Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Antrag
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
03.03.2018 BE Kanton
GKB
Initiativen Bern

Antrag
Einheitskrankenkasse
Volltext
Antrag des Vorstandes GKB an die Delegiertenversammlung des GKB vom 3. März 2018: Der GKB wird beauftragt zuhanden des Kongresses des SGB folgenden Antrag zu stellen: Der SGB wird beauftragt die Lancierung einer Volksinitiative zur Einführung einer Einheitskrankenkasse zu prüfen. Zur Begründung: Die Prämien bei den Krankenkassen steigen ungebrochen. Der Leistungskatalog im obligatorischen Bereich der Krankenkassen ist für alle Kassen gleich. Die Kassen investieren trotzdem umfangreiche Mittel in die Werbung, denn die obligatorischen Versicherungen dienen als Zugang zum finanziell lukrativen Markt der Zusatzversicherungen. Zudem führt eine Vielzahl von Krankenkassen zu aufgeblähten Verwaltungsstrukturen. Die Führungsorgane lassen sich zumeist sehr gut bezahlen. Auch haben sie erhebliche Bedürfnisse bezüglich Repräsentation ihrer Kassen, was sich in teuren architektonischen Lösungen bei ihren Verwaltungssitzen niederschlägt. Demgegenüber käme eine Einheitskrankenkasse weitqehend ohne Werbung und mit einem deutlich reduzierten Verwaltungsaufwand aus. Die so eingesparten Mittel kämen den Versicherten zugute. (…).
GKB, 3.3.2018.
GKB > Eheitskrakenkasse. Antrag Vorstand. DV GKB, 2018-03-03.
Ganzer Text
29.11.2012 Schweiz
Unia Schweiz
Work

Antrag
Geschäftsleitung
Kongress
Volltext
Zentralvorstand

Der zweite ordentliche Unia-Kongress. 29. November bis 1. Dezember 2012 in Zürich. Am zweiten Unia-Kongress in Zürich im Winter 2012 wird eine neue Geschäftsleitung gewählt. Am 10. Dezember 2011 hat die Delegiertenversammlung der Unia beschlossen, den zweiten ordentlichen Kongress der Gewerkschaft Unia einzuberufen. Der Kongress wird vom 29. November bis 1. Dezember 2012 im Kongresshaus in Zürich durchgeführt. (...).

Work. Freitag, 25.5.2012.
Unia Schweiz > Kongress. Unia Schweiz. 2012-11-29.doc.

Ganzer Text

02.09.1994 Schweiz
Föderativverband

Antrag
DV
Volltext
Föderativverband. Delegiertenversammlung: Frist für Anträge läuft. Die Geschäftsleitung des Föderativverbandes des Personals öffentlicher Verwaltungen und Betriebe - dem auch der VPOD angehört - hat die alle zwei Jahre stattfindende ordentliche Delegiertenversammlung auf Montag, den 21. November 1994 festgesetzt. Sie findet im Berner Rathaus statt. Die angeschlossenen Verbände, der Verbandsvorstand, die Geschäftsleitung, die Geschäftsprüfungskommission und die Platzunionen haben das Recht, Anträge an die Delegiertenversammlung zu stellen. Diese müssen statutengemäss der Geschäftsleitung wenigstens sechs Wochen vor der Delegiertenversammlung eingereicht werden, das heisst bis am 10. Oktober. Aus administrativen Gründen bittet das Sekretariat des Föderativverbandes die Gremien, die Anträge früher, wenn möglich bis 24. September einzureichen.
Der öffentliche Dienst, 2.9.1994.
Föderativverband > DV. Antraege. OeD, 1994-09-02.
Ganzer Text
05.11.1984 Biel
VPOD

Antrag
Vorstand VPOD BIEL. Es wird gefragt, wann die Anträge, die an der DV vom VPOD BIEL gestellt wurden, beantwortet werden. Die Frage wird an A. Pichard weitergeleitet. In: Protokoll Vorstand VPOD BIEL 1.10.12984
01.10.1984 Biel
VPOD

Antrag
Vorstand VPOD BIEL. Es wird gefragt, wann die Anträge, die an der DV vom VPOD BIEL gestellt wurden, beantwortet werden. Die Frage wird an A. Pichard weitergeleitet. In: Protokoll Vorstand VPOD BIEL 1.10.1984
20.03.1976 Biel
VPOD Biel Gaswerk

Antrag
Die GV der Gruppe GW stellt der GV der VPOD-Sektion 1971 den Antrag, für die Erhöhung der Überzeitentschädigung aktiv zu werden und dem Gemeinderat einen entsprechenden Antrag zu stellen
18.05.1942 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Antrag
Statuten
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Montag, 18.5.1942, 20 Uhr, Volkshaus. Um 20 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die ordentliche DV eröffnen und die erschienenen Genossinnen und Genossen begrüssen. Er entschuldigt die Genossen Paul Fell, Redaktor, Gottfried Stettler und Gottfried Blaser, die leider am Besuch verhindert sind. Traktandum 6: Anträge. Vom Kartellvorstand liegen einige Anträge vor, die in der "Rundschau" und durch Verschickung der diesbezüglichen Traktandenliste an die Vereine, diesen zur Begutachtung zugekommen sind. Nicht so verhält es sich mit den Anträgen der Satusvereinigung Biel, die eine Abänderung der Statuten verlangt, wie dies auch der Antrag des Arbus Sektioh Biel wünscht. Diese Anträge sind den Vereinen nicht zur Diskussion zugestellt worden, was zu einer ziemlich heftigen Diskussion an der heutigen DV führt. Genosse Fritz Gilomen, Sekretär des Kartells, gibt eine diesbezügliche Erklärung ab, in der er darstellt, dass es ihm unmöglich gemacht wurde, dies noch tun zu können, wie es allen recht gewesen wäre. Auf den Ordnungsantrag des Genossen Robert Weibel hin, beschliesst die DV, zur Behandlung aller Anträge eine ausserordentliche DV auf Mitte Juni einzuberufen, verknüpft mit der Weisung, dass die gestellten Anträge den Vereinen als Vervielfältigung zugestellt werden, damit sie dazu Stellung beziehen können. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 18.5.1942
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden