Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Andrea Hämmerle
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 10

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.04.2017 Schweiz
Personen
SEV Schweiz
Markus Fischer
Andrea Hämmerle
Interview
SBB
Volltext
Andrea Hämmerle nimmt Abschied von der (aktiven) Verkehrspolitik. „Die Fernverkehrskonzession aufzuteilen wäre fatal“. Nach fünf Jahren im Verwaltungsrat SBB tritt Andrea Hämmerle im Mai seinen Personalvertretersitz an Fabio Pedrina ab. Wir sprachen mit dem Bündner Verkehrspolitiker über aktuelle Herausforderungen der SBB. kontakt.sev: Wie kann man in einem strategischen Gremium die Interessen der Arbeitnehmenden vertreten? Andrea Hämmerle: Themen, die das Personal betreffen, sind im Verwaltungsrat (VR) zum Beispiel das Mandat für die Aushandlung des GAV, die Officine in Bellinzona oder nun Railfit20/30. Bei solchen Themen habe ich mit Daniel Trolliet als Vertreter der Arbeitnehmenden natürlich deren Interessen vertreten. Stehen die zwei Personalvertreter gegenüber den sieben anderen VR-Mitgliedern nicht auf völlig verlorenem Posten? Die Zusammensetzung des VR der SBB ist sehr gut. Es herrscht ein super Diskussionsklima, auch wenn man unterschiedliche Meinungen hat. Und es kommt nur sehr selten vor, dass wir abstimmen und einfach jemand in die Minderheit versetzt wird. Wir versuchen, einen Konsens zu finden, ohne Abstimmung. Beim Sparprogramm Railfit macht sich der SEV Sorgen, dass zu viele Stellen abgebaut werden, sodass der Druck auf das Personal steigt, was auch für seine Gesundheit schlecht wäre. Nimmt man diese Bedenken im VR genug ernst? Ich habe den Eindruck, dass dem VR die Bedeutung des Personals bewusst ist, besonders der Personalzufriedenheit. (…). Markus Fischer.
SEV, kontakt, 18.4.2017.
Personen > Fischer Markus. Andrea Hämmerle. Interview. SEV, 2017-04-18.
Ganzer Text
30.09.2010 Schweiz
Personen
Regierung Schweiz
SP Schweiz
Andrea Hämmerle
Kaspar Surber
Bundesratswahl
Das Ende der Konzilianz. Der Bundesrat und die Linke. Eine Abbruchvorlage bei den Sozialversicherungen jagt die nächste. Da besetzt die rechte Mitte auch noch alle wirtschaftlich entscheidenden Departemente. Über Lach-, Wur- und Mutanfälle. (...). Mit Foto. Kaspar Surber. WOZ. Donnerstag, 23.9.2010
01.08.2010 Schweiz
Links
Personen
Andrea Hämmerle
Moritz Leuenberger
Links
Volltext

Ein Ungewöhnlicher.  Der folgende Versuch ist keine umfassende Würdigung von Moritz Leuenbergers Arbeit. Dafür ist der Raum zu knapp und die Zeit zu kurz. Es sind nicht mehr als ein paar persönlich-politische Gedanken zur Annäherung an einen langjährigen spannenden Weggefährten. (...). Mit Foto von Moritz Leuenberger. Andrea Hämmerle. Links, Nr. 111, August 2010.

 

Ganzer Text

10.06.2010 GR Kanton
Personen
SP
Theo Candinas
Andreas Fagetti
Andrea Hämmerle
Jon Pult
Grossratswahlen
Regierungsratswahlen
Wenn sich Unterländer einmischen. Bündner Wahlen. In Graubünden fristet die SVP nach der Abspaltung der BDP wahrscheinlich auch nach den Regierungs- und Parlamentswahlen vom Wochenende ein Dasein als Splitterpartei. Trotz des aggressiven Wahlkampfes mit nationaler Prominenz. (...). Mit Fotos von Andrea Hämmerle, Theo Candinas und Jon Pult.. Andreas Fagetti. WOZ. Donnerstag, 10.6.2010
28.01.2009 Birsfelden
Personen
Schifffahrt
Andrea Hämmerle
Claude Janiak

Hämmerle macht sich ein Bild von den Häfen. Ständerat Claude Janiak hat den Präsidenten der nationalrätlichen Verkehrskommission eingeladen. Der Bund spricht von der grossen strategischen Bedeutung der Rheinhäfen. Damit rücken Bundesbeiträge in Reichweite. Auch für Birsfelden könnte sich der alte Wunsch nach einer Abgeltung erfüllen. Hoher Besuch im Birsfelder Hafen: Der Bündner Sozialdemokrat Andrea Hämmerle wollte sich ein Bild machen von der Rheinschifffahrt - in seiner Funktion als Präsident der nationalrätlichen Verkehrskommission. Eingeladen und durch alle Häfen zwischen Kleinhüningen und Muttenz geführt hatte ihn der Baselbieter Ständerat  Claude Janiak. (...). Mit Foto. Peter de Marchi. BaZ 28.1.2009
28.01.2009 Birsfelden
Personen
Schifffahrt
Andrea Hämmerle
Claude Janiak

Hämmerle macht sich ein Bild von den Häfen. Ständerat Claude Janiak hat den Präsidenten der nationalrätlichen Verkehrskommission eingeladen. Der Bund spricht von der grossen strategischen Bedeutung der Rheinhäfen. Damit rücken Bundesbeiträge in Reichweite. Auch für Birsfelden könnte sich der alte Wunsch nach einer Abgeltung erfüllen. Hoher Besuch im Birsfelder Hafen: Der Bündner Sozialdemokrat Andrea Hämmerle wollte sich ein Bild machen von der Rheinschifffahrt - in seiner Funktion als Präsident der nationalrätlichen Verkehrskommission. Eingeladen und durch alle Häfen zwischen Kleinhüningen und Muttenz geführt hatte ihn der Baselbieter Ständerat  Claude Janiak. (...). Mit Foto. Peter de Marchi. BaZ 28.1.2009
20.10.2003 GR Kanton
Personen
SP
Andrea Hämmerle
Nationalratswahlen
Im Kanton Graubünden bleibt - trotz Wählerzuwachs der SVP - die Sitzverteilung gleich: 2 SVP, 1 CVP, 1 FdP und 1 SP. Das beste Resultat erzielte Andrea Hämmerli (SP) mit 22'444 Stimmen. BaZ 20.10.2003
26.02.1998 Chur
GR Kanton
Gewerkschaftsbund
Monopolschweiz, Die
Personen
SJU
SP
VPOD Chur
Andrea Hämmerle
Dore Heim
Medien
Volltext

 „Die Monopolschweiz“ eine Gewerkschaftszeitung  schlägt Wellen. Mitte Februar verteilten alle Medien- und Druckgewerkschaften, darunter die Schweizerische Journalisten/-nnen-Union SJU, Sektion des VPOD, eine Informationszeitung an alle Haushaltungen in Graubünden. „Die Monopolschweiz“ prangert den Austritt der Gasser Media AG aus den Gesamtarbeitsverträgen an und analysiert die Auswirkungen des Monopols auf die Informationsvielfalt und Qualität der Berichterstattung. Vorausgegangen ist der „Monopolschweiz“ eine Schlammschlacht des Gasser-Unternehmens gegen die Gewerkschaften. (...). Dore Heim.

Der öffentliche Dienst, 1998-02-11.
SJU > Monopolschweiz, Die. 1998-02-26.doc.

Ganzer Text

24.09.1992 Domat/Ems
Ems-Chemie
Personen
Andrea Hämmerle
Verwaltungsrat
Politfilz. Die Ems-Chemie ist die grösste private Arbeitgeberin in Graubünden. Sie ist deshalb von grösster wirtschaflicher Bedeutung. Aber auch politisch ist die Ems-Chemie eine wichtige Kraft. Seit je bestehen enge Verbindungen zwischen der Ems-Chemie und der SVP (früher Bündner Demokraten) und ihren wichtigsten Exponenten in der kantonalen und eidgenössischen Politik. Die bekanntesten Beispiele sind: Vater Andreas Gadient (langjähriger demokratischer National- und Regierungsrat von den dreissiger bis in die fünfziger Jahre) und Sohn Ulrich Gadient (heute SVP-Ständerat und Mitlglied des Verwaltungsrates der Ems-Chemie Holding AG). (...). Andrea Hämmerle, SP-Nationalrat. GBH-Zeitung 24.9.1992
24.09.1992 Domat/Ems
Ems-Chemie
Personen
Andrea Hämmerle
Verwaltungsrat
Politfilz. Die Ems-Chemie ist die grösste private Arbeitgeberin in Graubünden. Sie ist deshalb von grösster wirtschaflicher Bedeutung. Aber auch politisch ist die Ems-Chemie eine wichtige Kraft. Seit je bestehen enge Verbindungen zwischen der Ems-Chemie und der SVP (früher Bündner Demokraten) und ihren wichtigsten Exponenten in der kantonalen und eidgenössischen Politik. Die bekanntesten Beispiele sind: Vater Andreas Gadient (langjähriger demokratischer National- und Regierungsrat von den dreissiger bis in die fünfziger Jahre) und Sohn Ulrich Gadient (heute SVP-Ständerat und Mitlglied des Verwaltungsrates der Ems-Chemie Holding AG). (...). Andrea Hämmerle, SP-Nationalrat. GBH-Zeitung 24.9.1992
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden