Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Antonio Gramsci
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
27.04.2017 Deutschland
Junge Welt
Personen
Antonio Gramsci
Philosophie
Volltext
Rechte Piraten in linken Gewässern. Vor 80 Jahren starb der italienische Kommunist und marxistische Theoretiker Antonio Gramsci. Seine Kulturtheorie ist mittlerweile auch bei den Rechten beliebt. Sabine Kebir schrieb an dieser Stelle zuletzt am 7. November 2015 über die Schriftstellerin Elfriede Brüning. Es gehört nicht nur zum politischen Alltagsgeschäft radikal rechter Parteien wie der „Alternative für Deutschland“ vorzugeben, die Interessen der „kleinen Leute“ zu vertreten. Ähnliches praktiziert Donald Trump. Aber auch Barack Obama hatte einst mit „Yes, we can!“ Hoffnungen der benachteiligten Mehrheiten in den USA auf eine soziale Wende geweckt, die keineswegs eintrat. Der im 35. Jahr eingekerkerte Bürgerrechtler Mumia Abu-Jamal sagte in seiner Grussbotschaft auf der XXII. Rosa Luxemburg-Konferenz der jungen Welt, dass auch die mit linken Diskursen aufgetretenen Sozialdemokraten Anthony Blair und François Hollande nichts anderes als Interessenpolitik für Banken und Konzerne betrieben. Für die ideologische Kampftaktik verschiedener politischer Gruppierungen, Interessenüberschneidungen mit links orientierten Wählern vorzugaukeln, hat das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung in seinen Publikationen den markanten Terminus der „Diskurspiraterie“ geprägt. Es ist kein Zufall, dass sich rechte Piraterie im Pool linker Inhalte mit dem allgemeinen Wahlrecht herausgebildet hat. Zuvor galt weltliche Herrschaft als von Göttern vermittelt und musste sich vor dem Volk nur selten legitimieren. (…). Sabine Kebir.
Junge Welt, 27.4.2017.
Personen > Gramsci Antonio. Junge Welt, 2017-04-27.
Ganzer Text
05.08.2010 Schweiz
Juso
Personen
SP Schweiz
WOZ
Antonio Gramsci
Jan Jirat
Karl Marx
Kapitalismus
Klassenkampf
Sozialismus
"Willkommen im Banken-Proletariat". Linke Sommerlager. Die Juso diskutiert im Sarganserland über das neue Parteiprogramm und alte Vordenker. Die Klimabewegung hingegen campt am Zihlkanal zwischen einer Raffinerie, einer Zementfabrik und einer Autobahn. (...). Die Lektüre des Kommunistischen Manifests gehört zum Pflichtstoff des Workshops "Warum sind wir SozialistInnen?, Teil 1" (WSWS 1), den die Juso Schweiz während ihres Sommerlagers ihren noch unerfahrenen Mitgliedern anbietet. Die erfahrerern Jungsozialisten sitzen einen Stock höher im WSWS 2, wo der italienische Philosoph Antonio Gramsci und seine Ideen ausgiebig behandelt werden. (...). Mit Foto. Jan Jirat. WOZ. Donnerstag, 5.8.2010
01.01.1956 Schweiz
Bibliothek Schaffer
Personen
Antonio Gramsci

Briefe aus dem Kerker. Amtonio Gramsci. 310 Seiten, Leinen. 1. Auflage 1956. Dietz Verlag Belin 1956
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden