Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Aldo Ferrari
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 13

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
21.06.2013 Schweiz
AHV
Frauen
Personen
Unia Schweiz
Aldo Ferrari
Rita Schiavi
AHV-Revision
Rentenalter
Umwandlungssatz
Volltext

Die Unia lehnt die Vorschläge des Bundesrats zur Altersvorsorge ab. Eine Erhöhung des Rentenalters für Frauen und die Senkung des Umwandlungssatzes sind nicht akzeptabel. Drei Jahren nach dem deutlich nein des Volks zum Rentenklau plant der Bundesrat bei der der 2. Säule, der Beruflichen Vorsorge BVG, erneut, den Umwandlungssatz zu senken. Zudem will er das AHV-Rentenalter für Frauen auf  65 Jahre erhöhen. Dies ist ein Affront gegenüber den Frauen, die für die gleiche Arbeit im Durchschnitt noch immer 18.4 Prozent weniger verdienen als Männer. Die Unia lehnt beide Vorhaben entschieden ab. Drei Jahre nach dem wuchtigen Nein des Volkes zu einer Kürzung des Umwandlungssatzes von 0.4 Prozent in der zweiten Säule schlägt der Bundesrat eine doppelt so hohe Senkung des Umwandlungssatzes von 6.8 auf 6 Prozent vor. Das bedeutet eine Rentensenkung von 12 Prozent.  Dieser erneute Angriff auf die Renten aus der beruflichen Vorsorge ist für die Unia nicht akzeptabel. (...).

Unia Schweiz. Medienmitteilung 21.6.2013.
Unia Schweiz > Rentenalter. AHV-Revision. Unia Schweiz. 2013-06-21.

Ganzer Text

 

21.05.2013 Schweiz
Löhne
Personen
Uhrenindustrie
Unia Schweiz
Aldo Ferrari
Mindestlöhne
Uhrenindustrie
Volltext

Erhöhung der Mindestlöhne in der Uhrenindustrie - Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Nach sechsmonatigen Verhandlungen haben sich die Sozialpartner der Uhrenindustrie auf eine Erhöhung der Mindest-Einstiegslöhne geeinigt. Sie werden je nach Region um 0.85% bis 2% erhöht. Am stärksten ist die Erhöhung in den Regionen mit den bisher tiefsten Ansätzen. Der Gewerkschaft Unia ist es damit gelungen, das Doppelte des ursprünglichen Arbeitgeberangebots herauszuholen. Um das grassierende Lohndumping zu stoppen, sind diese Ansätze jedoch weiterhin zu tief. Die Unia wird deshalb auch 2014 substantielle Erhöhungen verlangen. (...). Pepo Hofstetter, Co-Leiter Abteilung Kommunikation und Kampagnen.

Unia Medienmitteilung, 21. Mai 2013.
Unia Schweiz > Mindestlohn. Uhrenindustrie. Unia. 2013-05-21.

Ganzer Text

 

24.04.2013 Schweiz
Personen
Personenfreizügigkeit
Unia Schweiz
Renzo Ambrosetti
Aldo Ferrari
Personenfreizügigkeit
Ventilklausel
Volltext

Ventilklausel kein geeignetes Mittel gegen Lohndumping. Unia fordert wirksame Massnahmen statt Placebo-Politik. Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung die Anrufung der Ventilklausel beschlossen. Die mit den Auswirkungen der Personenfreizügigkeit zusammenhängenden Probleme auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt werden damit nicht gelöst. Statt wirkungsloser Symbolpolitik verlangt die Unia von der Landesregierung wirksame Massnahmen gegen Lohndumping. Die Personenfreizügigkeit trägt zur vergleichsweise positiven konjunkturellen Entwicklung der Schweiz bei. Doch vom Wachstum profitieren nur wenige. (...).

Renzo Ambrosetti, Co-Präsident der Unia, Aldo Ferrari, Mitglied der Geschäftsleitung.

Unia Schweiz, Medienmitteilung, 24.4.2013.
Unia Schweiz > Personenfreizügigkeit. Ventilklausel. 2013-04-24.

Ganzer Text

 

18.04.2013 Biel
Löhne
Personen
Uhrenindustrie
Unia Schweiz
Pierluigi Fedele
Aldo Ferrari
Anne Rubin
Medien-Mitteilung
Mindestlöhne
Uhrenindustrie
Volltext

Uhrenindustrie: Die Gewinne wachsen, während die Mindestlöhne auf einem unwürdigen Niveau verharren. Die Uhrenexporte haben letztes Jahr um 10,9% zugelegt und die Marke von 20 Milliarden Franken überschritten. Während die Branche im Uhrenbogen boomt, verharren die Mindestanfangslöhne zwischen 3300 und 3590 Franken, je nach Region. Nach 5 Monaten Lohnverhandlungen haben sich die Arbeitgeber mit Müh und Not zu 20 Franken Erhöhung durchgerungen. Die Unia hat dies abgelehnt: Ein solches „Angebot“ sei wirtschaftlich unhaltbar und politisch unverantwortlich, erklärten Gewerkschaftsvertreter heute an einer Medienkonferenz in Biel. (...).

Unia Kommunikation, Medienmitteilung 18.4.2013.
Unia Schweiz > Uhrenindustrie. Mindestlöhne. Unia. 18.4.2013.

Ganzer Text

18.04.2013 Schweiz
Pensionskasse
Personen
Unia Schweiz
Aldo Ferrari
Deckungsgrad
Pensionskassen
Volltext

Panikmache ist verfehlt: Pensionskassen sind in guter Verfassung. Der heute veröffentliche Swisscanto-Monitor zeigt: Die Pensionskassen der Schweiz sind in guter Verfassung. Die privaten Kassen weisen im 1. Quartal 2013 einen Deckungsgrad von 110% auf und haben wieder den Stand von vor der Finanzkrise (2008) erreicht. Die Gewerkschaft Unia sieht darin eine weitere Bestätigung ihrer Altersvorsorge-Politik: Panikmache und überrissene Sanierungsbeiträge an die 2. Säule sind unbegründet – stattdessen muss die AHV mit der gewerkschaftlichen Initiative AHVplus gestärkt werden. (...). Aldo Ferrari.

Unia Schweiz,  18.4.2013.
Unia Schweiz > Pensionskassen. Deckungsgrad. Unia. 18.4.2013.

Ganzer Text

 

06.12.2012 Schweiz
Gebäudetechnik
Personen
Unia Schweiz
Renzo Ambrosetti
Aldo Ferrari
Lohnerhöhung
Rentenalter
Volltext

Viel Arbeit, volle Auftragsbücher: Delegierte der Gebäudetechnik lehnen unfairen Lohnvorschlag ab. Der Arbeitgeberverband der Gebäudetechnik-Branchen Suissetec verweigert eine Lohnerhöhung für alle. Er will die Arbeitnehmer mit einer individuellen und somit nicht kontrollierbaren Lohnerhöhung von einem Prozent abspeisen. Die Branchenkonferenz der Unia hat das Verhandlungsresultat abgelehnt. (...).

Unia Kommunikation, 6.12.2012.
Unia Schweiz > Gebäudetechnik. Lohnerhöhung. 6.12.2012.

Ganzer Text

02.12.2012 Schweiz
Personen
Syna
Unia Schweiz
Aldo Ferrari
Medien-Mitteilung
Solidarhaftung
Volltext

Die Solidarhaftung nützt den Arbeitgebern und den Arbeitnehmern. Immer mehr Fälle von krassem Lohndumping auf Baustellen werden bekannt – das Problem muss also dringend behandelt werden. Weder die Arbeitnehmenden noch die seriösen Unternehmen, die einem unfairen Wettbewerb ausgesetzt sind, können diesen Zustand akzeptieren. Die Gewerkschaften und die Ausbau-Unternehmen der Westschweiz fordern darum, dass auf dem Bau Ordnung geschaffen wird. (...).

Gemeinsame Medienmitteilung von RMPP, FRM, Unia und Syna, 2.12.2012.
Unia Schweiz > Solidarhaftung. Unia Schweiz. 2.12.2012.

Ganzer Text

 

24.11.2012 Schweiz
Personen
Personenfreizügigkeit
Unia Schweiz
Franz Cahannes
Aldo Ferrari
DV
Solidarhaftung
Volltext

Ohne Solidarhaftung keine Personenfreizügigkeit. An der heutigen Delegiertenversammlung des Sektors Gewerbe der Gewerkschaft Unia haben die 120 Delegierten ihre Forderung nach einer verbindlichen Solidarhaftung bekräftigt. Sie erwarten vom Nationalrat, dass er dem Vorschlag des Bundesrates zustimmt, andernfalls ist die Personenfreizügigkeit mit der EU in Gefahr. Die Stimmung an der Gewerkschaftsbasis ist geladen. (...).

Unia Kommunikation, 24.11.2012.
Unia Schweiz > Solidarhaftung. Personenfreizügigkeit. Unia. 24.11.2012.

Ganzer Text

06.09.2012 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Vania Alleva
Renzo Ambrosetti
Aldo Ferrari
Corrado Pardini
Rita Schiavi
Geschäftsleitung
Volltext
Wahlen
Drei Frauen und sechs Männer kandidieren für die Unia-Geschäftsleitung. Vom 29. November bis zum 1. Dezember 2012 führt die Unia, die mit gegen 200'000 Mitgliedern grösste Gewerkschaft der Schweiz, in Zürich ihren zweiten ordentlichen Kongress durch. Die 400 Delegierten werden dabei Strategie und Positionen für die kommenden vier Jahre festlegen und eine neue Führungsequippe wählen. Mit dem Ablauf der Nominationsfrist hat sich die Ausgangslage für die bevorstehenden Erneuerungswahlen der Unia-Geschäftsleitung geklärt. (...).

Hans Hartmann, Mediensprecher Unia.

 Kommunikation Unia, 6.9.2012.
Unia Schweiz > Geschäftsleitung. Wahlen. 2012-11-29.doc.

Ganzer Text

05.04.2012 Schweiz
Bundesamt für Sozialversicherungen
Personen
SGB
Work
Doris Bianchi
Aldo Ferrari
Matthias Preisser
Paul Rechsteiner
Pensionskasse
Rentenklau
Umwandlungssatz
Volltext

Gewerkschaftsbund weist Bericht über die zweite Säule vehement zurück: Unseriös, unsozial, unglaubwürdig. Die Bürgerlichen planen den nächsten Rentenklau. Und das Bundesamt für Sozialversicherung hilft mit. Als FdP-Bundesrat Didier Burkhalter ins Aussendepartement wechselte, machte er uns noch schnell ein Abschiedsgeschenk. Ein böses: Im „Bericht über die Zukunft der 2. Säule“ fordert das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) eine Senkung des Umwandlungssatzes. (...). Matthias Preisser.

Work, 5.4.2012.
SGB > Pensionskasse. Rentenklau. 2012-04-05.doc.

Ganzer Text

26.08.2011 Schweiz
Gastgewerbe
Personen
SGB
Unia Schweiz
Work
Aldo Ferrari
Matthias Preisser
Lohnerhöhungen
Teuerungsausgleich
Volltext
Währung

Lohnrunde: Gewerkschaften fordern mindestens 100 Franken plus Teuerung. Viele Firmen können sich gar nicht beklagen. Der starke Franken verhindere grosse Lohnerhöhungen, sagen die Arbeitgeber. Doch den meisten Branchen geht es gut. Steigen die Löhne jetzt nicht, wäre das Gift für die Konjunktur. Anfang August präsentierte der christliche Gewerkschaftsdachverband Travail Suisse Lohnforderungen von 1,5 bis 3 Prozent. Schon begannen die Arbeitgeber zu jammern: Solche Lohnerhöhungen seien nur in Ausnahmefällen möglich, sagte Arbeitgeberverbandsdirektor Thomas Daum. Je stärker der Franken, desto schwieriger werde es, über Lohnerhöhungen zu reden. Die Lohnrunde 2012 werde „sehr unterschiedlich, bis hinab in die einzelnen Unternehmen“. (...). Matthias Preisser.

 Work. Freitag, 2011-08-26.
SGB > Lohnerhöhungen. Work 2011-08-26.doc.

Ganzer Text

25.06.2011 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Aldo Ferrari
Anna Luisa Ferro Mäder
Elektroindustrie
Gebäudetechnik
Löhne
Volltext

Mehr Lohn hat erste Priorität. Was in der Elektro- und Gebäudetechnikbranche wichtig ist. Ende 2012 laufen die Gesamtarbeitsverträge in wichtigen Gewerbebranchen aus. Die Unia bereitet sich bereits jetzt auf die Verhandlungen vor. Am 25. Juni haben sich in Bern über 60 Vertrauensleute sowie Gewerkschaftssekretäre der Elektro- und der Gebäudetechnikbranche zu einem „Unia Forte“-Diskussionstag getroffen. Im Plenum und in Arbeitsgruppen besprachen sie den Forderungskatalog und die Kampagnenaktivitäten für die bevorstehenden Vertragsverhandlungen. Auch die Ursachen und mögliche Mittel gegen das zunehmende Lohndumping in diesen Berufen waren Thema. Das zuständige Mitglied der Unia-Geschäftsleitung, Aldo Ferrari, zieht eine Zwischenbilanz. (...). Interview. Mit Foto von Aldo Ferrari. Anna Luisa Ferro Mäder.

Work. Freitag, 8.7.2011.
Unia Schweiz > Elektroindustrie. Löhne. 25.6.2011.doc.

Ganzer Text

01.01.2009 Schweiz
Comedia Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Aldo Ferrari
Yves Sancey
Pensionskasse
"Nun ist aber genug!" Die Unia hat das Referendum gegen die Senkung des BVG-Umwandlungssatzes ergriffen. Unterstützt wird es von Comedia, der Grünen Partei sowie weiteren Organisationen und Parteien, darunter mit grosser Wahrscheinlichkeit die SP und der SGB. RentnerInnen wurden schon genug zur Kasse gebeten. Notmassnahmen zur Rettung von Pensionskassen sind keine nötig - Finanzkrise hin oder her. (...). Interview mit Aldo Ferrari. Mit Foto. Yves Sancey. Comedia Magazin, Nr. 1, Januar 2009
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden