Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Antidot
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.09.2011 Schweiz
Antidot
Personen
SVP
Walter Angst
Faschismus
Heimat
Nationalismus
Patriotismus
Vaterland
Volltext

Die Zukunft - jenseits von Sonderfall und Schweiztümmelei.Als die Bevölkerungspolitiker der Vereinigung ecopop im Mai ihre „Stopp-der-Überbevölkerung“ Initiative lanciert haben und die Schweiz ernsthaft über die Ideen der Verhütungseiferer zu debattieren begann, konnte man schon ahnen, dass das Elend nicht mehr zu stoppen wäre. Drei der vier Bundesratsparteien hatten beschlossen, hren Wahlkampf mit schweiztümmelnden Slogans zu führen („Schweizer wählen SVP“, „FDP - aus Liebe zur Schweiz“, „Erfolg. Schweiz. CVP“). Die Vierte zog mit der Verteilung von 50‘000 1.-August-Weggli und einem Manifest („Schaffen wir eine sozialdemokratische Heimat“) nach. (...). Walter Angst.

Antidotincl, Nr. 11, September 2011.
Faschismus > SVP. Antidotincl 2011-09-01.doc.

Ganzer Text

01.09.2011 Langenthal
Luzern
Sempach
Antidot
Faschismus

Blood and Honour
Pnos
Schweizer Demokraten
SVP
Volltext

Die SVP und der rechte Rand. Ideologische Bestärkung durch SVP. Durch die SVP werden fremdenfeindliche Ansichten für eine breite Öffentlichkeit salonfähig gemacht. Dadurch werden Rechtsextreme in ihrem Handeln gestärkt. Diese sehen sich  nicht mehr als Randgruppe, sondern durch die Mitte der Gesellschaft bestätigt. Die Abstimmungserfolge der Schweizerischen Volkspartei SVP bei der Ausschaffungs- und Minarettinitative nützen die Rechtsextremen, um ihr eigenes Weltbild zu legitimieren, in dem sie daraus schliessen, dass das „Volk“ hinter ihnen stehe. Wobei sie eine sehr ähnliche Vorstellung von der Bedeutung dieses Begriffes haben wie die SVP. Zum „Volk“ gehört dabei nur derjenige, dessen Familie seit Generationen in der Schweiz lebt, weiss ist und einen schweizerisch klingenden Namen hat. Menschen, die ihre Meinung nicht teilen, werden als Gegner angesehen, welche dem „Volk“ nur Schaden zufügen wollen. (...). Antifa Bern. www.antifa.ch.

Antidotincl, Nr. 11, September 2011.
SVP > Faschismus. 2011-09-01.doc.

Ganzer Text

01.09.2011 Schweiz
Antidot
SVP

Faschismus
Menschenrechte
Volltext

Menschenrechtskonvention auf der Abschussliste. Greift die SVP die Europäische Menschenrechtskonvention an, dann trifft das uns alle. Die EMRK ist den meisten zwar ein Begriff, was sich aber genau hinter der Abkürzung versteckt, ist oft unklar. Die Europäische Menschenrechtskonvention ist für den Schutz der Freiheit des Individuums gegenüber dem Staat von überragender Bedeutung - und in der Schweiz in Gefahr. Mit ihren Vorstössen verstösst die SVP immer wieder gezielt gegen die Grundrechte, die in der Verfassung und in der Europäischen Menschenrechtskonvention EMRK garantiert sind. Ihre Volksinitiativen (zum Beispiel Minarett- und Ausschaffungsinitiative) sind dafür nur die bekanntesten Beispiele. (...). Stefan Schlegel, Annina Mullis.

Antidotincl, Nr. 11, September 2011.
SVP >Menschenrechts. 2011-09-01.doc.

Ganzer Text 

01.09.2011 Genf
TI Kanton
Antidot
Löhne

Grundlohn
Mindestlöhne
Sozialpolitik
Volltext

Die Sozial-Nationalisten auf dem Vormarsch. Nationalpopulistische Parteien und progressive Ideen sind nicht per se gegensätzlich - ein Punkt, auf den die Linke ihr Augenmerk richten muss. Ein Diskussionsanstoss am Beispiel des „Mouvement Citoyens Genevois“ MCG und des bedingungslosen Grundeinkommens. Eine neue Facette des politischen Spektrums erweist sich zurzeit als äusserst erfolgreich. In verschiedenen Ländern Europas fahren Parteien Wahlerfolge ein, die sich sowohl für mehr sozialen Ausgleich als auch nationale Abschottung einsetzen. Gleichzeitig stellt die Bewegung für ein bedingungsloses Grundeinkommen die Vision einer ganz neuartigen Form der Existenzsicherung zur Debatte. Die Promotoren des Grundeinkommens haben zwar ohne Zweifel nichts mit nationalistischem Gedankengut am Hut. Aber ihre Ideen könnten den sozial-nationalistischen Populisten ins Konzept passen. (...). Ruedi Spöndlin.

Antidotincl, Nr. 11, September 2011.
Löhne > Mindestlohn. Antidotincl 2011-09-01.doc.

Ganzer Text

07.05.2011 Luzern
UR Kanton
Antidot
Personen
Pnos
Hans Stutz
Faschismus
Volltext

Gespräch. Rastas oder das falsche T-Shirt. SD. Immer wieder kommt es zu Übergriffen von Naziskins auf Ausländer/Ausländerinnen oder vermeintlich linke Jugendliche. Hans Stutz chronologisiert diese Übergriffe seit Jahren und ist ein ausgewiesener Experte der rechtsextremen Szene. Antidot hat mit ihm ein Gespräch geführt. Haben Sie in den letzten Jahren eine Veränderung in der Stärke und Zahl der Rechtsextremen festgestellt? Stutz: Nein. Seit zwei, drei Jahren stagniert das Wachstum der rechtsextremen Bewegung. Diese ist allerdings so stark, wie wohl nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Trotzdem sind die Naziskins nach wie vor eine marginale gesellschaftliche Gruppe. (...).

Antodit, 2011-05-07.
Personen > Stutz Hans. Antidot, 2011-05-07.doc.

Stutz Hans. Faschismus. 2011-05-07.pdf

06.09.2007 Zürich
Antidot
Personen
WOZ
Bettina Dyttrich

Linke im Spiegel. Antidot. Die "Wochenzeitung der widerständischen Linken" stellt den Betrieb ein. Die 17. und letzte Ausgabe erscheint am Freitag, 7.9.2007. Ein Abschiedsbrief. Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Der Elan, mit dem sich die "antidot"-MacherInnen nach dem Bruch beim "Vorwärts" in ein neues Zeitungsprojekt stürzten, beeindruckte. Doch die Einnahmen blieben weit hinter den Erwartungen zurück. "Bevor wir Konkurs anmelden müssen, hören wir lieber auf", sagt Reto Plattner, Vorstandsmitglied des Trägervereins. Bettina Dyttrich. WOZ 6.9.2007
01.12.2006 Schweiz
Antidot


"Es fehlt eine Zeitung aus der pluralistischen Linken". Attac hat beschlossen, als Kollektivmitglied Antidot mitzutragen. Karin Vogt von der Nationalen Koordination erklärt warum. Reto Plattner. Antidot. Dezember 2006
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden