Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > André Eicher
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 24

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.04.2017 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Oberzolldirektion
Strukturreform
Volltext
Gesamterneuerung der EZV. Gastkommentar. Die EZV ist heute hervorragend aufgestellt. Sie hat ihre Prozesse und Strukturen in den vergangenen 20 Jahren unter massivem Spardruck und geänderter Kundenwünsche, etwa der Wirtschaft, permanent überprüft und erneuert. Damit haben Zoll und GWK ihre Effizienz und Effektivität markant gesteigert. Im Zentrum aller Veränderungen standen jeweils die Zollkunden und die regionalen, nationalen und internationalen Partner. Das ist der Hauptgrund weshalb die EZV eine sehr hohe Akzeptanz geniesst – in der Bevölkerung, Wirtschaft und Gesellschaft. Trotz permanenter Erneuerung und des grossen Leistungsausweises steht wieder eine Reorganisation an, diesmal eine Gesamterneuerung: Der Oberzolldirektor will, den „Zoll neu erfinden“. Unter dem technokratisch anmutenden Projektnamen „Transformationsprogramm DaziT“ soll die EZV eine umfassende organisatorische Modernisierung und Digitalisierung erfahren. Digitalisierung. Investitionen in die Digitalisierung sind dringend notwendig. In den vergangenen Jahren fehlten der EZV die finanziellen Mittel, um in innovative Projekte zu investieren. Sie musste schon damit zufrieden sein, wenn sie den Unterhalt der Systeme finanzieren konnte. Allerdings ist das Risiko sehr hoch, dass das Parlament nur an Kostenreduktionen für die Wirtschaft interessiert ist, beim Personal aber weiter sparen will. In der DaziT-Botschaft wird explizit festgehalten, im „administrativen Bereich“ liessen sich „mindestens 20%“ Stellen einsparen. Diese Schätzung ist ein Steilpass für Sparpolitiker und wird deren Appetit auf weitere Sparrunden beim Personal (…).t. André Eicher. 
Garanto, 1.4.2017.
Personen > Eicher Andre. Oberzolldirektion. Strukturreform. Garanto, 2017-04-01.
Ganzer Text
04.11.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Bundespersonal
Petition
Stellenabbau
Volltext
Gemeinsam gegen Lohn- und Stellenabbau. Über 500 Bundesangestellte haben am 4.11.2015 in Bern gegen Lohn- und Stellenabbau beim Bundespersonal protestiert. Bei der Bundeskanzlei deponierten sie eine Petition, die mehr als 6‘700 Mitarbeitenden unterschrieben wurde. Organisiert und mitgetragen worden ist die Kundgebung von den Personalverbänden PVB, Garanto, VPOD, Fedpol, Transfair und Swisspersona. Die Kundgebungsteilnehmer fordern den Bundesrat in einer Petition auf, eine verantwortungsbewusste Personalpolitik zu betreiben, die sich auf die Grundsätze der Sozialpartnerschaft besinnt und den Abbau bei den Löhnen und den Arbeitsbedingungen unverzüglich stoppt. Seit der Bundesrat im August eine Nullrunde bei den Löhnen für 2016 beschlossen und den jährlichen Lohnanstieg halbiert hat, sind Tausende Bundesangestellte verunsichert und auch wütend. Genährt wird die Verunsicherung zusätzlich durch die geplante Umgestaltung des Lohnsystems und die vollständige Streichung der Arbeitgeberbeteiligung bei den Überbrückungsrenten. Wenig Verständnis haben die Bundesangestellten ausserdem für die Pläne des Bundesrates, Hunderte von Stellen abzubauen. Bei der Marzili-Bahn, zwischen Bernerhof und Bundeshaus West, versammelten sich über 500 Bundesangestellte zur Kundgebung, darunter 150 Garanto-Mitglieder! Mit einem grossen Transparent gegen Zollstellenschliessungen markierten die Garanto-Mitglieder in ihren gelben Leuchtwesten und Garanto-Fahnen schwenkend eindrücklich Präsenz. (…). André Eicher.
Garanto, 4.11.2015.
Garanto > Bundespersonal. Stellenabbau. Petition. Garanto, 4.11.2015.
Ganzer Text
28.10.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Bundespersonal
Lohnabbau
Volltext
Garanto kämpft gegen Stellen- und Lohnabbau. Parlament und Bundesrat wollen beim Bundespersonal massiv sparen. Dies obwohl die Staatsrechnung 2015 mit einem Überschuss von 900 Mio. Franken abschliessen wird und die Prognosen über die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz gemäss KOF für 2016 (+ 1,4%) und 2017 (+ 1,8%) gut sind. Nach dem Rechtsrutsch im Nationalrat wird der Spardruck noch weiter zunehmen. Gegen den Abbau von Dienstleistungen und Personal des Bundes protestieren Garanto und die übrigen Bundespersonalverbände – am 4. November 2015 auch vor dem Bundeshaus. Es ist zwar nicht neu, wenn bürgerliche Politiker das Bundespersonal ins Visier nehmen. Im Wahljahr 2015 haben die Angriffe jedoch ein besorgniserregendes Ausmass erreicht. Mit unzähligen parlamentarischen Vorstössen wollen rechtsbürgerliche Sparapostel die Personalausgaben auf dem Niveau von 2014 einfrieren, ein „Aufblähen des Staatsapparates“ verhindern oder eine „Personalbremse“ auf Verfassungsstufe einzuführen. Und schliesslich sollen im Rahmen einer strategischen Überprüfung der Bundesaufgaben 1,5 Milliarden Franken eingespart werden. Mit diesen und weiteren Vorstössen üben bürgerliche Politiker enormen Druck auf den Bundesrat aus. Dementsprechend hat der Bundesrat in vorauseilendem Gehorsam bereits den Rotstift beim Personal angesetzt, obwohl das Parlament bis heute noch gar keine (…). André Eicher.
Garanto, 28.10.2015.
Personen > Eicher André. Bundespersonal. Lohnabbau. Garanto, 28.10.2015.
Ganzer Text
16.10.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Heidi Rebsamen
Volltext
Zentralsekretariat
Zentralvorstand
Zwei Premieren und ein vorgezogener Abschied. Erstmals hat die neue Zentralsekretärin Heidi Rebsamen an einer Sitzung des Zentralvorstandes (ZV) teilgenommen - ebenso Ivan Wüthrich als neues ZV-Mitglied. An dieser „offenen“ ZV-Sitzung mit den Sektionspräsidenten liessen es sich letztere nicht nehmen, sich gebührend vom zurücktretenden Zentralsekretär André Eicher zu verabschieden. Die Sitzung wurde dementsprechend verkürzt. Der ZV selbst wird André Eicher an der Dezember-Sitzung offiziell verabschieden. Zentralpräsident a.i. Roland Liebi durfte zunächst Heidi Rebsamen als Nachfolgerin von André Eicher sowie Ivan Wüthrich, Zollfachmann und Vizepräsident der Sektion Nordwestschweiz, in den Reihen des ZV willkommen heissen. Heidi Rebsamen hat die aktuellen Geschäfte sowie den Ablauf der ZV-Sitzung aufmerksam mitverfolgt. Die Dezember-Sitzung wird sie dann leiten. Reform PK. An der diesjährigen Präsidentenkonferenz (PK) vom Mai in Thun haben sich die Sektionspräsidenten für eine Erweiterung der Kompetenzen der PK ausgesprochen. Daraufhin hat Zentralsekretär André Eicher mit dem ZV-Präsidium die Vor- und Nachteile einer Reform mit Kompetenzverschiebungen ausgearbeitet. Der ZV hat diese Vorschläge nun diskutiert und sich mit 5:2 (und die Sektionspräsidenten konsultativ mit 6:1) für eine grundlegende Reform der PK ausgesprochen. Die PK soll zu einem vollwertigen Organ ausgebaut werden. (…). Oscar Zbinden, Informationsbeauftragter Garanto.
Garanto, 16.10.2015.
Garanto > Zentralvorstand. Garanto, 16.10.2015.
Ganzer Text
29.09.2015 Schweiz
Garanto
Personen
Zollverwaltung
André Eicher
Betriebsschliessung
Volltext
Zölle
Zollverwaltung
Stoppt die Sparpolitiker - Nein zur Schliessung von Zollstellen! Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt plant das Eidg. Finanzdepartement (EFD) einen einschneidenden Abbau von Dienstleistungen in der Eidg. Zollverwaltung (EZV), welcher auch die Schliessung von Zollstellen umfasst. Dagegen hat das Personal der Zollstelle Zürich heute Mittag vor Ort protestiert. Neben der bereits beschlossenen Schliessung der Inland-Zollstelle Zürich stehen weitere Inland- und Grenz-Zollämter in den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau, Bern, Luzern, Genf, Waadt, Neuenburg und Tessin vor dem möglichen Aus. Die EZV muss im Rahmen des Stabilisierungsprogramms des Bundes ab 2017 7 Mio. Fr. oder 52 Stellen einsparen. Diese Einsparungen lassen sich beim Zoll nur noch über Dienstleistungsabbau bei der Abfertigung von Handelswaren erzielen: Schliessung von Zollstellen und Reduktion der Öffnungszeiten, was zwangsläufig zu unerwünschter Verlagerung des Schwerverkehrs und Staus an den noch offenen Zollstellen führen wird – mit höheren Kosten für die Wirtschaft. Diese Entwicklung ist kontraproduktiv: Gerade angesichts des starken Frankens und der damit verbundenen Wettbewerbsnachteile und des ungeklärten Verhältnisses zur EU ist es wichtig, ein gut ausgebautes Zollstellennetz aufrechtzuerhalten. Der Zoll veranlagt an der Grenze und im Inland Handelswaren. Dabei erhebt er Zölle und Verbrauchssteuern. (…).
Garanto. Medienmitteilung, 29.9.2015.
Garanto > Zollverwaltung. Betriebsschliessung. Garanto, 29.9.2015.
Ganzer Text
25.08.2015 Zürich
Garanto
Personen
Zollverwaltung
André Eicher
Betriebsschliessung
Volltext
Zollverwaltung
Stabilisierungsprogramm 2017-2019 des Bundesrates. Die EZV schliesst die Zollstelle Zürich. Die Eidg. Zollverwaltung (EZV) schliesst die Zollstelle Zürich an der Luggwegstrasse 9 per Ende 2016. Betroffen sind rund 50 Mitarbeitende. Diese Sparmassnahme ist eine direkte Folge des neu aufgegleisten bundesrätlichen Stabilisierungsprogramms 2017-2019. Im Zuge dieses Programms will der Bundesrat die Personalausgaben ab 2017 bei 5,53 Mrd. Fr. plafonieren. Gegenüber dem Budget 2016 bedeutet dies eine Reduktion der Personalkosten um 68 Mio. Fr. Der Bundesrat will diese Einsparung durch Stellenabbau in allen Departementen durchdrücken. Davon ist auch die EZV stark betroffen. Mit der Schliessung der Zollstelle Zürich wird das Dienstleistungsangebot der Zollverwaltung im Wirtschaftsgrossraum Zürich massiv eingeschränkt. Neue Ansprechpartner für die Wirtschaft sind ab 1.1.2017 die Zollstellen Flughafen Zürich und Embrach. Längere Umwege und längere Wartezeiten sind die Folge. Die Zollverwaltung will den betroffenen Angestellten neue Arbeitsplätze im Grossraum Zürich oder an der Nord- und Ostgrenze anbieten. Weitere Zollstellen in den Grenzkantonen stehen auf dem Prüfstand. Bereits 2014 hat Garanto die Wirtschaftsverbände auf negative Folgen bei einem Stellenabbau beim zivilen Zoll, der für die Abfertigung der Handelswaren zuständig ist, aufmerksam gemacht: Reduktion der Anzahl Zollstellen, Reduktion der Öffnungszeiten, unerwünschte Umlagerung des Schwerverkehrs und Staus (…). André Eicher.
Garanto. Medienmitteilung, 25.8.2015.
Garanto > Zollverwaltung. Betriebsschliessung. Garanto, 25.8.2015.
Ganzer Text
03.07.2015 Schweiz
AHV
Garanto
Personen
André Eicher
AHVplus
Volltext
Volksinitiative „AHV plus“: für eine starke AHV. Am 9. Juni 2015 hat der Ständerat die Volksinitiative „AHV plus“ mit 33 gegen 11 Stimmen bei einer Enthaltung massiv verworfen. Der Ständerat empfiehlt somit Volk und Ständen „AHV plus“ zur Ablehnung. Als Vertreter der Minderheit votierte SGB-Präsident Paul Rechsteiner vergeblich für die Volksinitiative, wohl wissend, dass er bei der bürgerlichen Mehrheit kein Gehör finden wird. Als nächstes ist der Zweitrat am Zug: Der Nationalrat wird sich voraussichtlich in der Wintersession mit der Vorlage befassen. Wunder sind keine zu erwarten, auch der Nationalrat wird „AHV plus“ ablehnen. Für die Initianten hat sich an der Notwendigkeit der Erhöhung der AHV-Renten um 10% nichts geändert. Im Gegenteil: Seit der Übergabe der Unterschriften an die Bundeskanzlei am 17.12.2013 präsentiert sich die Situation noch dramatischer als zuvor. Potente Wirtschaftsvertreter, gut Betuchte, welche in Saus und Braus leben, oder nationale und internationale Spekulanten betrachten den Staat als Selbstbedienungsladen. Wer hat, dem wird gegeben, lautet ein geflügeltes Wort. Doch das war gestern, die Wirklichkeit ist weit radikaler: Ändere die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen so, dass du dir nehmen kannst, was dir „‘zusteht‘“! Pensionskassen: Sinkende Renten. (…). André Eicher, Zentralsekretär Garanto
Garanto, 3.7.2015.
Garanto > AHVplus. Garanto, 3.7.2015.
Ganzer Text
19.06.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Heidi Rebsamen
Volltext
Zentralsekretariat
Heidi Rebsamen wird neue Zentralsekretärin von Garanto. Der Zentralvorstand von Garanto hat am 19. Juni 2015 in Bern Heidi Rebsamen als neue Zentralsekretärin von Garanto gewählt. Heidi Rebsamen beginnt am 1. November 2015 Ihre neue Tätigkeit beim Zentralsekretariat Garanto in Bern als Nachfolgerin von Zentralsekretär André Eicher, welcher auf Ende Jahr sein Amt abgibt und in den wohlverdienten Ruhestand übertritt. Heidi Rebsamen (53) studierte Sozialwissenschaften in Zürich und Berlin. Nach ihrem Studium arbeitete sie während mehreren Jahren beim Gewerkschaftsbund der Stadt Zürich. Vielseitige und unterschiedliche berufliche Engagements folgten unter anderem bei der Berner Fachhochschule als Gleichstellungsbeauftragte und als Geschäftsführerin beim Aargauischen Mieterverband. (…).
André Eicher, Zentralsekretär Garanto.
Garanto, Medienmitteilung, 19.6.2015.
Garanto > Zentralsekretariat. Garanto, 19.6.2015.
Ganzer Text
18.06.2015 Schweiz
Garanto
Oberzolldirektion
Personen
André Eicher
Oberzolldirektion
Strukturreform
Volltext
Reorganisation OZD: Bilanz: Insgesamt gut, aber mit Wermutstropfen. Garanto hat sich während der Konzeption der neuen Prozess- und Aufbauorganisation wiederholt dafür ausgesprochen, dass die Reorganisation der OZD sozialverträglich umgesetzt wird und die einmal definierten Spielregeln beim Stellenbesetzungsprozess konsequent eigehalten werden. An ihrer Feier vom 30. April 2015 hat die OZD im Berner Stade de Suisse den Start zur Umsetzung der neuen Organisation lanciert. Dabei präsentierte sie erstmals Fakten und Zahlen zum Personalbestand sowie zu den Stellenbesetzungen. Sozialverträgliche Umsetzung. Der neue Stellenbestand der OZD (Zoll und GWK) mit rund 700 Stellen bleibt annähernd gleich gross wie derjenige vor der Reorganisation. Dies ist so, weil die OZD 20 Aushilfsstellen in definitive Stellen umgewandelt und das GWK zwei Stellen an den zivilen Zoll abgetreten hat. Der gleichbleibende Stellenbestand und das Versprechen des Oberzolldirektors, die Reorganisation sozialverträglich umzusetzen, haben dazu geführt, dass keine Mitarbeitenden entlassen werden mussten. Dafür gebührt dem Oberzolldirektor Dank und Anerkennung. Gewinner und Verlierer. (…). André Eicher, Zentralsekretär
Garanto, 18.6.2015.
Garanto > Oberzolldirektion. Strukturreform. Garanto, 18.6.2015
Ganzer Text
30.05.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Oskar Zbinden
Präsidentenkonferenz
Volltext
PK vor möglichem Umbruch. Nach mehreren Malen in Bern hat die Präsidentenkonferenz (PK) von Garanto wieder einmal in Thun stattgefunden. Im Kongresshotel „Freienhof“ sind, fast wie an einem Kongress, neue, teils ganz andere Wege diskutiert worden. Vorstellung neue Datenbank. Am Vormittag wurde zunächst die neue Garanto-Datenbank aus erster Hand vorgestellt: Thierry Baumann und Daniel Bächtold von Swiss Made Marketing (SMM) erklärten Aufbau, Funktion und Hintergründe der neuen Datenbank. Diese wird in dieselbe Plattform integriert wie das Content Management System unserer Website (InCMS). Die Sektionspräsidenten hatten ihre Laptops dabei und konnten so gleich an Ort und Stelle erste Schritte innerhalb der neuen Datenbank unternehmen und das neue System kennenlernen. Die beiden Referenten von SMM, welche unsere bisherige Datenbank sowie die Website betreut, standen den Anwesenden bis Mittag mit Rat und Tat zur Seite. Die neue Datenbank wird voraussichtlich Anfang Juni aufgeschaltet. Anliegen der Sektionspräsident/-innen. Nebst vielen weiteren, wie üblich interessanten, aber nicht immer ganz spruchreifen Vorschlägen und Anregungen sind folgende zwei Anliegen herausgestochen: die Personalbeurteilung und die Höhere Fachschule Zoll. PB-Probleme. Das Anliegen ist zwar nicht neu, hat aber nichts an Brisanz verloren. Vorgeschlagen hat die Abschaffung der Personalbeurteilung (PB) der Vorstand einer Sektion. (…).
André Eicher, Zentralsekretär. Oscar Zbinden, Informationsbeauftragter
Garanto, 30.5.2015.
Garanto > Präsidentenkonferenz 30.5.2015. Garanto, 30.5.2015.
Ganzer Text
25.03.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Bundesfinanzen
Sparmassnahmen
Volltext
Nein zu Kürzungen beim Personal! Die wirtschaftlichen Erwartungen der Schweiz und die finanziellen Aussichten des Bundes sind Anfang 2015 stark nach unten korrigiert worden. Für die Jahre 2016 und 2017 erwartet der Bund zudem Defizite in Milliardenhöhe. Mitverantwortlich für diese düsteren Perspektiven ist einerseits die Nationalbank, welche den Euro-Mindestkurs aufgehoben und Negativzinsen eingeführt hat. Anderseits führen nationalkonservative Politikerinnen und Politiker die Schweiz zunehmend in die politische Isolation: Statt eines klares Bekenntnisses zu den Bilateralen Verträgen, ziehen sie sich ins imaginäre Reduit zurück. Nur was das Gütesiegel „Schweiz“ trägt, ist gut. Alles andere ist suspekt. Damit sendet die Schweiz diffuse Signale aus, welche die Beziehungen zu unseren Nachbarn negativ beeinflussen - mit wirtschaftlichen und politischen Folgen für unser Land. Für die arbeitende Bevölkerung war die Beschäftigungs- und Lohnsituation schon lange nicht mehr so besorgniserregend wie heute. Sie müssen die Folgen dieser Politik ausbaden. Im Namen des Wettbewerbs… Kaum stagniert die Wirtschaft, verlagern einzelne Arbeitgeber Arbeitsplätze ins Ausland, senken Löhne oder verlängern die Wochenarbeitszeit – alles im Interesse der Wettbewerbsfähigkeit! (…). André Eicher, Zentralsekretär
Garanto, 25.3.2015.
Ganzer Text
25.03.2015 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Roland Liebi
Oskar Zbinden
Pensionierung
Volltext
Zentralsekretariat
Nachfolge von Garanto-Zentralsekretär André Eicher. Bekanntlich wird Zentralsekretär André Eicher Ende 2015 in Pension gehen - nach gut acht Jahren an vorderster Front im Dienste unserer Gewerkschaft und überdies auch der Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (VGB). Die Stelle als Zentralsekretär/-in ist Anfang März 2015 planmässig ausgeschrieben worden. Nun hofft der Wahlausschuss auf gute Bewerbungen, um rechtzeitig einen guten Nachfolger - oder eine gute Nachfolgerin - zu präsentieren (s. Inserat Website, rechte Spalte, oben). Nach Ablauf der Bewerbungsfrist (19. April 2015) wird der Wahlausschuss die Kandidaturen beurteilen, im Mai Vorstellungsgespräche führen und dem ZV dann seinen Vorschlag machen. Der ZV wird an der Juni-Sitzung über die Nachfolge entscheiden. Der Wahlausschuss besteht aus: (…). Oscar Zbinden.
Garanto, 25.3.2015,
Personen > Eicher André. Zentralsekretär Garanto. Garanto, 2015-03-25.
Ganzer Text
20.12.2014 Schweiz
Bundesverwaltung
Garanto
Personen
André Eicher
Lohnverhandlungen
Verwaltung
Volltext
Lohnmassnahmen des Bundes 2015. Der Bund hat in den vergangenen Jahren jeweils finanzielle Überschüsse erzielt. Trotzdem konnte bei den Lohnverhandlungen der Bundespersonalverbände mit der Chefin des EFD dieses Mal kein befriedigendes Ergebnis erreicht werden. Mit nur 0,2% lassen sich nicht einmal die höheren Lohnabzüge für die zweite Säule abdecken. Unter dem Strich erleiden die Bundesangestellten nächstes Jahr eine Lohneinbusse. Ausschlaggebend für den unbefriedigenden Abschluss ist primär das Personalbudget des Bundes, welches auf einer prognostizierten Teuerung von 0,2% für 2014 basiert. Wäre ein Ergebnis über 0,2% erzielt worden, hätte die Chefin des EFD zunächst den Bundesrat überzeugen und dann im Parlament einen Nachtragskredit beantragen müssen. Nach Einschätzung der Verhandlungsdelegation der Personalverbände hätte das bürgerlich dominierte Parlament einem Nachtragskredit für Lohnmassnahmen niemals zugestimmt. Im Gegenteil: (…). André Eicher, Zentralsekretär Garanto
Garanto, 20.12.2014.
Garanto > Lohnverhandlungen. Verwaltung. Garanto, 20.12.2014.
Ganzer Text
24.11.2014 Schweiz
Finanzdepartement
Garanto
Personen
André Eicher
Alkoholverwaltung
Strukturreform
Volltext
Falsch verstandene Regionalpolitik der EFD-Chefin statt Nutzung von Synergien. Im Zuge der Auflösung der Eidg. Alkoholverwaltung (EAV) bzw. deren Integration in die Eidg. Zollverwaltung (EZV) wird bei der Oberzolldirektion eine neue Abteilung „Alkohol und Tabak“ gebildet. Obwohl die parlamentarische Diskussion noch nicht abgeschlossen ist, hat Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf entschieden, die neue EZV-Abteilung in Delsberg (JU) anzusiedeln, statt bei der Oberzolldirektion in Bern - so wie von Garanto und der Mehrheit der betroffenen Mitarbeitenden gefordert und begründet. Damit ignoriert Eveline Widmer-Schlumpf alle rationalen Argumente, die gegen die Verschiebung nach Delsberg sprechen. Eine Dezentralisierung der Abteilung „Alkohol und Tabak“ in den Jura verursacht bloss zusätzliche Kosten und zusätzlichen Koordinationsaufwand zwischen der Oberzolldirektion in Bern und der neuen Abteilung in Delsberg. Die Dezentralisierung kommt einer Filetierung der Oberzolldirektion gleich, welche in anderen Kantonen zudem neue Begehrlichkeiten wecken wird. Betriebswirtschaftliche Gründe sprechen klar gegen eine Auslagerung der Abteilung „Alkohol und Tabak“. Statt der Realisierung von Synergien, was mit der Integration der Aufgaben der EAV in die EZV beabsichtigt ist, erfolgt genau das Gegenteil: (…).
Garanto, Medienmitteilung, 24.11.2014.
Garanto > Alkoholverwaltung. Dezentralisierung. Garanto, 24.11.2014.
Ganzer Text
17.10.2014 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Urs Mauerhofer
Oskar Zbinden
Präsident
Sekretär
Volltext
Zentralvorstand
Unerwarteter Wechsel an der Spitze. Gleich zwei Premieren hat die ZV-Sitzung vom 17. Oktober 2014 verzeichnet: Erstmals hat der ZV eine offene Sitzung mit den Sektionspräsidenten durchgeführt, wie am Kongress 2014 beschlossen. Die andere ist ausserordentlich: Der Zentralpräsident ist von seinem Amt zurückgetreten. Seine Aufgaben hat der bisherige Vizepräsident übernommen. Rücktritt des Zentralpräsidenten. Überraschenderweise hat Zentralpräsident Urs Mauerhofer (Sekt. ZH) Anfang September 2014 seinen Rücktritt per 17.10.2014 angekündigt. Im Rücktrittsschreiben vom 15.9.2014 teilte er mit, dass diese Entscheidung aufgrund unterschiedlicher Auffassungen bei der Geschäftsführung im Zentralvorstand und im Zentralsekretariat erfolgt ist. Kurz nach der Eröffnung der ZV-Sitzung verabschiedete sich Urs Mauerhofer von den ZV-Mitgliedern, den Sektionspräsidenten und den Mitarbeitenden des Zentralsekretariats und übergab die Sitzungsleitung dem Vizepräsidenten. Die Anwesenden haben Urs Mauerhofer für seinen Einsatz und die geleistete Arbeit gedankt. Neuer Zentralpräsident ad interim. Gemäss Statuten folgt bei einem Rücktritt des Zentralpräsidenten zwischen zwei Kongressen der Vizepräsident nach. Der ZV hat dem Nachfolger einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Somit ist Roland Liebi (Sekt. NWS) bis zum Kongress 2016 Zentralpräsident ad interim. (…).
Garanto, 21.11.2014.
Garanto > Zentralvorstand, 17.10.2014. Garanto, 2014-11-21.
Ganzer Text
21.06.2014 Schweiz
Garanto
Nationalrat
Personen
André Eicher
Sparmassnahmen
Stellenplan
Verwaltung
Volltext
„Schluss mit der Sparwut!“ Der Nationalrat hat den Bundesrat beauftragt, beim Bundespersonal 300 Mio. Fr. einzusparen. Das entspricht rund 2‘000 Stellen beim Bund oder rund 300 Stellen in der EZV. Es macht mich wütend, wenn bürgerliche Politiker via KAP-Rückweisungsantrag des Nationalrates beim Personal zu radikalen Sparmassnahmen greifen wollen, nur um ihre eigenen Pfründe zu sichern. Und es macht mich noch wütender, weil wir dieses Verdikt einer unheiligen Allianz aus SP und SVP zu verdanken haben. Es beruhigt mich auch nicht, wenn Exponenten aus der Bundesverwaltung hinter vorgehaltener Hand durchblicken lassen, es sei alles halb so schlimm, man müsse dem Nationalrat jetzt einschneidende Sparvorschläge unterbreiten, um ihm so vor Augen zu führen, wie absurd seine linearen Sparvorgaben sind. Garanto dagegen nimmt den Sparauftrag der Mehrheit des Nationalrates sehr ernst. Bürgerliche Parlamentarier wollen sparen, einige missionieren richtiggehend für einen schlanken Staat oder eine schlanke Verwaltung – koste es was es wolle. (…).
André Eicher.
Garanto, 21.6.2014.
Garanto > Nationalrat. Stellenplan. Garanto, 21.6.2014.
Ganzer Text
05.06.2014 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Urs Mauerhofer
Oskar Zbinden
Kongress
Präsidium
Volltext
Neues Garanto-Präsidium und wegweisende Beschlüsse. Der Kongress hat alle Anträge des Zentralvorstandes (ZV) und die meisten der Sektionen gutgeheissen. Entschlossen haben sich die Kongressdelegierten gegen weitere Sparpläne der Bundespolitiker ausgesprochen. In Thun haben am 5./6.6.2014 total 41 Kongressdelegierte aller Sektionen die Weichen für die nächsten zwei Jahre gestellt. Tagespräsidenten waren: am Donnerstag Roberto Messina (Sektionspräsident TI), am Freitag Peter Fleiter (Sektionspräsidentin SH). Die beiden Tagesssekretäre bzw. Protokollführer waren: Andreas Rüfenacht (Deutsch, wie schon vergangene Male), Sektion Nordwestschweiz, und Michèle Chiappini (französisch), Sektion TI. Syndicom-Präsident: Für einen starken Service public. Der Präsident der Gewerkschaft Syndicom, Alain Carrupt wies in seiner Rede auf die gemeinsame Vergangenheit mit Garanto bzw. den Vorgängerverbänden hin und hat die Anwesenden ermuntert, gemeinsam mit dem SGB und den Verbänden des öffentlichen Dienstes für einen starken Service public, der auch funktioniert, zu kämpfen. (…). Oscar Zbinden, Informationsbeauftragter
Garanto, 21.6.2014.
Garanto > Kongress Garanto. 2014-06-05. Garanto 21.6.2014.
Ganzer Text
01.03.2014 Schweiz
Alkoholverwaltung
Garanto
Personen
André Eicher
Alkoholverwaltung
Stellenplan
Volltext

Grossaufmarsch am Informationstag. Am 29. Januar 2014 hat im „Kursaal“ in Bern eine ausserordentliche Informationsveranstaltung der EAV zu den Ergebnissen des Projekts „AlcoZoll“ stattgefunden. Die Mitarbeitenden der EAV waren im „Kursaal“ vollzählig anwesend. Die Direktoren von EAV (Eidg. Alkoholverwaltung) und EZV sowie weitere hochkarätige Referenten informierten ausführlich über den aktuellen Projektstand und die weiteren Projektschritte. Die Anwesenheit von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf  hat diesen grossen, wichtigen Informationsanlass zusätzlich aufgewertet. In ihrem Referat zeigte die Magistratin Verständnis für die Sorgen und Ängste der betroffenen Mitarbeitenden. Um dieser Unsicherheit zu begegnen, erneuerte sie das „Arbeitsversprechen“, das der Bund abgegeben hat: Allen Mitarbeitenden werde eine Stelle angeboten, niemand werde entlassen. Sie ermunterte die Mitarbeitenden, das Projekt „AlcoZoll“ als Chance für die persönliche Entwicklung zu sehen. Aus Sicht von Garanto ist das Projekt soweit gut aufgegleist, obwohl es nun sechs Monate in Verzug ist. Demnächst werden die Stellen ausgeschrieben. Damit beginnt für die Mitarbeitenden die heisse Phase der Stellenbewerbungen: Werde ich eine gleichwertige Stelle bei gleichem Lohn erhalten? Werde ich die Erwartungen am neuen Arbeitsort erfüllen können und wie komme ich mit der neuen Unternehmenskultur zurecht?
André Eicher, Zentralsekretär.

Garanto, 1.3.2014.
Garanto > Alkoholverwaltung. Stellenplan. Garanto. 2014-03-01.

Ganzer Text

21.12.2013 Schweiz
Garanto
Personen
André Eicher
Nationalrat
Sozialpartnerschaft
Volltext

Sozialpartnerschaft intakt – Parlament unberechenbar. Der Bundesrat hat am 29.11.2013 das Ergebnis der Lohnverhandlungen zwischen den Sozialpartnern des Bundes gebilligt. Die Mitarbeitenden der Bundesverwaltung erhalten 2014 eine generelle Reallohnerhöhung von 0,7 Prozent. Mit diesem Ergebnis sind die Bundespersonalverbände grundsätzlich zufrieden, obwohl sie das gesetzte Ziel von einem Prozent nicht ganz erreicht haben. Berücksichtigt man jedoch die prognostizierte mittlere Jahresteuerung für 2013, die auf minus 0,1% geschätzt wird, so beträgt die effektive Lohnerhöhung für 2014 immerhin 0,8% – vorausgesetzt, dass die Teuerung 2014 nicht anzieht. Steuergeschenke und Mehrausgaben. Grund zur Besorgnis besteht jedoch für die kommenden Jahre. Die finanzielle Situation des Bundes wird zusehends schlechter. Schuld daran sind vor allem Begehrlichkeiten bürgerlicher Politiker. So haben sie den Plafond für die Armee um 300 Millionen auf fünf Milliarden Franken erhöht. (...).André Eicher, Zentralsekretär

Garanto, 21.12.2013.
Personen > Eicher André, Sozialpartnerschaft. Garanto, 2013-12-21.

Ganzer Text

04.05.2013 GE Kanton
Genf
Garanto
GWK Grenzwachtkorps
Personen
André Eicher
Datenschutz
Polizei
Volltext

Datenschutzbeauftragte rüffelt Polizei. Am 10.06.2012 informierte ein Polizeibeamter den Einsatzoffizier der Grenzwachtregion Genf telefonisch über einen Vorfall mit einem Grenzwächter. Dieser hatte sich ausser Dienst nach einem Fussball-Match unter Alkoholeinfluss einer Polizeikontrolle widersetzt und landete in der Ausnüchterungszelle. Sobald das Grenzwacht-Kommando der Region vom Vorfall Kenntnis hatte, verlangte es bei der Genfer Polizei detaillierte Information, welche es innert kürzester Frist auch erhielt. Gestützt auf diese Informationen entliess das Kommando der Grenzwachtregion Genf den Betroffenen. (...).
André Eicher, Zentralsekretär.

Garanto, 4.5.2013.
Garanto > Grenzwachtkorps. Datenschutz. Garanto. 2013-05-04.

Ganzer Text

 

16.03.2013 Schweiz
AHV
Bundesgericht
Garanto
Personen
André Eicher
AHV
AHV-Beiträge
Bundesgericht
Volltext

Bundesgericht: „Zweifache“ AHV-Pflicht ist rechtens. AHV-Beitragspflicht im Vorruhestandsurlaub.Das Bundesgericht hat die Beschwerde gegen die zweimalige AHV-Beitragspflicht während des Vorruhestandes abgelehnt. Kläger in diesem Musterprozess war ein Angehöriger des GWK (AdGWK) im Vorruhestand, unterstützt von Garanto und dessen Anwalt. Weil AdGWK im Vorruhestand keine Arbeitsleistung mehr erbringen, hat sie die Eidgenössische Ausgleichskasse (EAK), unter Berufung auf einen Bundesgerichtsentscheid, 2009 als Nichterwerbstätige eingestuft. Folge: Die monatlich auch während des Vorruhestandes abgezogenen AHV-Beiträge werden nur noch dem Jahr gutgeschrieben, in welchem der Vorruhestandsurlaub angetreten worden ist. (...). André Eicher, Zentralsekretär Garanto.

Garanto, 16.3.2013.
Garanto > Bundesgericht. Beiträge. Garanto. 16.3.2013.

Ganzer Text

 

25.02.2013 Schweiz
Garanto
Personen
Regierung Schweiz
André Eicher
David Leclerc
Dienstwohnungen
Volltext
Sehr geehrte Frau Bundesrätin. Wir danken Ihnen für Ihr Schreiben vom 1. Februar 2013. Inhaltlich sind wir von Ihrer Stellungnahme allerdings herb enttäuscht. Zum einen gehen Sie nur marginal auf die finanziellen Auswirkungen auf das Grenzwachtpersonal ein. Zum anderen haben Sie unseren Wunsch nach einer Aussprache zwar zur Kenntnis genommen, aber ein Gespräch erst nach der Ämterkonsultation in Aussicht gestellt. Damit sind wir nicht einverstanden. Wir fordern eine Aussprache vor der Eröffnung der Ämterkonsultation. (...).

Garanto, 25.2.2013.
Garanto > Dienstwohnungen. Bundesrat. Garanto. 2013-02-25.
 
Ganzer Text


14.06.2012 Schweiz
Garanto
GWK Grenzwachtkorps
Personen
André Eicher
David Leclerc
Giorgio Tuti
Kongress
PK-Netzwerk
Volltext
Vorstand
VPOD

Garanto. Gewerkschaft Zoll- und Grenzwachtpersonal. ichtige Entscheidungen und heisse Debatten. 6. ordentlicher Kongress: 14./15 Juni 2012. Der Kongress hat alle Anträge des Zentralvorstandes (ZV) und die allermeisten der Sektionen gutgeheissen. Heiss ging es u.a. am runden Tisch zu und her. Dafür sorgten nicht zuletzt die Personalbeurteilungen EZV und der GWK-Vorruhestand. In Thun haben am 14./15.06.2010 total 41 Kongressdelegierte aller acht Sektionen die Weichen für die nächsten zwei Jahre gestellt. Tagespräsidenten waren: am Donnerstag René Röthlisberger (Sektionspräsident rheiN), am Freitag Sabine Albuez Berger (Sektionspräsidentin Romandie). Die beiden Tagesssekretäre waren: Andreas Rüfenacht (Deutsch), Sektion Nordwestschweiz, und Jean-Daniel Margueron (französisch), Sektion Bern. (...).

Garanto, 6.7.2012.
Garanto > Kongress Garanto. 14.6.2012..doc.

Ganzer Text

 

24.09.1998 Schweiz
Bundesverwaltung
Öffentlicher Dienst
Personen
André Eicher
Verwaltungsreform
Volltext
Verwaltungsreform Bundesverwaltung. Wieviel Sprengstoff braucht es, um alte Strukturen zum Einsturz zu bringen? Zur aktiven Unterstützung reformwilliger Ämter bietet das Eidg. Personalamt (EPA) dem Spitzenkader des Bundes Seminare an zum Thema „Strategien zur Dynamisierung der Ämter“. Vom 7. bis 9. September fand das 12. Seminar in Aeschi bei Spiez statt. Vom EPA eingeladen war diesmal auch ein Gewerkschaftsvertreter. Ein Erlebnisbericht. Das Seminar „Strategien zur Dynamisierung der Ämter“ richtet sich an Spitzenkader des Bundes, das heisst an Angehörige von Amtsleitungen und Kader aus Generalsekretariaten. Zum 12. Seminar konnten die Seminarleiter Eric Deloséa und Alex Hunziker elf Teilnehmer in Aeschi bei Spiez begrüssen. Weibliche Spitzenkader waren keine anwesend. Eric Deloséa konnte den bestürzten Gewerkschaftsvertreter jedoch etwas beruhigen: In der Regel betrage der Frauenanteil an den Seminaren 20 bis 25 Prozent. Bereits bei der Formulierung der persönlichen Erwartungen zeigte das Spitzenkader sehr grosses Interesse für Veränderungsprozesse und stellte teils methodische, teils auch kritische Fragen: Welche Führungsstrategien und welche Führungskompetenzen sind erforderlich für eine nachhaltige Neuausrichtung der Verwaltung? Ist die Dynamisierung der Ämter überhaupt notwendig oder ist sie bloss eine Modeerscheinung? (…).
André Eicher.
Der öffentliche Dienst, 24.9.1998.
Öffentlicher Dienst, Der > Bundesverwaltung. Verwaltungsreform. OeD, 1998-09-24.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden