Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Arbeitskammer
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
12.04.2013 Granges-Marnand
Barbey SA
Personen
Unia VD Kanton
Jean Kunz
Arbeitsbedingungen
Arbeitskammer
Prozess
Volltext

Sklaverei-Vorwurf gegen die Barbey SA: Freispruch für Unia-Gewerkschafter. Wichtiger Erfolg im Kampf um gewerkschaftliche Rechte und für die Würde der Arbeitnehmenden. Die Appellationskammer des Waadtländer Obergerichts hat den Unia-Sekretär Pierre-André Charrière in allen Anklagepunkten freigesprochen. Charrière hatte dem Lebensmittel- und Catering-Unternehmen Barbey SA in Granges-près-Marnand (VD) anlässlich eines Arbeitskonfliktes im Mai 2010 vorgeworfen, die Mitarbeitenden wie Sklaven zu behandeln. Das Unternehmen hatte ihn darauf hin wegen übler Nachrede verklagt. (...). Jean Kunz.

Unia Medienmitteilung, 12.4. 2013.
Unia Schweiz > Barbey SA. Arbeitsbedingungen. Unia VD Kanton. 2013-04-11.

Ganzer Text

 

31.07.2012 Genf
Merck Serono AG
Personen
Unia Genf
Alessandro Pelizzari
Arbeitskammer
Merck Serono AG
Protestversammlung
Streik
Volltext
Neuer Streiktag: das Personal kämpft trotz Einschüchterungsversuchen weiter. Mehrere Hundert streikende Merck Serono Angestellte haben heute vor dem Hauptsitz in Genf protestiert. Sie verurteilen die Weigerung des Konzerns, die Empfehlungen der Genfer Kammer für kollektive Arbeitsbeziehungen (CRCT) umzusetzen. Merck Serono reagierte mit Einschüchterungsversuchen gegen das Personal und die Gewerkschaft Unia. (...).

Gewerkschaft Unia, 31.7.2012.
Unia Genf > Merck Serono AG. Streik. 2012-07-31.doc.

Ganzer Text
01.05.1897 Zürich
Arbeiterbewegung

Arbeitskammer
25 Jahre Arbeitskammer Zürich. Im Vorjahre vollendete die Arbeitskammer das 25. Jahr ihres Bestehens. Im Drange der Geschäfte, der vielen Arbeit infolge der Nachkriegswirkungen und der sich überstürzenden politischen und wirtschaftlichen Ereignisse, blieb dieser für die zürcherische Arbeiterschaft immerhin bedeutende Umstand unerwähnt. Nachdem schon verschiedene Jahre vorher darüber gesprochen und beraten wurde, kam endlich im Jahre 1897 die Gründung der Arbeitskammer zustande. Wohl bestand damals schon eine Arbeiterunion. Aber dieser gehörten nur ein Teil der Gewerkschaften Zürichs und Umgebung an. Die Mitgliederzahl war verhältnismässig klein, weshalb die Bedenken für die Gründung eines Sekretariates gross waren. Es musste daher der Weg gesucht werden, eine grössere Zahl von Mitgliedern für diesen Gedanken zu gewinnen und dem Institute allgemeine Zwecke zu geben, sowie die Mittel herzuschaffen zur Aufrechterhaltung des Sekretariates. Unter entschiedener Befürwortung von Genosse Professor Ehrismann, Scheu und anderen mehr, und unter Mitwirkung der Arbeiterunion sowie der übrigen Gewerkschaften, kam nach langen Beratungen das Projekt zustande. Am 1. Mai 1897 wurde das Bureau eröffnet und die Arbeitskammer war damit ins Leben gerufen. Der Zweck der Arbeitskammer wurde in folgender Weise umschrieben. (…) OeD 18.7.1924
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden