Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
28.03.1973 Nidau
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau

Arbeiter-Kultur- und Sport-Kartell
Namensänderung
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 28.3.1973, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Präsident H. Stauffer eröffent die DV und begrüsst insbesondere H. Mühlethaler als Vertreter der Genossenschaftsdruckerei, Werner Möri und H. Maibach vom Gewerkschaftskartell, E. Hänni von der Volkshausgenossenschaft, Reinhard Bürgin von der Satus-Vereinigung und H. Grieb als Korrespondent der Berner Tagwacht. Traktandum 4: Mutationen. Der Vorsitzende gibt bekannt, dass der Arbeiter-Genischten-Chor Nidau seinen Namen in "Singverein Nidau" abgeändert hat. Protokoll DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 28.3.1973
27.05.1959 Nidau
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau

Präsident
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 27.5.1959, 20 Uhr, Volkshaus. Entschuldigt sind die Genossen Hermann Otter, Emil Rufer und Werner Schneider. Die übrigen Mitglieder haben sich eingefunden. Das Protokoll de Sitzung vom 7.4.1959 wird verlesen und genehmigt. Korrespondenzen. Der Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau meldet als neuen Präsidenten Genosse Ogi, Hubelweg 10, Biel 7. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 27.5.1959
21.10.1954 Nidau
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau

Kulturfilmgemeinde Biel
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 21.10.1954, Volkshaus. Genosse Ernst Zwahlen hat sich entschuldigt. Ferner ist abwesend Genosse Sigfried Wiler. Die übrigen Genossen haben sich eingefunden. Das Protokoll der Sitzung vom 23.9.1954 wird verlesen und gutgeheissen. Korrespondenzen. Der Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau ersucht um Zustelllung von Kulturfilm-Ausweisen. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 21.10.1954
01.03.1951 Nidau
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau
Personen
Rudolf Ogi
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau
Vorstandssitzung
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 1.3.1951, 20 Uhr, Hotel Madretscherhof, Biel. Entschuldigt haben sich die Genossen Robert Weibel und Wiler. Traktandum 2: Korrespondenzen. Der Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau meldet als ständigen Delegierten im Arbeitersport-Kartell den Genossen Rudolf Ogi. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.3.1951
01.06.1949 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau

Arbeitervereine
Terminplanung
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 1.6.1949, 20 Uhr, Volkshaus. Entschuldigt haben sich die Genossen Otter und Anderegg. Das Protokoll wird verlesen und genehmigt. Korrespondenzen: Der Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau und der Arbeiter-Männerchor "Amitié" sind mit den zugewiesenen Daten nicht einverstanden. Beide wünschen Hinausschiebung um eine Woche. Der Vorsitzende hat das erste Schreiben bereits abschlägig beantwortet. Der Sekretär erhält den Auftrag, dies auch im andern Fall zu tun. Die Vereine werden auf die Möglichkeit des Tausches unter sich aufmerksam gemacht. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1949
28.03.1938 Biel
Nidau
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Karl Keusen
Adolf Schwerzmann
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Vorstand Protoko
Silvesteranlass
Volltext
Wintersporttage

Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Vorstandssitzung, 28. März 1938, 20 Uhr, Volkshaus

Vorsitz: Genosse Fritz Jaggi. Anwesend: Fritz Gilomen, Gottfried Stettler, Robert Weibel, Walter von Dach, Benz, Alfred Alchenberger, Adolf Schwerzmann, Leuenberger, Karl Keusen, Fritz Ritter.

Traktanden: 1. Protokoll, 2. Korrespondenzen, 3. Abrechnung der Silvesterfeier, 4. Abrechnung der Wintersporttage, 5. Festsetzung der DV, 6. Verschiedenes.

 

1. Protokoll. Das Protokoll wird verlesen und genehmigt.
2. Korrespondenzen. Der ATV Biel teilt die Adresse des neuen Präsidenten mit. Ein Zirkular von Genosse Ries, Velohändler, liegt vor. Er wird bestens empfohlen. Der Einladung des Arbeiter-Gemischten-Chores Nidau zum Jubiläumskonzert wird stattgegeben. Als Delegierte werden bestimmt die Genossen Fritz Jaggi, Gottfried Stettler , Fritz Gilomen und Fritz Ritter.
3. Abrechnung der Silvester-Feier. Unsere Silvester-Feier hat auch dieses Jahr einen kleinen Überschuss für die Kartellkasse gebracht. Einnahmen Fr. 1528.40, Ausgaben Fr. 1203.85. Einnahmenüberschuss Fr. 324.55. Leider waren die Unkosten dieses Anlasses sehr hoch, so dass trotz überfülltem Saal nur ein kleiner Gewinn herausgewirtschaftet werden konnte. Unsere Kasse hätte aber bedeutend mehr ertragen können.
4.Abrechnung der Wintersporttage. Der Wintersporttag schliesst bei Fr. 120.- Einnahmen und Fr. 209.55 Ausgaben mit einem Passivsaldo von Fr. 89.55 ab. Auch hier wollen wir hoffen, dass in Zukunft diese Veranstaltung für unsere Kasse eine Entlastung bring.
5. Die DV wird festgesetzt auf Mittwoch, den 27. April 1938, 20 Uhr im Unionssaal. 

Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1939.

Ganzer Text

26.08.1937 Biel
Nidau
Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Jaggi
Otto Zimmermann
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Vorstand Protoko
Gartenfest
Strandfest
Volltext

Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Vorstandssitzung, 26. August 1937, 20 Uhr, Volkshaus

Anwesend: Fritz Jaggi, Fritz Gilomen, Fahrni, Gottfried Stettler, Benz, Adolf Schwerzmann, Eichenberger, Robert Weibel, Alfred Alchenberger, Fritz Ritter. 

 

1. Protokoll. Das Protokoll der letzten Sitzung kann nicht verlesen werden, weil der Sekretär das Buch nicht bei sich hatte. Grund: Durch Arbeit verhindert.
2. Korrespondenzen, Mitteilungen. Der Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau ersucht um Reservation des Volkshaussaales für einen Samstagabend im April 1938 zwecks Durchführung des 30-jährigen Jubiläums. Diesem Gesuch wird entsprochen. Genosse Otto Zimmermann dankt für die erhaltenen Fr. 57.- (siehe frühere Protokolle).
3. Platzmiete des FC Bözingen 1934. In dieser Angelegenheit teilt Genosse Fritz Jaggi mit, dass er und Genosse Fahrni eine Aussprache mit der Leitung des FC Bözingen geführt haben. Es wird gemäss Antrag Fritz Jaggi beschlossen, dem FC Bözingen eine Pauschalmiete von Fr. 200.- pro Jahr, zahlbar anfangs der Saison, zu verlangen.
4. Strandfest. Das Strandfest musste wegen schlechtem Wetter zuerst verschoben dann aufgehoben werden. Die Anregung, am 12. September eventuell ein Gartenfest durchzuführen, wird diskutiert und beschlossen, von jeder derartigen Veranstaltung abzusehen.
5. Der Acquisitions-Vertrag kommt nochmals zur Sprache und soll bald bereinigt werden.

Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1939.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden