung ernst nehmen und genau beobachten“. (…). Matthias Preisser.
Work, 20.6.2014.
Personen > Preisser Matthias. Arbeitsunfälle. Suva. Work. 2014-06-20.
Ganzer Text
14.12.2012 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Dario Mordasini
Corrado Pardini
Manuel Wyss
Arbeitsunfälle
Betriebsunfälle
Gesundheitsschutz
Meinungsumfrage
Volltext

Vorsicht, Arbeit kann die Gesundheit gefährden! Unia-Umfrage in der MEM-Industrie zeigt: Stress, Schmerzen und Erschöpfung sind weit verbreitet. Immer häufiger werden Menschen wegen ihrer Arbeit krank. Auch in der Industrie. Die Unia hat bei 1411 Beschäftigten der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (Mem) in der Deutschschweiz und der Romandie eine Umfrage durchgeführt. Diese zeigt: Ein Drittel der Industriearbeiter und -arbeiterinnen erachten ihre Arbeit als gesundheitsgefährdend. Besonders betroffen sind Temporärangestellte, Schichtarbeitende und ältere Arbeitnehmende. (...). Dario Mordasini.

Work, 14.12.2012.
Unia Schweiz > Gesundheitsschutz. Maschinenindustrie. 2012-12-14.doc.

Ganzer Text

 

03.10.2012 Schweiz
Personen
SGB
Suva
Luca Cirigliano
Arbeitsunfälle
Gesundheitsschutz
Volltext

250 Leben retten! SUVA-Präventions-Kampagne gegen Arbeitsunfälle. Jedes Jahr sterben in der Schweiz rund 100 Arbeitnehmende wegen eines Berufsunfalles. Besonders tragisch: Zwischen 2000 und 2009 starben allein 31 Lehrlinge. Darum führt die SUVA seit 2010 ein Präventionsprogramm gegen schwere Unfällen mit dem Namen „250 Leben“ durch. Nun wird die Kampagne weiterentwickelt und auch spezifisch auf eine sichere Lehrzeit ausgerichtet. (...). Luca Cirigliano.

SGB online, 3.10.2012.
SGB > Arbeitsunfälle. SGB 3.10.2012.doc.

Ganzer Text

 

01.06.1972 Frankreich
Gesundheitsschutz
Gewerkschaftliche Rundschau
Personen
Josef Hermann
Arbeitsunfälle
Volltext
Zuviele Arbeitsunfälle in Frankreich. Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist nicht nur eine soziale, sondern auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Sie ist ein wesentliches Element der Arbeitsbedingungen und der guten Betriebsführung, direkt integriert in die Technik der Produktion. Aber die Sicherheit am Arbeitsplatz hängt nicht nur von der Betriebsführung ab, sondern auch vom Arbeitenden selbst. Sie bedingt eine aktive Mitarbeit aller Beteiligten, die Beachtung der Vorschriften zur Unfallverhütung und ständige Recherchen, um die Unfallverhütung zu verbessern. Man registrierte in Frankreich 1969 zehn Todesfälle im Tag infolge Arbeitsunfall oder Berufskrankheit. Im Laufe des gleichen Jahres gab es insgesamt eine Million Arbeitsunfälle. Sie hatten bedeutende wirtschaftliche Konsequenzen: Es gingen während dieses Jahres derart 27 Millionen Arbeitsstunden verloren. Wenn die Kosten für jeden schweren Arbeitsunfall auf 12‘000 fFr. geschätzt werden, so macht das durchschnittlich eine Ausgabe von 5 Mia fFr. pro Jahr. Der Betrag verdoppelt sich, wenn man die indirekten Kosten, die durch den Produktionsausfall entstanden, dazu rechnet. Muss man annehmen, dass es sich dabei um einen „normalen“ Tribut an die Produktivität der industriellen Wirtschaft handelt? (…).
Joseph Hermann.
Gewerkschaftliche Rundschau, Heft 6, Juni 1972.
Gewerkschaftliche Rundschau > Frankreich. Arbeitsunfälle. Rundschau, Juni 1972.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden